18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Studenten-Oscar-Gewinner Çatak: "Wahnsinniges Hochgefühl"

Film Studenten-Oscar-Gewinner Çatak: "Wahnsinniges Hochgefühl"

Nachwuchsregisseur Ilker Çatak (31), Gewinner des Studenten-Oscars in der Sparte "Ausländischer Film", kann sein Glück noch gar nicht fassen. "Das ist ein wahnsinniges Hochgefühl, zu wissen, dass der Film sein Publikum findet und die Leute universell berührt", sagte der Filmemacher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
Studenten-Oscars: Gleich drei deutsche Regisseure erfolgreich
Nächster Artikel
Opernstatist wurde zum Plakat-Nabucco

Der Filmemacher Ilker Catak.

Quelle: Johannes Kreuser/Archiv

Hamburg/Berlin. Am Dienstag (Ortszeit) hatte die Oscar-Akademie mitgeteilt, dass sich sein Film "Fidelity" zusammen mit "The Last Will" von Dustin Loose und "Everything Will Be Okay" von Patrick Vollrath gegen die internationale Konkurrenz durchgesetzt hat. Mit den Studenten-Oscars ehrt die Akademie seit 1972 Auslands-Regisseure und junge Talente von Filmhochschulen in den USA.

Sein Abschlussfilm "Sadakat/Fidelity" an der Hamburg Media School, der bereits mit dem Max-Ophüls-Preis 2015 ausgezeichnet wurde, spielt 2014 in Istanbul, als dort auf den Straßen demonstriert wird. Eine Ärztin nimmt einen Polit-Aktivisten auf, was sie und ihre Familie ins Visier der Polizei bringt. "Es geht um Mut und es geht um Haltung und darum, dass man zu gewissen Dingen steht im Leben", sagte der 31-Jährige, der bereits 2014 für seinen Kurzfilm "Wo wir sind" für den Studenten-Oscar nominiert war. Die drei deutschen Gewinner können die Preise am 17. September in Los Angeles in Empfang nehmen. Erst bei der Verleihung wird bekannt, wer von ihnen den Oscar in Gold, Silber oder Bronze erhält.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3