9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Trauerbeflaggung für Günter Grass

Literatur Trauerbeflaggung für Günter Grass

Zur Gedenkfeier für Literaturnobelpreisträger Günter Grass am Sonntag werden im ganzen Land die Flaggen auf halbmast wehen. Der Innenminister habe für alle öffentlichen Gebäude Schleswig-Holsteins Trauerbeflaggung angeordnet, teilte das Ministerium am Freitag in Kiel mit.

Voriger Artikel
Hamburg: Beifall für Komödie um "Mutti" Merkel
Nächster Artikel
Schlichte Strenge: Oleg Caetani probt Tschaikowskys "Pathétique"

Sonntag findet die zentrale Trauereier für Grass statt.

Quelle: C. Charisius/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Lübeck
Foto: Bundespräsident Joachim Gauck (links) und der US-amerikanische Autor John Irving auf einem Empfang im Garten des Günter Grass-Hauses nach der zentralen Gedenkfeier für den Schriftsteller Günter Grass. Grass war am 13.04.2015 im Alter von 87 Jahren gestorben.

Fast überlagerte die Politik die Kunst, in Lübeck bei der Gedenkfeier für Günter Grass. Gäste und Redner würdigten seine Werke, aber fast noch öfter seine Einmischung, den politischen Menschen Grass.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3