11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Nordische Filmtage 2012 mit Gruselfilmen aus Skandinavien

Film Nordische Filmtage 2012 mit Gruselfilmen aus Skandinavien

Gruselfilme aus dem hohen Norden stehen im Mittelpunkt der Retrospektive bei den 54. Nordischen Filmtagen in Lübeck. Nach Regionen wie Grönland und ethnischen Gruppen wie den Sami solle in diesem Jahr wieder mal ein populäres Filmgenre im Blickpunkt stehen, sagte Jörg Schöning vom Organisationsteam der Filmtage am Dienstag.

Lübeck. Die Nordischen Filmtage finden in diesem Jahr vom 31. Oktober bis zum 4. November statt. Gezeigt werden rund 140 Filme aus Skandinavien und dem Baltikum auf acht Leinwänden.

Rückenwind für das Festival gibt es auch aus Kiel. Manche klagten bereits über die neue Landesregierung - "wir nicht", sagte die Lübecker Kultursenatorin Annette Borns (SPD). "Sie hat die Förderung der Filmtage ausdrücklich im Koalitionsvertrag festgeschrieben. Das ist eine tolle Anerkennung und eine exzellente Voraussetzung für die nächsten Jahre", sagte Borns. Verzichten müssen die Filmtage dagegen von 2013 an auf den Sponsor Dong Energy. Der Vertrag mit dem dänischen Unternehmen läuft 2012 aus.

Ein weiteres Engagement sei nicht geplant, da sich das Unternehmen - bislang Minderheitsgesellschafter der Stadtwerke Lübeck - aus der Hansestadt zurückziehen wolle, sagte Borns. "Die Nordischen Filmtage sind dadurch jedoch nicht gefährdet, wir führen bereits Gespräche mit anderen potenziellen Sponsoren", sagte Borns. Das Filmfestival hat ein Budget von rund 660 000 Euro, etwa ein Drittel davon steuert die Hansestadt Lübeck bei.

Die Nordischen Filmtage gelten als bedeutendste Werkschau für Filme aus Nordeuropa außerhalb Skandinaviens. 2011 wurden rund 27 000 Zuschauer gezählt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3