5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Endspiel in einem Rausch

Philipp Hochmaiers "Jedermann reloaded" bei Thespis Endspiel in einem Rausch

So einen trifft man nicht alle Tage. Mit der dicken Zigarre, der motzigen Pose zwischen Rockstar und Rambo. „Mein Haus steht stattlich da!“, dröhnt er in die Runde, und das könnte auch so weitergehen: meine Felder, mein Landsitz, mein Gold … Aber Philipp Hochmair spricht hier Jedermann, und da ist kaum ein Wort, das nicht aus dem Text von Hugo von Hofmannsthal stammt. Im Rahmen des Monodrama-Festivals Thespis berscherte der Thalia-Schauspieler dem Publikum einen klotzigen Theaterabend. 

Voriger Artikel
Ein Neubau, der Wege weist
Nächster Artikel
Elbphilharmonie: Hochtief und Handwerksbetrieb streiten

Trunken vor Gold: Philipp Hochmair als Jedermann in seinem klotzig auftrumpfenden Monolog.

Quelle: Foto: Erik Nielsen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3