19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zwischen Schule und Netzwelt

Jugendfilme in der Pumpe Zwischen Schule und Netzwelt

Sie finden ihre Herausforderung im Computerspiel, verabreden sich im Netz oder im Techno-Club: jugendliche Lebenswelten, wie sie die Filmreihe "Young@screen" vom 18. bis 28. April im Kino in der Pumpe zeigt.

Voriger Artikel
Bob Dylan: Klassiker singt Klassiker
Nächster Artikel
Regen unterm Cocktailschirmchen

Wilde Party: In "Der Nachtmahr" fühlt sich ein Mädchen von einem Gnom verfolgt.

Quelle: Koch Media

Kiel.. Neun Filme, meist brandneu, stehen auf dem Programm, Bildungsgeschichten, die mal im Gewand des Romantic Horror daherkommen ("Der Nachtmahr"), des Cybermobbing-Psychodramas wie "Nerve" oder "LolaLove" oder als realistisches Coming-of-Age-Inferno ("Sparrows").

Kirsten Geißelbrecht vom Kino in der Pumpe hat die Filme ausgewählt, und die Projektleiterin für die Schulkinowoche (seit 2006) hat Erfahrung mit jugendlichen Sehgewohnheiten. „Um das Erwachsenwerden geht es in allen Filmen“, so Geißelbrecht, „aber es gibt auch immer mehr Filme, die sich mit Internet, sozialen Netzwerken und den Folgen auseinandersetzen. Die haben nebenbei auch schon eine eigene Film- und Soundsprache entwickelt.“

Wie Florian Gaags "LenaLove" oder "Der Nachtmahr", den der Künstler Akiz im Techno-Design zu wummernden Beats flirren lässt. Neben den individuellen Befindlichkeiten geht der Blick auch auf die aktuelle Weltlage. Im Film "Enklave" muss ein Junge in der serbischen Enklave im Kosovo mit dem Hass der muslimischen Nachbarsjungen zurechtkommen (20.+27. April). In "Der Himmel wird warten" spürt die Französin Marie-Castille Mention-Schaar intensiv drei Mädchen nach, die sich vom IS faszinieren lassen (21.+25. April).

Kino in der Pumpe, 18-28. April. www.diepumpe.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3