23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Konzertante Lesung zu Ehren von Günter Grass in Hamburg

Literatur Konzertante Lesung zu Ehren von Günter Grass in Hamburg

Punk-Ikone Nina Hagen, Schriftsteller Feridun Zaimoglu und andere Weggefährten von Günter Grass werden am 26. April in Hamburg in einer konzertanten Lesung an den Literaturnobelpreisträger erinnern.

Voriger Artikel
Gedenkfeier im Lübecker Theater
Nächster Artikel
57 Hamburger Museen öffnen ihre Türen für die "Lange Nacht"

Schriftsteller Feridun Zaimoglu.

Quelle: Jörg Carstensen/Archiv

Hamburg. "Es ist für mich als wäre ein Familienmitglied gestorben: Günter Grass war ein großer Dichter - und ein großer Mensch", sagte Zaimoglu laut Mitteilung des Festivals "Lesen ohne Atomstrom - Die erneuerbaren Lesetage". Ursprünglich wollte Günter Grass, der am Montag im Alter von 87 Jahren in Lübeck starb, bei der Veranstaltung zum fünfjährigen Bestehen des Festivals nochmals auftreten. 2011 hatte Grass vor dem abgeschalteten Atomkraftwerk Krümmel in Geesthacht bei Hamburg gelesen.

"Wir haben die Meinung aller Beteiligten eingeholt. Alle wollen, dass die konzertante Lesung am Tschernobyl-Jahrestag stattfindet", teilte Sprecher Oliver Neß mit. Feridun Zaimoglu werde jene Ballade lesen, die Grass für den Abend im Ohnsorg-Theater bereits ausgewählt hatte: "Netajis Weltreise", eine der letzten Veröffentlichungen von Grass. Nina Hagen, die Auszüge aus dem Werk Bertolt Brechts konzertant darbieten wird, sagte: "Wir werden unsere Friedensfreunde Bertolt und Günter ehren, sie im Geiste dabei haben." Außerdem werde der Text, den der Literaturnobelpreisträger 2011 vorgetragen hatte, nochmals gelesen: "1955" aus "Mein Jahrhundert".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3