21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Tiefe Betroffenheit in Lübeck nach Tod von Günter Grass

Literatur Tiefe Betroffenheit in Lübeck nach Tod von Günter Grass

Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) hat tief erschüttert auf den Tod von Literaturnobelpreisträger Günter Grass reagiert. "Das ist ein schwerer Verlust für Lübeck, aber auch für die deutsche und die internationale Literatur", sagte Saxe am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Lübeck. "Mein tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie." Tief betroffen äußerte sich auch der Leiter des Lübecker Günter-Grass-Hauses, Jörg-Philipp Thomsa. "Wir sind dankbar für die vielen Erlebnisse, die wir mit ihm teilen durften", sagte Thomsa. Grass war am Montag im Alter von 87 Jahren gestorben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Günter Grass ist tot
Foto: Nobelpreisträger Günter Grass ist gestorben.

Mit der „Blechtrommel“ schrieb Günter Grass Weltliteratur, als gesellschaftspolitischer Moralist erregte er Widerspruch. Jetzt starb der große deutsche Nachkriegsautor und Nobelpreisträger mit 87 Jahren in Lübeck. Die Stadt wird mit einer offiziellen Trauerfeier Abschied nehmen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3