17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Video-Weltpremiere von Bukowskis legendärer Lesung

Musik Video-Weltpremiere von Bukowskis legendärer Lesung

37 Jahre nach der legendären Lesung von Charles Bukowski in der Hamburger Markthalle wird erstmals ein kompletter Mitschnitt vom einzigen Deutschland-Auftritt des Kultautors gezeigt - und zwar an eben jenem Ort.

Voriger Artikel
Effektvoll, aber immer subtil
Nächster Artikel
Zehntausende Besucher zur Nacht der Kirchen in Hamburg erwartet

Der US-amerikanische Schriftsteller Charles Bukowski.

Quelle: Cornelia Gus/Archiv

Hamburg. Das ungekürzte Video werde am Samstag (20.00 Uhr) als Weltpremiere in der Markthalle öffentlich zu sehen sein, wie die Charles-Bukowski-Gesellschaft mitteilte.

Der "Dirty Old Man" der amerikanischen Literatur war am 18. Mai 1978 bei seiner einzigen Lesung außerhalb der USA und Kanada, so die Charles-Bukowski-Gesellschaft, wie ein Rock-Star gefeiert worden. Bukowski selbst wunderte sich über die Zuhörer in dem überfüllten Saal. "Das Publikum in Hamburg war komisch. Wenn ich ihnen ein Gedicht zum Lachen vorlas, lachten sie, aber wenn ich ihnen ein ernstes vortrug, gab es starken Beifall. Eine wahrhaft andere Kultur", schrieb er später in seinem Buch "Die Ochsentour".

Mit seinen rund 60 Büchern, meist über die düstere Kehrseite des amerikanischen Traums - gern in vulgärer Sprache und mit durchaus autobiografischen Zügen - hat Bukowski vor allem in Europa Millionen von Lesern fasziniert. Zugleich war er mit seinem ausschweifenden Leben rund um Sex und Alkohol sowie seinen sprachlichen Tabubrüchen aber auch umstritten. Bukowski wurde am 16. August 1920 in Andernach am Rhein geboren, er starb am 9. März 1994 in Los Angeles.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3