7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Preis der Literaturhäuser für Lyriker Ulf Stolterfoht

Literatur Preis der Literaturhäuser für Lyriker Ulf Stolterfoht

Der Lyriker, Übersetzer und Verleger Ulf Stolterfoht wird mit dem diesjährigen Preis der Literaturhäuser ausgezeichnet. Das teilte das Netzwerk von 14 Literaturhäusern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Sitz in Hamburg am Dienstag mit.

Voriger Artikel
10 000 Fans feiern Deichkinds Tourende in Hamburg
Nächster Artikel
Tief im Märchenwald

U. Stolterfoht wird mit dem diesjährigen Preis der Literaturhäuser ausgezeichnet.

Quelle: R.Haid/Archiv

Hamburg. Die Auszeichnung ist mit 14 000 Euro und einer Lesereise dotiert. Stolterfoht habe mit seinen Gedichtbänden und Projekten die Spielarten des gegenwärtigen Gedichts erheblich ausgeweitet, hieß es in der Mitteilung.

Der 52-Jährige trage seine Texte auf unnachahmliche Weise vor und verbinde sie "mit scheinbar leichthin eingestreuten Reflexionen über den Wert und höheren Unwert des Gedichts". Zudem verlege er Texte, die es ohne seine Hilfe schwer hätten. Stolterfoht wurde 1963 in Stuttgart geboren und lebt in Berlin. Der Preis wird am 18. März auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Frühere Preisträger waren zum Beispiel Ulrike Draesner (2002), Sibylle Lewitscharoff (2007), Ilija Trojanow (2009) oder Feridun Zaimoglu (2012).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3