18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Umjubelter Einstand von Kent Nagano an der Hamburger Oper

Musik Umjubelter Einstand von Kent Nagano an der Hamburger Oper

Mit der Oper "Les Troyens" von Hector Berlioz hat der neue Generalmusikdirektor Kent Nagano am Samstagabend seinen Einstand an der Hamburger Staatsoper gegeben.

Voriger Artikel
Perspektiven der Hörträume
Nächster Artikel
Zwischen Wirbelwind und Seelenhauch

Elena Zhidkova als Didon und Markus Nykänen (r) als Iopas auf der Bühne.

Quelle: Christian Charisius

Hamburg. Das Publikum spendete Nagano und den Philharmonikern lang anhaltenden Applaus. Die vierstündige Oper in der Inszenierung von Michael Thalheimer wurde zeitversetzt im kostenlosen Freilichtkino an der Binnenalster übertragen.

Im Anschluss an die Premiere begrüßte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) Nagano und den neuen Opernintendanten Georges Delnon bei einem Senatsempfang. "Georges Delnon und Kent Nagano werden die lange und bedeutende Opern- und Konzerttradition Hamburgs neu interpretieren", sagte Scholz. Der Beginn dieser neuen Ära passe "hervorragend zu der künstlerischen Aufbruchstimmung, die wir im Januar 2017 mit der Eröffnung der Elbphilharmonie noch befördern werden."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3