17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Live-News am Morgen, 05.10.2016

Junge im Rettungswagen geboren Live-News am Morgen, 05.10.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 05.10.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 04.10.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 06.10.2016

Live-News

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Günter Schellhase macht.

+++ 10.06 Uhr: Tschüss +++

Wir machen Schluss an dieser Stelle mit den Live-News und sind Donnerstag wieder für Sie da.

+++ 9.58 Uhr: Kräftiger Nordost-Wind drückt auf Ostseeküste – Sturmflutwarnung +++

Ein kräftiger Nordost-Wind drückt auf die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern und sorgt für erhöhte Wasserstände. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie hat für die Ostseeküste eine Sturmflutwarnung herausgegeben. Nach den Prognosen werden Wasserstände von bis zu 1,10 Meter über den mittleren Wasserstand erwartet. In Greifswald könnte der Wasserstand bis zu 1,20 Meter über Normal betragen. Eine Sturmflutwarnung ist die niedrigste von vier Warnstufen, zu denen auch Warnungen vor einer mittleren, schweren und sehr schweren Sturmflut gehören. Dennoch können bei einer einfachen Sturmflutwarnung Strände überspült werden. Der Wetterdienst Meteomedia auf der Insel Hiddensee spricht von einem “Starkwind mit Sturmböen“. Der Höhepunkt mit vereinzelten Sturmspitzen der Stärke 10 könnte am Abend erreicht werden.

+++ 9.47 Uhr: Junge kam im Rettungswagen zur Welt +++

Bei seiner Geburt wog er exakt 2850 Gramm und war 47 Zentimeter groß: Jan Jonas kam nach einem Bericht der "Lübecker Nachrichten" um 8.20 Uhr im Rettungswagen 60/83/2 vor der Bushaltestelle Rade gesund auf die Welt. In seiner Geburtsurkunde steht jetzt: Kreis Stomarn, Ort Tangstedt, Bundesstraße 432, Abschnitt 130 bei Kilometer 1,8.  Ein Eintrag der nicht nur ungewöhnlich, sondern sicher sehr selten ist. Hier lesen Sie mehr...

+++ 9.38 Uhr: Opposition will im Landtagsausschuss Spoorendonk unter Druck setzen +++

Im Streit um angeblichen Geheimnisverrat im Zusammenhang mit dem Friesenhof-Untersuchungssausschuss steht Justizministerin Anke Spoorendonk (1430) am Mittwoch dem Innen- und Rechtsausschuss des Landtags Rede und Antwort. CDU und FDP meinen, dass Spoorendonk mit der Weitergabe eines Schreibens an die Staatsanwaltschaft Ermittlungen anstoßen wollte. Spoorendonk hat den Vorwurf der Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft zurückgewiesen und wird dies vor dem Ausschuss bekräftigen. Die Friesenhof- Mädchenheime in Dithmarschen wurden 2015 geschlossen. Mit Missständen an den Heimen und der Kontrolle durch das Sozialministerium befasst sich seit einem Jahr ein Untersuchungsausschuss des Landtages.

+++ 9.23 Uhr: KBA übt Abgaskontrollen mit eigener Prüftechnik +++

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) schult als Reaktion auf den Abgas-Skandal Mitarbeiter an zwei eigenen mobilen Mess- und Prüfanlagen. Noch im Herbst wolle die Flensburger Behörde die Technik regulär einsetzen, teilte das Bundesverkehrsministerium in Berlin mit. „Damit ist der Weg für ,Doping-Tests' frei“, erklärte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt zu den insgesamt 330000 Euro teuren Geräten. Mit den unangekündigten Tests will der CSU-Politiker zufällig ausgewählte Fahrzeuge aus dem Verkehr ziehen und überprüfen lassen. Bisher nutzte das KBA für Nachmessungen nur Einrichtungen von Dienstleistern wie Tüv und Dekra.

Das KBA will eigene Abgaskontrollen durchführen.

Quelle: Ulrich Perrey/dpa

+++ 9.14 Uhr: Das bringt der Tag +++

Bundestagsdelegation nach Aufhebung des Besuchsverbots in Incirlik: Abgeordnete des Bundestags treffen heute nach monatelangem Besuchsverbot deutsche Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik in der Türkei. Die siebenköpfige Delegation wird dort auch mit den Kommandeuren der türkischen und US-amerikanischen Streitkräfte sprechen.

Bundesregierung stellt Weichen für Ceta-Unterzeichnung: Die Bundesregierung will die Weichen für eine Unterzeichnung des Freihandelsabkommens zwischen der EU und Kanada (Ceta) stellen. Eine entsprechende Ermächtigung für Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) soll das Kabinett beschließen. Damit könnte Gabriel im EU-Ministerrat zustimmen.

Jury verkündet Nobelpreisträger in Chemie: Der Nobelpreisträger in Chemie wird heute in Stockholm bekanntgegeben. Zuvor hatten Jurys in der schwedischen Hauptstadt am Montag und Dienstag schon die Geheimnisse um die Nobelpreise 2016 für Medizin und Physik gelüftet.

Schwedisches Königspaar kommt zum Staatsbesuch: Das schwedische Königspaar Silvia und Carl XVI. Gustaf kommt zu einem viertägigen Staatsbesuch nach Deutschland. Stationen sind Berlin, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen.

+++ 9 Uhr: Achtung Blitzer +++

In Bordesholm an der Holstenstraße soll stadteinwärts in Höhe der Apotheke eine Radarfalle stehen. Dort sind max. 30 km/h erlaubt.

+++ 8.52 Uhr: Herzlichen Glückwunsch! +++

Dieter Jürgen Hallervorden ist einer der bekanntesten deutschen Kabarettisten und Komiker (u. a. „Nonstop Nonsens“ 1975–1980, „Spott-Light“ 1994–2003) sowie Schauspieler (u. a.„ Honig im Kopf“ 2014) und Theaterleiter („Die Wühlmäuse“ seit 1960, „Schlossparktheater“ seit 2009). Geboren wurde er am 5. September 1935 in Dessau. Hallervorden feiert heute seinen 81. Geburtstag. 

+++ 8.41 Uhr: Nationalmannschaft in Hamburg - Löw: Nie wieder Bundesliga +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kommt heute (13.00 Uhr) in Hamburg zur Vorbereitung auf die nächsten Spiele in der WM-Qualifikation zusammen. Der Weltmeister trifft am Sonnabend in der Hansestadt auf Tschechien. Drei Tage später ist in Hannover Nordirland der Gegner. Bundestrainer Joachim Löw war zum Auftakt mit der DFB-Auswahl ein 3:0-Erfolg in Norwegen gelungen.

Die Tschechen hatten am ersten Spieltag der Gruppe C nur 0:0 gegen Nordirland gespielt. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Auch Deutschland ist als Titelverteidiger nicht automatisch zur WM-Endrunde zugelassen. Bundestrainer Löw muss kurzfristig auf Mario Gomez verzichten. Der Angreifer sagte für die Länderspiele wegen einer Muskelverletzung ab. Wieder dabei sind nach Blessuren dafür Abwehrspieler Jérôme Boateng und Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan.

Joachim Löw hat ausgeschlossen, noch einmal einen Fußball-Bundesligisten zu trainieren. Auf die Behauptung, er werde nie mehr einen Bundesliga-Klub übernehmen, sagte der Bundestrainer in einem Interview: „Stimmt.“

Joachim Löw will nie wieder in der Bundesliga trainieren.

Quelle: Andreas Gebert/dpa

+++ 8.32 Uhr: 45-Jähriger in Hamburg von S-Bahn überrollt +++

Ein 45 Jahre alter Mann ist am Montagmorgen am Hamburger Hauptbahnhof auf ein S-Bahngleis gefallen und von einem einfahrenden Zug überrollt worden. Er erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus, sagte erst jetzt ein Sprecher der Bundespolizei. Die beiden S-Bahngleise 1 und 2 mussten für die Rettungsmaßnahmen vorübergehend gesperrt werden, mehrere Züge konnten nicht fahren. Erste Auswertungen der Videoaufnahmen ergaben, dass der Mann offenbar am Gleis entlanggetorkelt sei und dann auf die Schienen stürzte. Der S-Bahnführer der Linie S31 habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Die Feuerwehr war vor Ort, um den Mann zu bergen.

+++ 8.19 Uhr: Blitzer in Kiel +++

Am Westring soll stadtauswärts in Höhe der Gutenbergstraße ein Blitzer stehen. Dort sind max. 50 km/h erlaubt.

+++ 8.09 Uhr: Achtung auf der A23 +++

Auf der A23 in Richtung Hamburg besteht zwischen Pinneberg-Mitte und Pinneberg-Süd Gefahr durch eine ungesicherte Unfallstelle.

+++ 8 Uhr: Mann bei Brand in Mehrfamilienhaus schwer verletzt +++

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Scharbeutz (Kreis Ostholstein) ist ein Mann schwer verletzt worden. Vier weitere Bewohner des Hauses erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, wie ein Feuerwehrsprecher in der Nacht zu Mittwoch sagte. Demnach war das Feuer am Dienstagabend in der Küche des Mannes im ersten Stock ausgebrochen. Von dort griff es auf das Dachgeschoss über, das völlig ausbrannte. Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar. Warum das Feuer ausgebrochen war, blieb zunächst unklar.

+++ 7.52 Uhr: OVG verhandelt über Klage für mehr Lärmschutz beim Kanalausbau +++

Über mehr Lärmschutz bei den anstehenden Bauarbeiten zur Erweiterung des Nord-Ostsee-Kanals wird heute am Oberverwaltungsgericht in Schleswig verhandelt. Kläger sind vier Anwohner aus dem am Kanal gelegenen Ort Quarnbek-Rajensdorf. Sie befürchten große Belastungen durch Baulärm. Beklagt ist die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV).

Der Kanal soll zwischen Großkönigsförde und Kiel-Holtenau begradigt und verbreitert werden. Damit soll die Begegnung auch großer Schiffe ermöglicht werden. Eine Sprecherin der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung sagte im Vorfeld der Verhandlung, im Planfeststellungsbeschluss seien umfassende Schutzanordnungen zum Baulärm getroffen worden. Da die noch anhängige Klage keine aufschiebende Wirkung hat, haben die Arbeiten zum Ausbau des Kanals begonnen. Insgesamt ist für den Ausbau der Oststrecke des NOK eine Bauzeit von zehn Jahren bis 2026 vorgesehen.

Der Kanal soll an verschiedenen Stellen begradigt werden, um größeren Schiffen die Passage zu ermöglichen.

Quelle: Christian Charisius/dpa

+++ 7.40 Uhr: Invasion der Schwarzmundgrundel – neue Konkurrenz in der Ostsee +++

Mit der Schwarzmundgrundel verbreitet sich eine eingeschleppte Fischart ungewöhnlich schnell in der Ostsee. Nach Angaben des Thünen-Instituts für Ostseefischerei in Rostock beeinflusst das Tier inzwischen auch das Meeres-Ökosystem. Untersuchungen zeigten, dass die ursprünglich im Kaspischen und Asowschen Meer beheimatete Fischart vor der Küste Polens ein Nahrungskonkurrent der Flunder ist und vermutlich Plattfische aus angestammten Gebieten verdrängt, sagte der Fischereibiologe Daniel Oesterwind vom Thünen-Institut. Auch stehe die Schwarzmundgrundel im Verdacht, womöglich Eier und Larven von Heringen zu fressen. Fischer sehen in der Grundel inzwischen einen Konkurrenten zu kommerziellen Arten wie den Aal.

Die Schwarzmundgrundel frisst womöglich Eier und Larven von Heringen.

Quelle: Daniel Stepputtis/dpa

+++ 7.26 Uhr: Wir erinnern an Freddie Mercury +++

Farrokh Bulsara wäre heute 70 Jahre alt geworden. Freddie Mercury war ein britischer Musiker und einer der bedeutendsten Rocksänger der 1970er- und 1980er-Jahre, der als Leadsänger der Band „Queen“ mit Hits wie „Bohemian Rhapsody“ (1975), „You're My Best Friend“ (1976) und „We Are the Champions“ (1977) berühmt wurde. Er wurde am 5. September 1946 in Sansibar-Stadt, Unguja in Tansania geboren und starb mit 45 Jahren am 24. November 1991 in Kensington, London in England.

Hier: We Are The Champions... Kommen Sie gut in den Tag!!!

+++ 7.12 Uhr: Einsatz der Kieler Feuerwehr +++

Alarm an der Uni-Klinik in Kiel: Um 6.25 Uhr schrillte die Brandmeldeanlage in der Chirurgie. Mit einem Löschzug war die Feuerwehr schnell vor Ort. Nach Angaben des Leitungsdienstes war es Wasserdampf, der die Anlage ausgelöst hatte.

+++ 7 Uhr: Autos prallen frontal zusammen - Zwei Verletzte +++

Bei einem Verkehrsunfall in Hohenlockstedt (Kreis Steinburg) sind zwei Menschen verletzt worden. Zwei Autos seien am Dienstagabend frontal zusammengeprallt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Mittwoch. Dabei sei einer der beiden Autofahrer eingeklemmt und schwer verletzt worden. Er und der Fahrer des anderen Autos kamen in ein Krankenhaus. Wie schwer die Verletzungen des anderen Autofahrers waren, konnten zunächst weder Feuerwehr noch Polizei sagen. Ebenfalls unklar war, wie genau es zu dem Unfall gekommen war.

+++ 6.52 Uhr: Guten Morgen! +++

Richtig kalt ist es an der frischen Luft mit nur 9 Grad in Kiel. Aber später steigen die Temperaturen auf bis zu 13 Grad. Regnen soll es nicht, obwohl sich immer mehr Wolken am Himmel zeigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3