15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zum Tod des Jazzsängers: NDR plant Cicero-Nacht

Musik Zum Tod des Jazzsängers: NDR plant Cicero-Nacht

Als Reaktion auf den Tod von Roger Cicero hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) sein Wochenendprogramm geändert. In gleich drei TV-Beiträgen soll der Sänger in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu sehen und zu hören sein: Zunächst in einer Folge von "Inas Nacht" aus dem Jahr 2011, dann in dem Konzert-Mitschnitt "Roger Cicero - Live in Berlin" von 2009, ehe die Cicero-Nacht im NDR-Fernsehen mit "Roger Cicero singt Frank Sinatra" abgeschlossen wird.

Voriger Artikel
Das Netz trauert um Roger Cicero
Nächster Artikel
Von der Wertigkeit der Dinge

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) plant Cicero-Nacht.

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Hamburg. Zwischen den Sendungen sollen nach Angaben des Senders vom Dienstag Ciceros Auftritte beim Eurovision Song Contest 2007 in Helsinki und in der "Sesamstraße" gezeigt werden.

Bereits für Dienstagabend hatten die Sender NDR Info und NDR 90,3 nach Ciceros Tod Änderungen ihres Programms angekündigt. Der Sänger starb am Donnerstag vor Ostern im Alter von 45 Jahren in Hamburg an einem Hirninfarkt, wie sein Management mitteilte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Aus dem Netz
Foto: Der Fernsehmoderator Niels Ruf nutze die Anteilnahme für einen geschmacklosen Post, der zu viel Aufregung führte.

Trauer, Betroffenheit und Anteilnahme: Nachdem am Dienstag der Tod des Jazzsängers Roger Cicero bekannt gemacht wurde, äußerten sich Fans, Freunde und Angehörige bestürzt über den frühen Tod des erst 45-jährigen Musikers. Nicht so Fernsehmoderator Niels Ruf.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3