15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Rückschläge und glückliche Fügung

'Sie kamen Australien' Rückschläge und glückliche Fügung

Australien zum lang ersehnten EP-Release-Konzert am Freitag in der Kieler Schaubude. Henne, Stulle und Simme oder auch Henning, Lars und Simon sind die Kieler Elektropunkband 'Sie kamen Australien'. „Quer zum Mainstream“ schlagen sie sich seit vier Jahren durch die Musikszene, können „Schräglage ertragen“, sind intelligent, witzig und so gut, dass jetzt auch ein Plattenvertrag eingetütet ist.

Voriger Artikel
12. Theaternacht geht in Hamburg über die Bühne
Nächster Artikel
Kulturfabrik Kampnagel eröffnet Spielzeit mit Afrika-Festival

Haben 18 Nummern gebündelt und an die Labels rausgehauen: die Kieler Jungs von Sie kamen Australien.

Quelle: hfr

Kiel. Bis zu diesem Punkt bedurfte es allerdings einer ganzen Reihe von Verhandlungen, Rückschlägen und glücklichen Fügungen. Sie kamen Australien, nahmen aber nicht das Flugzeug, sondern sind geschwommen, vielleicht auch, weil sie einfach Bock drauf hatten, denn bei aller Professionalität, die ihre Superstar-EP und auch das im Frühjahr folgende Album Peter ist der Wolf versprühen, sind sie doch eine Punkband mit Idealen geblieben. 2003 hatten Simme (Drums, Electroklänge) und Stulle, der auch bei Keine Zähne im Maul, aber La Paloma pfeifen Bass spielt, schon eine Zeitlang gemeinsam Musik gemacht, dann ging man für diverse Projekte getrennte Wege, lief sich wieder über den Weg und startete Ende 2010 mit Henne (Gitarre, Gesang) Sie kamen Australien. Es folgte ein selbst produziertes Album, aber der Wunsch nach Weiterentwicklung war präsent, also „haben wir 18 Nummern gebündelt und vorbereitet und an die Labels rausgehauen“, erzählt Simme, „und da Henning Münsteraner ist, kamen wir auf die Idee, das auch mal H-Blockx zu schicken. Und die fanden das geil, insbesondere Gitarrist Tinte und Gudze, der Bassist.“

 „Der ist ein idealistischer Nerd und begnadeter Musiker“, meint Stulle, „es hat ihn gereizt, dass wir einen Nischenbereich bedienen, und wir haben eine Spielart, die ihm zusagt. Ich war am Anfang skeptisch, das aus der Hand zu geben, aber im Nachhinein bin ich glücklich und hab viel gelernt“, fügt er hinzu. Gudze ging sogar in Vorleistung für die Produktion. Die Band versuchte, diese per Crowdfunding zu refinanzieren, was nicht gelang. Sie führte zahllose Gespräche mit diversen Labels, aber man fand nicht zusammen. Zudem verstarb im Frühjahr der bekannte Rock-Promoter Jürgen Reichert, der für die Band arbeiten wollte.

 Doch wer Australien kommt, gibt nicht auf und so ist seit kurzem mit Brilljant Alternatives aus Hamburg ein Plattenlabel gefunden, mit dem das Trio, das durchaus Parallelen zu der ehemaligen Band Trio aufweist, durchstarten kann. Auch die Single Du bist der Superstar wird morgen offiziell veröffentlicht, zudem haben diverse Radiosender eine der außergewöhnlichsten Kieler Bands in ihre Playlists aufgenommen. Es läuft, und das ist den Komponisten salonfähiger Hits und schräger Nummern zu gönnen. Denn wenn Stulle den Bass krachen lässt, Hennes Gitarre swingt und Simme die irrwitzigsten Elektrosounds zur Tanzbarkeit zähmt, werden Kopf und Beine bestens bedient.

 Sie kamen Australien, EP-Release-Party (Support: Protokumpel, Berlin), Freitag, 20 Uhr, Schaubude, Legienstr. 40, Kiel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3