1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Helen Schneider in "Diven" an Hamburgs Kammerspielen

Theater Helen Schneider in "Diven" an Hamburgs Kammerspielen

Eine Boulevardkomödie über das Theater und seine Menschen ist am Sonntagabend in den Hamburger Kammerspielen zur Uraufführung gekommen. Das Publikum spendete "Diven" aus der Feder des Hausherrn Axel Schneider und in der Inszenierung von Konstantin Moreth viel Beifall.

Voriger Artikel
Notlüge mit Nachspiel
Nächster Artikel
Lübeck erinnert an Opfer und Folgen der NS-Herrschaft

Die Schauspieler Isabell Fischer (l-r), Tim Grobe und Helen Schneider auf der Bühne.

Quelle: M.Scholz

Hamburg. Helen Schneider, amerikanischer Jazz- und Musicalstar ("Cabaret"), spielt darin mit Verve und in mondänen Kostümen eine alternde Bühnengröße, die in Berlins Kudamm-Milieu der 60-er Jahre Angst vor der Konkurrenz durch eine junge ehrgeizige Provinzlerin (Teresa Weißbach) bekommt. Vor allem die Hauptdarstellerin Schneider sowie Robin Brosch als Theaterdirektor, Tim Grobe als Autor und Isabell Fischer als dessen pragmatische Ehefrau verleihen mit ihrem liebevollen Spiel dem teils wortwitzigen, insgesamt eher leichtgewichtigen Abend seinen Reiz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3