20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Großer Bahnhof für den Festivalchor

SHMF Großer Bahnhof für den Festivalchor

Eignet sich ein Bahnhof als Ort für ein Chorkonzert? Seit Freitagmittag steht fest: unbedingt. Nebengeräusche wie Motorengebrumm und Durchsagen treten in den Hintergrund, als Nicolas Fink, Dirigent des Schleswig-Holstein Festival Chores, auf einer Hebebühne mitten im Kieler Hauptbahnhof in die Höhe fährt.

Voriger Artikel
SHMF zieht Rekordbilanz
Nächster Artikel
Ravel-Edelsteine – in Mozart gefasst

Der Schleswig-Holstein Festival Chor bringt den Kieler Hauptbahnhof zum Klingen.

Quelle: Axel Nickolaus

Dort will er den etwa 50 anwesenden Mitgliedern seines Chores und einer großen Menge an Publikum drumherum den Einsatz geben zu einem Mitsing-Konzert, das von Pianistin Ulrike Payer begleitet wurde. Einerseits ein kleiner Vorgeschmack auf das Abschlusskonzert am Sonntag in der Sparkassen Arena; andererseits die Gelegenheit, spontan selbst mit von der Sanges-Partie zu sein. Aus diesem Grund ist Monika Kopf-Hansen aus Mönkeberg zum Mitsing-Bahnhof gekommen: „Wenn ich Mitsing-Konzert höre, werde ich gleich kribbelig. Es ist toll, Teil einer große Stimme zu sein.“ Zuhörerin Marie-Luise Dittmann freut sich ebenfalls aufs gemeinsame Singen: „Musik macht die Menschen locker.“ Ausschnitte aus dem wirkmächtigen Chorwerk „Carmina Burana“ von Carl Orff wie das „O Fortuna“ erklingen erhaben in der hohen Bahnhofshalle.

Wie in einer Blase tritt alles andere zurück. Auch das wunderschöne „Denn er hat seinen Engeln befohlen“ von Felix Mendelssohn Bartholdy entfaltet seine Wirkung. „Jetzt bitte alle mitsingen“, fordert Dirigent Fink beim Volkslied „Dat du min Leevsten büst“ auf – und wird erhört. Den krönenden Abschluss bildet, passenderweise, das auch aus dem Fußballstadion bekannte Musikstück „You’ll Never Walk Alone“. Musik bringt eben Menschen zusammen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3