9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Historikertag unterstreicht Bedeutung der Geschichte

Wissenschaft Historikertag unterstreicht Bedeutung der Geschichte

Zum Abschluss des Historikertags in Hamburg haben Wissenschaftler die zunehmende Bedeutung der Geschichtsforschung betont. "Geschichte ist in einer Zeit wichtiger geworden, in der die Übersichtlichkeit der Welt abnimmt", sagte der scheidende Vorsitzende des Historikerverbands (VHD), Martin Schulze Wessel, am Freitag.

Voriger Artikel
Moderator Michel Abdollahi erhält Gustaf-Gründgens-Preis
Nächster Artikel
Switchen zwischen Sprachen

Martin Schulze Wessel, der scheidende Vorsitzende des Historikerverbands.

Quelle: Daniel Reinhardt

Hamburg. Wessel hatte vor vier Jahren angekündigt, Geschichte enger mit Politik verknüpfen zu wollen. Dieser Ansatz werde beibehalten, sagte seine Nachfolgerin Eva Schlotheuber. Als weitere Aufgabe nannte sie, die Kluft zwischen der Masse der Geschichtsstudenten und der Exzellenzforschung zu überbrücken.

Vier Tage lang hatten 3800 Teilnehmer in Hamburg über "Glaubensfragen" diskutiert. Dabei ging es um Religion und Konflikte, aber auch um die Arbeit der Historiker zwischen Glauben und Wissen. Der nächste Historikertag findet 2018 in Münster statt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3