18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Prominente erinnern in Hamburg an Hellmuth Karasek

Literatur Prominente erinnern in Hamburg an Hellmuth Karasek

Unter dem Titel "In memoriam Hellmuth Karasek" haben am Mittwochabend in Hamburg zehn prominente Freunde und Weggefährten an den 2015 gestorbenen populären Kritiker ("Das literarische Quartett") und Journalisten erinnert.

Voriger Artikel
Ein irisches Kleinod
Nächster Artikel
Doch noch eine Alternative zum Theaterzelt?

Der Moderator Thomas Gottschalk liest in Erinnerung an Hellmuth Karasek.

Quelle: Daniel Reinhardt

Hamburg. Zu den Teilnehmern der Veranstaltung des Literaturhauses der Hansestadt in den ausverkauften Räumen der Freien Akademie der Künste gehörten Thomas Gottschalk, Günther Jauch, Reinhold Beckmann, Ulrich Wickert und Giovanni di Lorenzo. Ihre Erlebnisse mit dem 1934 geborenen Intellektuellen, Lebenskünstler und passionierten Witzerzähler sowie die Lesungen aus dessen Texten zeichneten vor 400 Zuschauern ein facettenreiches Porträt Karaseks. "Er war ein wahnsinnig gebildeter Mensch - und ein sehr demütiger, der über seine Fehler lachen konnte wie sonst kaum einer", erklärte Wickert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3