27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
„Smombie“ ist „Jugendwort des Jahres“

Smartphone-Zombie „Smombie“ ist „Jugendwort des Jahres“

Der Langenscheidt-Verlag hat „Smombie“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt. Das entschied eine Jury am Freitag in München. „Smombie“ ist aus den Wörtern Smartphone und Zombie zusammengesetzt und beschreibt jemanden, der von seiner Umwelt nichts mehr mitbekommt, weil er nur noch auf sein Smartphone starrt.

Voriger Artikel
143 starke Jahrgänge
Nächster Artikel
18 Millionen Euro vom Bund

Der Langenscheidt-Verlag hat „Smombie“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt.

Quelle: Karl Josef Hildebrand (Symbolfoto)

München. In einer Online-Abstimmung hatte das Verb „merkeln“ vorne gelegen, das soviel bedeutet wie „nichts tun, keine Entscheidung treffen, keine Äußerung von sich geben“. Eine Jury fällte aber letztlich die Entscheidung, welche der zehn im Netz-Voting am häufigsten angeklickten Neuschöpfungen zum Jugendwort gekürt wird.

Im vergangenen Jahr wurde mit „Läuft bei dir“ ein Satz zum Jugendwort gekürt. Mit der Wahl wirbt der Langenscheidt-Verlag jedes Jahr für sein Lexikon „100 Prozent Jugendsprache“.

Foto-Projekt greift Thema auf

Passend zum Jugendwort des Jahres hat der Künstler Antoine Geiger eine Fotoserie mit dem Titel "Sur-Fake" erstellt und auf seiner Internetseite veröffentlicht. Er möchte damit auf den Verlust der eigenen Persönlichkeit durch exzessiven Smartphone-Gebrauch aufmerksam machen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3