7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Wertvolle Schenkung für Lübecker Günter-Grass-Haus

Literatur Wertvolle Schenkung für Lübecker Günter-Grass-Haus

Das Günter-Grass-Haus hat 138 Radierungen zu Günter Grass' Roman "Hundejahre" als Schenkung erhalten. Der Vorstand der Günter und Ute Grass Stiftung habe die aus 51 Blättern bestehende Serie dem Leiter des Hauses, Jörg-Philip Thomsa, übergeben, teilte die Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Senatsempfang zu Ehren von Simone Young
Nächster Artikel
Worpsweder Museen zeigen Werke von starken Frauen

Besucher betrachten eine Radierung der Reihe «Hundejahre» von Günter Grass.

Quelle: Sven Hoppe/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Verstorbener Nobelpreisträger
Foto: Das letzte Werk des Literaten Günter Grass (hier bei der Trauerfeier für seinen verstorbenen Autorenfreund Siegfried Lenz) erscheint am Freitag und heißt "Vonne Endlichkait".

Das letzte Buch von Günter Grass kommt an diesem Freitag in den Buchhandel: Bei der Vorstellung am Dienstag in Göttingen im Grass-Archiv würdigte Verleger Gerhard Steidl das Werk des Nobelpreisträgers, das in ostpreußischer Mundart den Titel „Vonne Endlichkait“ (Von der Endlichkeit) trägt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3