5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Schwarzer Sand in der Hand

Neuer Boskamp-Kurator Schwarzer Sand in der Hand

Der in Berlin lebende Joerg Franzbecker ist neuer Kurator der Arthur Boskamp-Stiftung in Hohenlockstedt.

Voriger Artikel
Bukahara verbindet die Kulturen
Nächster Artikel
Neubau in historischem Umfeld

Joerg Franzbecker präsentiert in der Arthur-Boskamp-Stiftung mehrere künstlerische Positionen. In der großen Halle sind Arbeiten von Katrin Mayer und Eske Schlüters zu sehen.

Quelle: Marco Ehrhardt

Hohenlockstedt. Er fühlt sich trocken an und zugleich seltsam haftend, er ist glitzernd schwarz und rinnt träge durch die Hände, ohne irgendein klebriges Gefühl zu hinterlassen: Der „kinetische Sand“, den sich die Besucher in der großen Ausstellungshalle von M.1 durch die Finger rieseln lassen können. In der Arthur Boskamp-Stiftung in Hohenlockstedt hat jetzt mit dem Berliner Joerg Franzbecker ein neuer Kurator seine Arbeit aufgenommen. Für die zentrale Ausstellung hat er die Künstlerinnen Katrin Mayer und Eske Schlüters eingeladen, die den Besucher unter dem Titel "time to sync or swim" mit ungewöhnlichen haptischen, visuellen und über Kopfhörer eingespielten akustischen Erfahrungen konfrontieren.

Die lichte, hohe Halle wirkt in wohlkalkuliertem Schwarz-Weiß wie eine Mischung aus Theaterbühne und Versuchsanordnung. Auf der eingezogenen Gitterkonstruktion liegt ein überdimensionaler weißer Mühlrad-Kragen, ganz so opulent gefältelt wie es im 17. Jahrhundert der bürgerlichen Mode für Frauen und Männer entsprach. Schwarze kunstlederne, mit Bällen gefüllte Säcke baumeln da ebenso wie schwarze Pullover, Texttafeln mit Gendersymbolen oder Glasplatten mit „intelligenter Knete“, mit der experimentiert werden darf. Schwarze und weiße Stoffbahnen fließen in den Raum, Luftballons spiegeln sich verrätselt. Virginia Woolfs Roman Orlando bildet die Hintergrundfolie für diese spielerische und ungemein ästhetische Inszenierung. Ähnlich wie die literarische Figur, die durch die Jahrhunderte mehr als ein Geschlecht annimmt, oszilliert auch die Ausstellung in irritierenden Zwischenbereichen.

www.arthurboskampstiftung.de


Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3