7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Keep On Rockin´

Landestheater S-H Keep On Rockin´

Ein Theaterstück wie ein Rockkonzert - geht das? Geht gut. Jedenfalls bei der mitreißenden Premiere von „Melodien für Milliarden“ durch das Landestheater Schleswig-Holstein in Schleswig, wo das Publikum Ensemble und Regisseur am Ende begeistert feierten.

Voriger Artikel
Neue feine Festivalpflanze auf Rügen
Nächster Artikel
Der abgründige Reformator Luther

Voller Energie: Szene aus "Melodien für Milliarden" am Landestheater.

Quelle: Matzen/Landestheater

Schleswig.. Das harmlos-ironisch als „Singspiel“ untertitelte Stück von Soeren Voima, Pseudonym des Dramatikers Christian Tschirner, ist eine wilde Geschichte um vier Verlierertypen, die angelehnt an die Bremer Stadtmusikanten, gemeinsam eine Rockband gründen, um sich aus dem Sumpf zu ziehen. Den Songs der 1970er-Jahre von Canned Heat bis Neil Young wollen sie dafür frönen. Wer jetzt eine dünne Story befürchtet, die zu nichts anderem taugt, als Oldies abzufeiern, liegt zum Glück komplett daneben.

Das großartig aufspielende und in allen Rollen wunderbar besetzte Ensemble schillert in aberwitziger Komik und transportiert zudem gekonnt satirische Seitenhiebe gegen Konsum und Kapital. Regisseur Jasper Brandis taktet die Inszenierung temporeich und hält die Balance zwischen Ironie, Witz und Energie. Das gelingt ihm auch mit Hilfe der versierten Live-Band auf der Bühne, die die Szenen atmosphärisch begleitet. Die Ausstattung von Michael Böhler zeigt einen multifunktionalen Würfel, der mal hässliches Shoppingcenter, mal Pommesbude oder Probenraum der Band sein kann.

Auch wenn die Musik durchaus auch als ironisches Stilmittel eingesetzt wird, zeigt die Inszenierung genauso die Energie und das Widerständige des Rock. Besonders als sich das furiose Finale in lustvolle Anarchie steigert. Passt.

Nächste Aufführungen: 20. und 26.9., 19.30 Uhr, Flensburg; 30.9., 19.30 Uhr, Schleswig; 1.10., 16 Uhr, Rendsburg; www.sh-landestheater.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3