18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kulturfest auf Hof Ovendorf

Lala, die Zweite Kulturfest auf Hof Ovendorf

Auf Hof Ovendorf bei Bordesholm wird es am kommenden Wochenende, vom 10. bis 12. Juli, wieder bunt: Zum zweiten Mal heißt es dort „lala-Festival“. Nicht nur HipHop, Rockpop, Folk und Techno locken in und um die großen Scheunen.

Voriger Artikel
Eine gemeinsame Klangfarbenwelt
Nächster Artikel
Trauerfeier für James Last im Hamburger Michel

Das Lala-Festival-Orga-Team (von links) Ingo Behrendt, Kai Hellebrandt, Peter Sebastian „ Pipe“ Lange, Michaela Wilk, Monika Kuchnowski, Benno Peters, Malte Seichter und Luise Mirecki vor dem wachsenden „Planet Banane“.

Quelle: Jens Rönnau

Negenharrie. Auch Kreativ-Workshops, Figurentheater und Comic-Battle stehen auf dem Programm. Rund 20 Macher und Kulturbegeisterte haben sich hier weitgehend ehrenamtlich zusammen getan, um „lala“ mit Leben zu erfüllen – jene Idee des Künstlers Peter Sebastian Lange alias „Pipe“, der seinen Hof als „Komposthaufen für verschiedene Kunst- und Kulturgewächse“ zur Verfügung stellt.

 Die drückt sich schon in einem Topact aus, wenn am Freitag das Hamburger Quintett Rhonda die Sixties neu interpretiert. Auf der Hauptbühne, die jetzt „Akustischer Acker“ heißt. Hier kann man auch die Berliner K(I)M mit Afro-Kraut und Ethno Trance erleben, Gitarrenmeister Dario Chillemi, die Gruppe Hôtel du Nord (Hamburg/Kiel) oder das marokkanische Duo Hamza el Fasiki und Youness el Issmaeli. Der Kieler Luna-Club hat mit Freunden eine Scheune für House-Musik und Techno ausgebaut, idyllisch gelegen am Weiher an der Gutseinfahrt. Eine Scheune weiter, in der „Tanzhalle“, wird nicht nur Benno Zucker auflegen, hier gibt es auch Workshops und Figurentheater mit Mark Schnittger.

 Den besonderen Charakter der „lala“-Vielfalt unterstreicht „Planet Banane“, wo Mathu Seichter Bildhauer, Maler, einen Kunstschmied, Streetart-Künstler und marokkanische Kupferkunsthandwerker versammelt. Für Essen und Trinken ist ebenso gesorgt wie für einen Campingplatz und Duschen.

 Hof Ovendorf bei Bordesholm/Negenharrie. Programm und Tickets an der Tageskasse oder unter www.lalafestival.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3