27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Musikfeste auf dem Lande mit Tango-Nacht

SHMF Musikfeste auf dem Lande mit Tango-Nacht

Die Musikfeste auf dem Lande des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) stehen 2016 im Zeichen der Folklore. Erstmals werden Irish Folk und argentinischer Tango zu hören sein.

Voriger Artikel
Ausstellung: Jenisch Haus zeigt "Frauen in der Heine-Zeit"
Nächster Artikel
Hamburger Ehepaar Gercken gibt Sammlung nach Dresden

Das SHMF-Musikfeste-auf-dem-Lande-Programm biete eine Mischung aus Klassik, Jazz und Pop.

Quelle: Markus Scholz/dpa

Lübeck. Das Programm biete eine Mischung aus Klassik, Jazz und Pop mit arrivierten Künstlern und jungen Talenten, sagte die Leiterin der Musikfeste, Wiebke Schwarz, am Freitag.

Zwischen dem 16. Juli und dem 14. August öffnen insgesamt fünf Gutsanlagen ihre Pforten zu ländlichen Konzertwochenenden. Den Anfang macht am 16. und 17. Juli Gut Stocksee im Kreis Segeberg mit einer Irish Folk Night.

In der Obsthalle des Gutes, wo sonst Himbeeren und Kirchen verarbeitet werden, werden Klänge zu hören sein, wie man sie sonst eher aus irischen Pubs kennt. Die aus Belfast stammende Sängerin Gráinne Holland singt Lieder in gälischer Sprache. Anschließend spielt die Gruppe Trasnú, die traditionelle irische Klänge mit Musik aus anderen Ecken Europas mixt.

Am Samstagnachmittag und am Sonntagvormittag sind junge, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Instrumentalensembles mit Musik von Bach, Haydn und Beethoven, aber auch mit eigenen Bearbeitungen zu hören. „Diese Mischung von Klassik und anderen Musikstilen macht den besonderen Reiz der Musikfeste aus“, sagte Schwarz.

Das Musikfest auf Gut Wotersen im Kreis Herzogtum Lauenburg am 23. und 24. Juli widmet sich dem Tango unter anderem mit dem Trio Tangata aus den Niederlanden und dem Berliner Quartett Tango Fusión. Das Gut Wotersen wurde Ende der 1980er Jahre durch die ZDF-Fernsehserie „Das Erbe der Guldenburgs“ bekannt. Der große Schlosspark hinter dem Herrenhaus ist nur während des Musikfestes für Besucher geöffnet, die dort während der ausgedehnten Konzertpausen picknicken können.

Am 30. und 31. Juli auf Gut Hasselburg bei Neustadt im Kreis Ostholstein steht die Klezmermusik im Mittelpunkt, vertreten unter anderem durch den in Berlin lebenden Sänger Daniel Kahn und seine Band The Painted Bird und die polnische Gruppe Klezzmates. Beim Musikfest auf Gut Pronstorf (Kreis Segeberg) am 6. und 7. August dreht sich alles um Chansons.

Beschlossen wird die diesjährige Musikfest-Saison am 13. und 14. August auf Gut Emkendorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Unter dem Motto „Gipsy Night“ werden dort eine Gruppe um die rumänische Sängerin Paula Turcas und die Formation Chapeau Manouche die Stimmung anheizen.

„Die Musikfeste sind untrennbar mit dem Profil des Schleswig-Holstein Musik Festivals verbunden und echte Publikumsrenner“, sagte Festivalintendant Christian Kuhnt. Im Jahr 2015 kamen 13 000 Besucher zu den Veranstaltungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3