21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Niederdeutsche Bühne mit frischem Wind

Plattdeutsch Niederdeutsche Bühne mit frischem Wind

Es tut sich was bei der Niederdeutschen Bühne Kiel. Ein Blick auf die eben freigeschaltete, komplett überarbeitete Homepage des Theaters zeigt schon vor der ersten Premiere am 2. Oktober, dass frischer Wind durch das Traditionshaus am Wilhelmplatz weht.

Voriger Artikel
Mit Michael Ende auf fantastischer Reise
Nächster Artikel
Wundern über Welse und Gaddafi

Neue Leitung der NB Kiel: Ulli Thode und Carina Drawert.

Quelle: Thomas Richter

Kiel. Er ist das Werk der neuen stellvertretenden Spielleiterin Carina Dawert, die als Nachfolgerin von Jürgen Witt an der Seite von Ulli Thode die Amtsgeschäfte übernimmt. „Ich bin noch gar nicht so lange Mitglied der NB Kiel, obwohl ich vor sechs Jahren hier meine erste Rolle gespielt habe“, sagt die junge Frau, die sonst als Produktassistentin Südostasien für einen Studienreisen-Veranstalter arbeitet, und fügt an: „Aber ich brauche schon beruflich Organisationstalent; und der Bereich Öffentlichkeitsarbeit hat mich immer interessiert.“ So stand einer leitenden Funktion an dem Theater nichts im Weg. Der aktuelle Spielplan allerdings ist noch unter der Ägide von Ulli Thode und Jürgen Witt entstanden.

 Die Bühne setzt wieder auf die populäre Mischung aus Komödien, ernsthafteren Stücken und Musiktheater. Den Auftakt macht das Kriminalstück Amaretto unter der Regie von Jörg Diekneite. Nachdem die wohlhabende Beatrice an ihrem Geburtstag nach einem Gläschen zu viel verstirbt, bezichtigen sich die anwesenden Erben gegenseitig des Mordes. Peter Schreiber inszeniert dann die klassische Beziehungskomödie Wat den een sien Uul (Premiere: 30.Oktober). Unter der bewährten Regie von Alexandra E. Kruse geht das Weihnachtsmärchen Rumpelstilzchen ab 28. November über die Bühne. Düster wird es in dem mysteriösen Thriller Halsbreken grappen (15. Janaur 2016). Das Kammerspiel (Regie: Jörg Diekneite) handelt von Silvia und Martin, die an ihrem romantischen Wochenende von einem Mann mit dunklen Fragen unter Druck gesetzt werden. As ’n Wulk in ’n Wind heißt die hintergründige Komödie, die Christoph Munk am 19. Februar 2016 auf die Bühne bringt. Und in der „Karaoke-Komödie“ Machos op les (1. April 2016) sitzen vier Männer im defekten Kühllager eines Restaurants fest. Den Spielzeitabschluss markiert die schwarze Komödie Bella Donna (6. Mai; Regie: Alexandra E. Kruse). Carmen tauscht alle zwei Jahre an Silvester ihre Männer aus, die sie mittels Belladonna ins Jenseits befördert. Bis ihre Tochter auftaucht.

 Thode ist zuversichtlich, damit an den Erfolg der letzten Saison anknüpfen zu können und sagt: „Letztes Jahr war das Premierenwochenende für De Hunnertjährige, de ut dat Finster steeg ... 14 Tage vorher ausverkauft, das gab's noch nie.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3