10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
In Gedenken: Hamburger Symphoniker geben Konzert in Kiew

Musik In Gedenken: Hamburger Symphoniker geben Konzert in Kiew

In Gedenken an das Massaker von Babi Jar vor 75 Jahren geben die Symphoniker Hamburg am Donnerstag ein Konzert in der Nationaloper der ukrainischen Hauptstadt Kiew.

Voriger Artikel
Erste Retrospektive des Filmemachers Clemens von Wedemeyer
Nächster Artikel
Alltag, auf Krawall gebürstet

Der Intendant der Hamburger Symphoniker, Daniel Kühnel.

Quelle: Maja Hitij/Archiv

Hamburg/Kiew. Unter der Leitung der ukrainischen Dirigentin Oxana Lyniw (Bayerische Staatsoper München) spielen die Symphoniker Werke von Max Bruch und Johannes Brahms sowie die Uraufführung des "Kaddish-Requiems" aus der Feder des ukrainischen Komponisten Jewhen Stankowytsch.

Nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion im Juni 1941 hatte die Wehrmacht fast die gesamte Ukraine besetzt. In der Schlucht Babi Jar wurden mehr als 33 000 Juden umgebracht. "Dass ein deutsches Orchester an einem solchen Gedenkkonzert teilnehmen darf, ist nicht selbstverständlich. Wir fühlen uns außerordentlich geehrt", sagte Daniel Kühnel, Intendant der Hamburger Symphoniker, am Mittwoch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3