5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
„In dieser Johanna tobt ein Sturm“

Schauspielhaus „In dieser Johanna tobt ein Sturm“

„Ist das ein Märchen, ein poetisches Gedicht, überhaupt ein dramatischer Text?“ Es dauerte ein bisschen, bis sie sich befreundet hatten, Schillers Jungfrau von Orleans und Malte Kreutzfeldt, der die 1801 uraufgeführte „romantische Tragödie“ zur Saisoneröffnung am Schauspiel Kiel auf die Bühne bringt.

Voriger Artikel
Axel Milberg wollte "Stiller Gast-Tatort" eigentlich nicht fortsetzen
Nächster Artikel
„Ich mag einfach gute Musik“

Johanna im Sinn: Regisseur Malte Kreutzfeldt und Kostümbildnerin Katharina Beth.

Quelle: Marco Ehrhardt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
„Jungfrau“ in Hamburg
Foto: Anne Müller zeigt die Johanna zerrissen zwischen naivem Glauben, Leidenschaft und Selbstzweifel.

Nicht nur in Kiel ist der Klassiker in der aktuellen Spielzeit zu sehen. Tilmann Köhler dockt Schillers „Jungfrau von Orleans“, die am Wochenende Premiere feierte, im Deutschen Schauspielhaus Hamburg ans Heute an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3