23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Berechtigte Erwartungen an die Jungen

Musikfreunde-Konzert: Berechtigte Erwartungen an die Jungen

Aufgrund der zahlreichen Preise, die Swaantje Kaiser und Linnéa Benson bei verschiedenen Musikwettbewerben bereits gewonnen haben, betritt man die dicht besetzte Förde Sparkasse am Freitag mit hohen Erwartungen.

Kiel. In der Musikfreunde-Konzertreihe „Podium der Jungen – Meisterklasse“ sind die beiden Schülerinnen des Ernst-Barlach-Gymnasiums hier allein und im Duo zu erleben. Mit ihrer Interpretation von Johann Sebastian Bachs Inventionen Nr. 7, 10, 11 und 15 unterstreicht Linnéa Benson unmittelbar die zweite Hälfte des Reihentitels – so reif wirkt die Auseinandersetzung, die die 1997 geborene Pianistin hier am Steinway präsentiert. Die Abiturientin durchdringt die Stücke mit schöner Klarheit, nutzt aber zugleich den ganzen Ausdrucksreichtum des Flügels. Obwohl sie die einzelnen Linien der Inventionen angenehm transparent herausarbeitet, bleibt ihr Anschlag weich und feinfühlend, so dass sie ein Air von Poesie umgibt.

 Auch die 1996 geborene Swaantje Kaiser setzt danach auf Bach, dessen Partita Nr. 3 E-Dur für Violine solo nun auf dem Programm steht – ein in jeder Hinsicht großes Kaliber. Die junge Violinistin findet sich vital und virtuos in das Werk ein, bewältigt ihren musikalischen Alleingang mit verblüffender Selbstsicherheit und kleinstmöglicher Fehlerquote. Passagenweise wunderbar sängerisch, dann tänzerisch dynamisch formt sie die Partita und vermeidet dabei souverän die spielerischen Schärfen, die manche der fordernden Grifftechniken mit sich bringen könnten. Danach präsentiert Linnéa Benson einen dreiteiligen Piano-Parcours: Schumann, Chopin, schließlich Franz Liszts Mephisto-Walzer Nr. 1 – intensiv, eruptiv, aber in summa wiederum sehr überlegt entwickelt.

 Dass die beiden „Jungen“ kurz vorm Abitur noch die Zeit fanden, Edvard Griegs Sonate Nr. 3 c-Moll als einen warm und affektreich gestalteten Dialog auf Augenhöhe vorzubereiten, dankt ihnen das Publikum mit großem Applaus. Man darf gespannt sein, welchen Weg sie nach der Schule einschlagen werden – und sich in jedem Fall auf ein Wiederhören freuen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3