6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Karl-May-Spiele wieder mit mehr als 300 000 Besuchern

Freizeit Karl-May-Spiele wieder mit mehr als 300 000 Besuchern

Die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg haben in der dritten Saison in Folge mehr als 300 000 Besucher verzeichnet. Der 300 000. Zuschauer besuchte am Samstagabend die aktuelle Inszenierung "Im Tal des Todes": Ingo Reinke (43) aus Müden an der Aller (Niedersachsen) war nach Angaben der Veranstalter mit seiner Familie in der 64. Vorstellung und bekam 3000 Euro als Geschenk.

Voriger Artikel
Frei.Wild füllten das Gelände
Nächster Artikel
Husumer Raritäten-Kosmos

Ein Zuschauer in Bad Segeberg.

Quelle: Christian Charisius/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Karl-May-Spiele
Foto: Geben sich zum Ende der Karl-May-Spiele abschließend die Hand: Old Firehand (Ralf Bauer) und Winnetou (Jan Sosniok).

Am Sonntag ist es soweit: Ein letztes Mal Winnetou und Old Firehand am Kalkberg – in dieser Spielzeit. Den ganzen Sommer über sahen Zuschauer die Inszenierung „Im Tal des Todes“, ein Festival der Besuchermassen und Zahlen. Und: Das nächste Abenteuer steht bereits fest.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3