17 ° / 15 ° bedeckt

Navigation:
Diese Gruselfilme muss man kennen

Kinobetreiber empfehlen Diese Gruselfilme muss man kennen

Oktober ist Horrorfilmzeit: Nicht nur in den Kinos laufen mehr Gruselstreifen als sonst, auch in den heimischen Wohnzimmern flackern Monster, Vampire und Horrorclowns über den Bildschirm. Drei Kinobetreiber aus Kiel haben uns verrraten, welche alten und neuen Horrorfilme man auf jeden Fall gesehen haben muss.

Voriger Artikel
Comedy Formation: Fühlt sich gut an
Nächster Artikel
Museum Eutin zeigt "Mensch und Meer":

Dennis T. Jahnke, Jan-Per Sellmer und Matthias Ehr haben uns ihre Empfehlungen gegeben.

Quelle: Screenshot

Kiel. Annabelle 2, Es, Jigsaw: Auch in den Kinos der Fördestadt wird seit einigen Wochen wieder gezittert. Im Herbst geht es nämlich nicht nur wettertechnisch, sondern auch beim Film düster zu. Die Neuverfilmung von Stephen Kings "Es" ist seit Rekordstart am 28. September an der Spitze der Kinocharts. Über 2 Millionen Besucher haben sich die Geschichte um den Horrorclown Pennywise bislang deutschlandweit angesehen. Dass der Oktober ein ausgezeichneter Monat zum Gruselfilme schauen ist, haben Twitteruser längst erkannt. Unter dem Hashtag #Horroctober tauschen sich Cineasten über ihre Pläne für einen Monat voller Angst aus.

Wir haben mit Jan-Per Sellmer vom Cinemaxx sowie mit Dennis T. Jahnke und Matthias Ehr vom Studio Kino gesprochen, um herauszufinden, welche Streifen bei keinem Horroctober-Abend fehlen dürfen.

Hier geht's schaurig weiter

Wer sich im Oktober noch einmal so richtig im Kino gruseln will, kann das unter anderem beim Filmstart von Jigsaw, dem achten Film der bekannten Saw-Reihe, am 26. Oktober im Cinemaxx, Kaistraße 54-56. "Etwas für Hartgesottene", sagt Jan-Per Sellmer, Theaterleiter vom Cinemaxx Kiel, "aber eigentlich will er nur spielen." Auch Stephen Kings "Es" wird im Cinemaxx noch den ganzen Oktober gezeigt. "Ein Muss für jeden Horrorfan", sagt Sellmer. Für die kleinen "Gruselfans" laufen am 26. Oktober "Hexe Lilli" und eine Woche darauf "Der kleine Vampir" an.

Kurzer Horror

Das Studio Kino am Dreiecksplatz, zeigt am 30. Oktober um 18.30 Uhr passend zu Halloween sieben gruselige Kurzfilme. "Horrorkurzfilme können einem echt an die Nerven gehen", sagt Matthias Ehr. Am selben Tag um 23 Uhr, also fast zur Geisterstunde, wird in der Thrill-Sneak ein Film aus den Bereichen Horror, Splatter, Psycho oder Thriller vor dem eigentlichen Bundesstart gezeigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin Tietgen
Redakteurin

Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3