7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
SHMF zieht Rekordbilanz

171 000 Besucher SHMF zieht Rekordbilanz

Zwei Tage vor dem großen Finale in der Sparkassen Arena Kiel hat das SHMF am Freitag eine Rekordbilanz gezogen: 171.000 Besucher wurden in diesem Sommer an den 107 Spielstätten in 63 verschiedenen Orten des Nordens verzeichnet. Das entspricht einer Auslastung von 90 Prozent.

Voriger Artikel
Schwermütige Lieder im Biergarten
Nächster Artikel
Großer Bahnhof für den Festivalchor

Die Bilanz gibt Grund zur Freude: SHMF Intendant Christian Kuhnt und der Porträtkünstler 2017, Avi Avital.

Quelle: Olaf Malzahn/hfr

Lübeck. Von den 171.000 Besuchern kamen nach Festivalangaben rund 167.000 zu den 191 Konzerten, fünf Musikfesten auf dem Lande und zwei Kindermusikfesten. Rund 4000 besuchten die öffentlichen Proben der Orchesterakademie und der Meisterkurse. 131 Veranstaltungen waren ausverkauft. „Die großartige Bilanz zeigt, dass unser Publikum der Idee des Komponistenschwerpunkts und des Porträtsolisten mit immer größer werdenden Neugier folgt“, freute sich Intendant Christian Kuhnt über seine vierte Saison im Amt.

Im Mittelpunkt vieler Konzerte stand in diesem Jahr der französische Komponist Maurice Ravel. Das Publikum konnte in mehr als 60 Veranstaltungen das beeindruckende Repertoire des Franzosen auch abseits des populären „Boléro“ kennenlernen . „Ravel hat uns als Schwerpunktkomponist ein besonders abwechslungsreiches Repertoire geschenkt, das immer wieder überrascht, zum Träumen verführt oder uns staunend zurückließ", so Christian Kuhnt.

Porträtsolist war der israelische Mandolinist Avi Avital. Er gestaltete 20 Konzerte, die komplett ausverkauft waren. „Ich schließe das Festival als besserer Künstler ab, reifer an Erfahrung und mit vielen Erinnerungen, die mich für den Rest meines Lebens begleiten werden“, bilanzierte der Publikumsliebling dieses Sommers.

Mit einem stimmgewaltigen Finale beschließt das Schleswig-Holstein Musik Festival am Sonntag, 27. August, die zwei intensiven Konzertmonate. In der Kieler Sparkassen-Arena werden Carl Orffs „Carmina Burana“ und das „Konzert für Orchester“ von Witold Lutoslawski aufgeführt. Hinter dem Dirigentenpult steht Krzysztof Urbański. Neben dem Schleswig-Holstein Festival Chor werden der Kinderchor des Ernst-Barlach-Gymnasiums Kiel, das NDR Jugendsinfonieorchester und das NDR Elbphilharmonie Orchester sowie die Solisten Rosa Feola (Sopran), Jürgen Sacher (Tenor) und Michael Nagy (Bariton) die Werke gestalten. Das Konzert wird von NDR Kultur ab 20 Uhr live bundesweit übertragen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Konrad Bockemühl
Ressortleiter Kulturredaktion

Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3