9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
"Wacken Open Air 2015" kämpft gegen Regen und Morast

Musik "Wacken Open Air 2015" kämpft gegen Regen und Morast

Wenige Stunden vor dem Start des "Wacken-Open-Air 2015" versinken die Besucher im knöcheltiefen Morast auf dem Hardrock-Festival-Gelände. Nach den zum Teil sintflutartigen Regengüssen mit mehr als 30 Litern pro Quadratmetern in der Nacht forderten Veranstalter und Polizei am Donnerstag die Besucher auf, nur noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Voriger Artikel
Stavenhagen sucht Plattdeutsch-Autoren für Literaturpreis
Nächster Artikel
Widerständiger Erzähler seiner Songs

Errichtung eines Schuhfriedhofs im Matsch.

Quelle: Axel Heimken/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Zweiter Festivaltag
Foto: Durch den Schlamm auf zur Bühne: Besucher des Wacken Open Air.

Mit Metal verschiedener Stilrichtungen ist der zweite Festival-Tag beim Wacken Open Air gestartet. Für jeden, der es aus dem verschlammten Campingplatz bis zu den Bühnen schafft, sollte etwas dabei sein.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3