16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Roger Cicero singt Titel von Frank Sinatra in Hamburg

Musik Roger Cicero singt Titel von Frank Sinatra in Hamburg

Unter dem Motto "Cicero sings Sinatra" hat Jazz-Musiker Roger Cicero am Montagabend das erste von zwei Konzerten im Hamburger Mehr! Theater am Großmarkt gegeben.

Voriger Artikel
Wandlungsfähig und ausgewogen
Nächster Artikel
28 Bühnen öffnen ihre Türen zur 9. Lübecker Theaternacht

Der Sänger Roger Cicero bei seinem Konzert «Cicero sings Sinatra» auf der Bühne.

Quelle: C. Charisius

Hamburg. Für sein Heimspiel vor ausverkauften Haus ließ sich der 45-Jährige nicht lumpen: Neben seiner 13-köpfigen Big Band waren auch noch hochkarätige Gäste zugegen, die ihm beim Interpretieren der Songs der 1998 gestorbenen Swing-Legende Frank Sinatra unterstützten.

Mit der deutschen Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld präsentierte er die Duette "Cheek To Cheek" und "Something Stupid". Mit dem Hamburger Popsänger Sasha die spaßige Nummer "Luck Be A Lady". Auch der Mannheimer Soulsänger Xavier Naidoo, der Cicero im vergangenen Jahr in seine TV-Show "Sing meinen Song" gebeten hatte, folgte Ciceros Einladung und veredelte den Klassiker "New York, New York".

Sinatra-Freund Paul Anka hinterließ eine Grußbotschaft. Cicero selbst schien sich geradezu mühelos am Backkatalog von Sinatra abzuarbeiten und beeindruckte mit viel Fachwissen und einigen Anekdoten. Als letztes Stück coverte er "My Way" und erntete Riesenjubel. Das Konzert wurde für eine spätere Ausstrahlung vom NDR aufgezeichnet. Begleitend dazu wird es auch eine CD und DVD geben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3