21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Lübecker Archäologen stellen historischen Münzschatz vor

Archäologie Lübecker Archäologen stellen historischen Münzschatz vor

Die Lübecker Stadtarchäologen stellen heute einen kleinen Münzschatz vor, der bei Ausgrabungen in der Hansestadt gefunden wurde. Die 600 Silbermünzen aus dem 16. Jahrhundert, die in einem Lederbeutel steckten, sind in den vergangenen Wochen restauriert worden.

Lübeck. Wo genau die Münzen gefunden wurden und welche Bedeutung der Schatzfund für die Hansestadt hat, wollen die Experten bei einer Pressekonferenz bekanntgeben. Der bislang bedeutendste Münzschatz war 1984 bei Bauarbeiten für die neue Lübecker Musikhochschule an der Obertrave entdeckt worden. Er bestand aus 395 Gold- und 23 608 Silbermünzen, die ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert stammten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3