25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Geschmeidige Komödie im Schauspielhaus

„Schöne Bescherungen“ Geschmeidige Komödie im Schauspielhaus

"Schöne Bescherungen" feiert Premiere in Kiel: Das 1982 vom britischen Komödien-Großmeister angerichtete Chaos ist so dicht dran am ganz normalen Wahnsinn, dass Daniel Karasek in seiner sehr vergnüglichen, vom Publikum gefeierten Inszenierung mit dem spiellustigen Schauspiel kaum noch zuspitzen muss.

Voriger Artikel
"Verschanzen bringt ja nichts"
Nächster Artikel
Liebe bringt das Eis zum Schmelzen

"Schöne Bescherungen", inszeniert von Daniel Karasek, feiert Premiere in Kiel.

Quelle: Struck

Kiel. Sie trudeln über die Bühne wie aus der Umlaufbahn geratene Planeten. Sie suchen und umschiffen sich, kollidieren auch mal - und manche finden sogar vorübergehend in eine gemeinsame Spur, bevor sie wieder in ihre eigene Hemisphäre zurückdriften. Da können die Hausherrin und der Neuzugang unter den Gästen schon mal in flammender Leidenschaft verschlungen unter dem Tannenbaum landen.

Was unter den staunenden Augen der übrigen Familienbande ungefähr auf halber Strecke von Alan Ayckbourns großartigem Komödien-Klassiker Schöne Bescherungen passiert … So schaukelt sich die Truppe um Belinda und Neville, die das Weihnachtstreffen alljährlich ausrichten, zwischen Ehe-Scharmützeln, kollabierender Elektrik und durchdrehendem Puppenspiel und in allen Stadien der Alkoholisierung und Ernüchterung durch die Weihnachtstage - und sieht zu, wie sich die Festgesellschaft zusehends atomisiert.
 
Und am Ende darf man einmal mehr staunen, wie lachhaft absurd das Leben doch ist. Feinster Komödienstoff eben.

Die Vorstellungen bis 26. Dezember sind ausverkauft. Karten gibt es für 20., 21., 29. Januar und 5. Februar. Kartentel. 0431/901901, www.theater-kiel.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3