27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Verwunderung der Sinne

„miRatio“ im Mediendom Verwunderung der Sinne

Weltpremiere im Mediendom der Kieler FH: In „miRatio“, was so viel wie „Verwunderung“ heißt und dieses Versprechen voll einlöste, musizierten der Hamburger Komponist und Gitarrist Jens Fischer live und weitere sechs Musiker an der 360-Grad-Kuppel in den von Bob Weber erschaffenen virtuellen Räumen.

Voriger Artikel
Luther und verborgene Opernschätze
Nächster Artikel
Chaplin, das Allroundtalent

miRatio, eine Produktion des Mediendoms der Fachhochschule Kiel und des Gitarristen und Komponisten Jens Fischer.

Quelle: Björn Schaller

Kiel. Für dieses technisch aufwendige Projekt wurden seltsam verschränkte bewegte 3D-Raumbilder in Monate langer Arbeit „komponiert“, die in ihren „unmöglichen“ Perspektiven an die Bilder von M. C. Escher erinnern. Unterstützt wird der optische Eindruck durch die vom Fraunhofer Institut entwickelte Spatial-Sound-Technik, welche die Ambient-Klänge mit den 64 Lautsprechern hinter der Kuppel hochauflösend ortsgenau positioniert.

So entsteht eine Klang-Bild-Reise, die ebenso träumerisch wie Schwindel erregend fast alle Sinne verwundert. Die Zukunft von Multimedia in mehr als drei Dimensionen, erfunden in Kiel und von dort aus bald an vielen Fulldome-Theatern (ehemals nannte man sie Planetarien) zu sehen und zu hören. Das Klangweltall ist hier nicht nur an der Kuppel, sondern in uns.
Nächste Aufführungen: Di, 18.4., 20 Uhr und So, 7.5., 18.30 Uhr. Weitere Termine und Infos: www.mediendom.de, www.miratio.one.

Von ogyr: Jörg Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3