23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Pigor und Eichhorn mit neuen Chansons

Vorpremiere in Lutterbek Pigor und Eichhorn mit neuen Chansons

„Willkommen in der postfaktischen Welt“ heißt eines ihrer Chanson aus dem neuen Programm „Volumen 9“: Sänger Thomas Pigor und Pianist Benedikt Eichhorn, preisgekrönte Musikkabarettisten aus Berlin, gastieren mit der Vorpremiere am Freitag und Sonnabend im Lutterbeker.

Voriger Artikel
Gottesmann und Gelehrter

Auch backstage ein richtig gutes Team: Thomas Pigor (links) und Benedikt Eichhorn in der Garderobe des Lutterbeker.

Quelle: Björn Schaller

Lutterbek. Bis dahin wird noch fleißig im Lutterbeker am neuen Programm gewerkelt. Vor 22 Jahren startete das Duo unter dem beziehungsreichen Titel „Pigor singt, und Eichhorn muss begleiten“ eine äußerst erfolgreiche Bühnenkarriere, die ihnen vom Deutschen Kleinkunstpreis über den Deutschen Chansonpreis, Bayrischen Kabarettpreis bis hin zum Österreichischen Kabarettpreis viele Auszeichnungen eintrug.

Witzig und ironisch mischen sie seither die deutsche Chanson-Szene auf. Zu Gute kommt ihnen dabei auch, dass Thoms Pigor seit nunmehr sieben Jahren im Radio u.a. beim Deutschlandfunk ein „Chanson des Monats“ veröffentlicht. Es sei schon „ein unglaublicher Stress“, sagt Thomas Pigor, quasi ständig auf der Suche nach Einfällen zu sein.

Andererseits ist auf diese Weise enorm viel Material vorhanden. Und um sie nur einmal zu versenden, sind die Songs wirklich zu schade. Also werden aus dem Bestand auch Stücke fürs neue Programm entnommen. Regie führt Gertrud Pigor, Theater-Regisseurin und Schwester von Thomas Pigor. „Wir wählen die Nummern aus dem Fundus aus. Und ich versuche, die Teile zu verbinden“, sagt sie.

Vorpremiere: Freitag und Sonnabend, 21 Uhr, Lutterbeker; Tel: 04343 / 9442

Voriger Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3