16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Von Schirachs „Terror“ im Ratssaal

Vor der Premiere in Kiel Von Schirachs „Terror“ im Ratssaal

"Terror" heißt das erste Theaterstück von Ferdinand von Schirach, und schreibt seit seiner Uraufführung 2015 Erfolgsgeschichte schreibt. Als Fernsehfassung lief es in der ARD, und morgen kommt das Stück im Kieler Ratssaal auf die Bühne.

Voriger Artikel
Aufeinander hören
Nächster Artikel
The Outside Track breitet die Flügel aus

Stellen das Kieler Publikum vor die Entscheidung: Regisseur Jörg Diekneite (re.) und Dramaturgin Mona Rieken.

Quelle: Björn Schaller

Kiel.. Flug LH 2047, unterwegs mit 164 Menschen, wird von einem Terroristen gekapert und nimmt Kurs auf die vollbesetzte Allianz-Arena. Nur ein gezielter Abschuss kann die Katastrophe abwenden. Bundeswehr-Pilot Koch rechnet 164 Leben gegen 70000 potentielle Opfer auf und bringt die Maschine zum Absturz.

Von Schirach macht das Publikum zum Schöffen. Im Prozess gegen den Major entscheiden am Ende die Zuschauer per Abstimmung, wie schwer die Schuld des Mannes wiegt, der das aus seiner Sicht kleinere Übel wählte. Nun ist das Kieler Publikum zur Stimmabgabe aufgefordert. Und weil es sich bei "Terror" nicht um ein normales Theaterstück handelt, machen Regisseur Jörg Diekneite und das Kieler Schauspiel den Ratssaal des Kieler Rathauses zur Bühne. „Man muss aufpassen, dass man das Publikum nicht beeinflusst“, so der Regisseur, für den es „ein Traum“ wäre, wenn die Zuschauer sich fühlen würden, als säßen sie in einer echten Gerichtsverhandlung.

Premiere 21. April, 19 Uhr, Ratssaal des Kieler Rathauses. Einlass über den Eingang Waisenhofstraße. Die Premiere und die Vorstellungen bis zum 19. Mai sind bereits ausverkauft. Karten Tel. 0431 /901901. Info: www.theater-kiel.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3