8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Auf ins Cinema Italia

Kino in der Pumpe Auf ins Cinema Italia

Wer wissen will, wie Italien heutzutage tickt, kann in den sechs Filmen, die das Kino in der Pumpe vom 9. bis 15. November im Programm "Cinema! Italia!" eine Art Bestandsaufnahme finden. Zu sehen sind die Filme im O-Ton und mit deutschen Untertiteln.

Voriger Artikel
Monsters Of Liedermaching
Nächster Artikel
Als Marx und Darwin über Gott stritten

Psychoanalytiker trifft Fitness-Trainerin: In "Lasciati andare" prallen höchst vergnüglich Welten aufeinander.

Quelle: Cinema Italia

Kiel. Seit zwei Jahrzehnten reist „Cinema! Italia!“ durch die Republik; das Koki in Kiel ist seit vier Jahren dabei. Und das neue Programm hat die ganze Vielfalt von Drama und Komödie, Groteske und Traumbildern zu bieten. In den Filmen, die fast alle in diesem Jahr fertiggestellt wurden, geht es um junge Liebe im Gefängnis, um ein musikbegabtes siamesisches Zwillingspaar in Neapel, und um die Bürgermeisterwahl in einer sizilianischen Kleinstadt. In der Wahlsatire "L’ora Legale – Ab morgen sind wir ehrlich" agiert das sizilianische Komikerduo (Salvo) Ficarra und (Valentino) Picone in den Hauptrollen, als Regisseure und Drehbuchschreiber.

Marco Danielis "La ragazza del mondo" erzählt in seinem Debütfilm von Giulia, die aus der isolierten Welt der Zeugen Jehovas ausbricht, als sie sich in den gerade aus dem Knast entlassenen Libero verliebt. Eine Geschichte um Identität und Erwachsenwerden, deren Hauptdarsteller beim Filmfest Venedig die Darstellerpreise erhielten. Und "La tenerezza – Die Zärtlichkeit" widmet sich den Kardinalthemen Familie und Jugend: Im Kontakt mit der neuen jungen Nachbarsfamilie findet ein alter griesgrämiger Mann ins Leben zurück.

Welten prallen auch aufeinander, als in "Lasciati andare! – Lass dich gehen!" der introvertierte Psychoanalytiker Elia auf die quirlige Personal Trainerin Claudia trifft – was im Geist der Screwball-Comedy zu rasanten Wortgefechten führt. In "Fiore – Blume" versuche zwei Jugendliche im Jugendknast, ihre Liebe auszuleben. Ausbrechen wollen auch die siamesischen Zwillinge Viola und Daisy in "Indivisibile – Unzertrennlich" - und treffen auf den Widerstand von Familie, Nachbarn und katholischer Kirche.

Kino in der Pumpe, Hassstraße 22, 9.-15. November. Programm: www.cinema-italia.net. Karten: Tel. 0431/200 76 50

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3