9 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Live-News am Morgen, 08.07.2016

Fußgänger stirbt auf der A7 Live-News am Morgen, 08.07.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 08.07.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 07.07.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 11.07.2016

Live-News

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen oder? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Günter Schellhase macht.

+++ 10.04 Uhr: Tschüss +++

Für heute machen wir an dieser Stelle Schluss mit den Live-News und sind Montag wieder für sie da.

+++ 9.50 Uhr: Fußgänger stirbt bei Verkehrsunfall - A7 gesperrt +++

Auf der A7 in Höhe der Anschlussstelle Rendsburg/Büdelsdorf kam es gegen 8.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger von einem fahrenden Lkw erfasst wurde. Die Person erlag noch vor Ort ihren Verletzungen.  Die A7 ist für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten gegenwärtig in Fahrtrichtung Norden vollgesperrt. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet. Der Rückstau ist bereits drei Kilometer lang.

+++ 9.45 Uhr: Hafencity Open Air feiert Premiere: Klassik unter freiem Himmel +++

Premiere im Hamburger Hafen: Das NDR Elbphilharmonie Orchester lädt am Abend zum ersten Hafencity Open Air ein. Vor der beeindruckenden Kulisse der Elbphilharmonie spielt das zukünftige Residenzorchester unter Leitung des polnischen Gastdirigenten Krzysztof Urbanski Antonín Dvoráks 9. Sinfonie e-Moll „Aus der neuen Welt“, die Ouvertüre aus „Ruslan und Ludmilla“ von Michail Glinka und Dimitrij Schostakowitschs Cellokonzert Nr. 1. Gastmusikerin ist die argentinische Star-Cellistin Sol Gabetta. Damit beim Public Viewing möglichst viele Menschen dabei sein können, überträgt der NDR die Konzerte auf zwei Videoleinwänden.

+++ 9.30 Uhr: Blick in die Medienlandschaft +++

Ein Schäfer traute laut " NDR" seinen Augen nicht, als er bei seiner morgendlichen Kontrollfahrt plötzlich drei Geier zwischen seiner Schafherde auf einer Koppel beim Pantener Moor (Kreis Herzogtum Lauenburg) sah. "Erst dachte ich, das sind Seeadler oder die Nandus aus dem Nachbarort - aber dann hab' ich die Hakennase von denen gesehen", berichtet der Schäfer aus Kühsen im Gespräch mit dem Sender. Der 40-Jährige rief Uwe Schneider an, einen ehrenamtlichen Ornithologen, der 45 Jahre lang für den Verein Jordsand aktiv war - und erzählte ihm von seiner Entdeckung. Es waren tatsächlich drei Gänsegeier, die da zwischen den Schafen herumstolzierten. "Das ist eine ornithologische Sensation", resümiert der Vogelexperte.

Sonntags einkaufen - während Einwohner in den meisten Bundesländern darauf verzichten müssen, können die Menschen im Norden in vielen Supermärkten Dinge des täglichen Bedarfs erwerben. Der " SHZ" zeigt in einer Karte die Standorte und Öffnungszeiten der Supermärkte. 

+++ 9.15 Uhr: Noch ein Blitzer in Kiel +++

An der Rendsburger Landstraße in Höhe Dannewerkstraße soll auch ein Tempomessgerät stehen. Dort sind max. 30 km/h erlaubt.

+++ 9.05 Uhr: Das bringt der Tag +++

Nato-Gipfel beginnt in Warschau - Beratungen über Russland-Politik: Die Staats- und Regierungschefs der 28 Nato-Staaten wollen bei einem Gipfeltreffen in Warschau endgültig die neuen Aufrüstungspläne für Osteuropa beschließen. Kernstück der zusätzlichen Abschreckungsmaßnahmen gegen Russland ist die Verlegung von multinationalen Kampftruppen nach Polen, Litauen, Lettland und Estland.

Nahles will Eigenvorsorge fürs Alter stärken: Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) will die Eigenvorsorge der Bundesbürger für das Alter stärken. Reformpläne zur betrieblichen und privaten Altersvorsorge stehen heute im Zentrum eines Treffens von Nahles mit Vertretern von Sozialpartnern, Verbänden und weiteren Experten.

Flughafen-Aufsichtsrat berät über Baufortschritt: Der Aufsichtsrat der Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft tritt zusammen, um den Baufortschritt am neuen Hauptstadtflughafen zu besprechen. Unter anderem geht es um die Schnittstelle zwischen dem unterirdischen Flughafen-Bahnhof und dem BER-Terminal.

Netzwerk Recherche diskutiert Datenjournalismus und Pressefreiheit: Flüchtlingsberichte, Pressefreiheit, Datenjournalismus: Die zweitägige Konferenz des Netzwerks Recherche spannt in Hamburg einen weiten Bogen über die Arbeit von Journalisten. Unter dem Motto „Journalismus heute - An der Grenze“ wollen sich mehrere hundert Teilnehmer über Darstellungen der Zuwanderung nach Europa sowie über einen damit verbundenen Glaubwürdigkeitsverlust in Teilen der Bevölkerung austauschen.

Kittel und Greipel am Col d'Aspin nur Tour-Statisten: Die deutschen Sprinter Marcel Kittel und André Greipel sind auf der siebten Etappe der 103. Tour de France in den Pyrenäen nur Statisten. Auch für den Belgier Greg Van Avermaet wird es auf den 162,5 Kilometern von L'Isle-Jourdain bis zum Lac de Payolle schwer, sein Gelbes Trikot zu verteidigen.

Tennis in Wimbledon: Herren-Halbfinale mit Federer und Murray: Beim Grand-Slam-Tennisturnier in Wimbledon stehen (14 Uhr/Sky) die Halbfinals der Herren an. Im ersten Match auf dem Centre Court trifft der siebenmalige Wimbledon-Sieger Roger Federer aus der Schweiz auf Milos Raonic aus Kanada. Anschließend bekommt es der britische Weltranglisten-Zweite Andy Murray mit Tomas Berdych aus Tschechien zu tun.

+++ 8.57 Uhr: Taschendieb im Zug gestellt +++

Couragierte Bürger haben am Donnerstag einen Taschendieb im Zug von Hamburg nach Kiel beobachtet und festgehalten. Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, habe der Taschendieb die Geldbörse einem Komplizen übergeben, der mit der Beute unerkannt entkommen konnte. Der Dieb wurde angezeigt und wieder entlassen. Die Bundespolizei warnt vor Taschendieben in Zügen. Es seien immer mehrere Täter gemeinsam auf Beutezug unterwegs.

+++ 8.51 Uhr: Achtung Blitzer in Kiel +++

Am Steenbeker Weg soll stadtauswärts in Höhe der Alten Gärtnerei ein Blitzer stehen. Dort sind max. 30 km/h erlaubt.

+++ 8.47 Uhr: Verletzter nach Unfall in Neumünster +++

Bei einem Unfall auf der Südumgehung Höhe Abfahrt Gadeland in Neumünster wurde am Donnerstag gegen 13 Uhr der Fahrer (76) eines Mercedes Sprinter leicht verletzt. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei war der Sprinter in Richtung Autobahn A7 unterwegs, als er nach links in den Gegenverkehr geriet und dort zunächst seitlich mit einem Betonmischer kollidierte. Der Sprinter schleuderte und kollidierte ebenfalls seitlich mit einem dem Betonmischer folgenden Pkw. Der Lkw-Fahrer (37) und der Fahrer (38) des Opel blieben unverletzt. Alle drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht fahrbereit und mussten vor Ort repariert oder abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf mehr als 70000 Euro geschätzt. Die B 205 war rund eine Stunde voll gesperrt.

+++ 8.42 Uhr: Bundestag beschließt Verbesserungen beim Zugverkehr nach Sylt +++

Der Bundestag hat mit dem neuen Eisenbahnrecht auch strengere Kontrollen für den Sylt-Verkehr beschlossen. „Wir haben nun drei Schlüssel, um die bestehenden Konflikte besser zu steuern“, sagte Schleswig-Holsteins Verkehrsstaatssekretär Frank Nägele (SPD) zu der am Donnerstag mit den Stimmen der großen Koalition in Berlin getroffenen Entscheidung. Um das drohende Chaos auf dem Hindenburgdamm zu entzerren, könne bei der Vergabe von Trassen künftig darauf geachtet werden, dass es genügend Rangierkapazitäten in den Bahnhöfen gibt, sagte Nägele. Zudem müssten Unternehmen Trassen künftig zurückgeben, wenn sie sie nicht nutzen. Außerdem könnten bei überlasteten Gleisen fortan Personenzüge bevorzugt werden - etwa verspätete Regionalzüge.

+++ 8.25 Uhr: Kellerbrand: Sanitäter versorgen die Verletzten +++

Nach dem Kellerbrand in der Wasbeker Straße in Neumünster (siehe unten) mussten 14 Menschen, darunter zwei Kinder, mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Hier kümmern sich die Einsatzkräfte um die Personen. Zuvor hatten die Feuerwehrmänner die Mieter mit Leitern aus dem Haus gerettet.

Notärzte kümmern sich um die Verletzten.

Quelle: Krüger

+++ 8.12 Uhr: Nach Frankreich-Sieg: Polizei räumt Champs Elysees mit Tränengas +++

Unschöne Szenen nach dem Finaleinzug der französischen Nationalmannschaft bei der Fußball-EM: In der Nacht zum Freitag kam es auf der Pariser Prachtstraße Champs Elysees zu Auseinandersetzungen zwischen einer Gruppe Jugendlicher und der französischen Polizei. Die Jugendlichen zündeten Feuerwerkskörper und warfen Steine, Flaschen und andere Gegenstände auf die Beamten, welche die Szene mit Tränengas auflösten.

Nach dem Spiel gab es Auseinandersetzungen in Paris.

Quelle: AFP

+++ 8.03 Uhr: Achtung Blitzer +++

An der B76 soll in Eutin in Richtung Kiel in Höhe Eutin-Industriegebiet ein Blitzer stehen.

+++ 7.55 Uhr: Radfahrer mit Handicap beginnt Tour von Flensburg nach Rio +++

Mit einer rund 11000 Kilometer langen Fahrradtour von Sibirien bis nach Brasilien wollen sich Karl Grandt und Sven Marx für die Inklusion von Behinderten einsetzen. Heute (11.11 Uhr) übernimmt Grandt in Flensburg von seinem Partner Marx eine „Inklusionsfackel“ und setzt die Tour nach Rio fort. Marx hat dann bereits rund 6000 Kilometer unter dem Motto „Inklusion braucht Aktion“ zurückgelegt und will in Brasilien wieder zu Grandt stoßen. „In den verschiedenen Ländern geht es darum, Inklusion zu vergleichen und voneinander zu lernen“, sagte Grandt zu seinem Ziel, dass Menschen mit und ohne Handicap in der Gesellschaft gleichberechtigt leben. Grandt ist Projektkoordinator beim Verein Health Media aus Flensburg und wie sein Partner selbst gehandicapt.

Die gehandicapten Radsportler Karl Grandt (r) und Sven Marx posieren in Flensburg. Mit einer Radtour von Sibirien über das Nordkap bis nach Rio de Janeiro werben Grandt und Marx für die Inklusion behinderter Menschen.

Quelle: Benjamin Nolte/dpa

+++ 7.40 Uhr: Holstein Kiel verschiebt Saisoneröffnung wegen Gewitter +++

Fußball-Drittligist Holstein Kiel verschiebt seine für heute vorgesehene Saisoneröffnung. Wegen vorhergesagten Gewittern ist das Freundschaftsspiel gegen den dänischen Erstligisten SønderjyskE abgesagt worden. Damit findet auch die Mannschaftsvorstellung für die Fans nicht statt. Das soll am 18. Juli nach dem Testspiel gegen Hertha BSC Berlin II nachgeholt werden, teilte der Verein mit. Diese Partie wird um 17 Uhr auf dem Trainingsgelände Projensdorf angepfiffen. Die Kieler haben acht neue Spieler im Kader.

+++ 7.25 Uhr: Vier Tote bei Schüssen auf Polizei in Dallas +++

Neue Gewalt in den USA: In Dallas sind während eines Protestmarsches gegen Polizeigewalt am Donnerstagabend vier Beamte erschossen worden. Dies teilte die Polizei der texanischen Großstadt mit. Insgesamt seien elf Polizisten beschossen worden, sagte Polizeichef David Brown. Die Polizei geht von zwei Scharfschützen aus. Die Polizei bat die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach Verdächtigen und veröffentlichte ein Foto. Es zeigt einen Mann, einen Mann, der eine Waffe bei sich hat und ein T-Shirt in Camouflage-Farben trägt. Er soll sich gestellt haben. Ein zweiter Verdächtiger sei festgenommen worden, twitterte die Polizei. Verdächtige hatten gedroht, eine Bombe zu legen, berichtete der Sender CNN unter Berufung auf die Polizei. Die Schützen hatten es vermutlich gezielt auf Polizisten abgesehen, so der Sender.

Polizisten sichern den Tatort.

Quelle: AFP

+++ 7.18 Uhr: Trauer beim Public Viewing in Hamburg +++

 Hängende Köpfe beim Public Viewing in Hamburg: Knapp 45 000 Fans haben auf dem Heiligengeistfeld die Niederlage der deutschen Elf im Halbfinale gegen Frankreich mitverfolgt. Bei einem 0:2-Rückstand hatten viele von ihnen wohl bis zur letzten Minute auf ein Fußballwunder gehofft, am Ende ließ sich die Führung der Gastgeber jedoch nicht mehr aufholen: die „Équipe Tricolore“ marschiert ins Finale dieser Europameisterschaft, während die Hamburger Fans vor Ort ebenso wie die deutschen Spieler an diesem Abend enttäuscht die Heimreise antreten.

Dabei versprach der Abend in Hamburgs größter Fanarena zunächst Dank gutem Wetter und einem rekordverdächtigen Besucheransturm stimmungsvoll zu werden. Zu Beginn wird noch jede Balleroberung frenetisch beklatscht, jedes Foul mit Pfiffen und empörten Schlachtrufen gestraft.

Immer wieder vollführen die Fans den „Haka“: Eine mit schallenden „Huh“-Ausrufen verstärkte Klatsch-Choreografie der isländischen Mannschaft, die im Verlauf dieser EM für den ein- oder anderen Gänsehautmoment gesorgt und sich zum Sinnbild grenzenloser Fanliebe entwickelt hat. Doch das alles kann „die Mannschaft“ nicht vor dem EM-Aus bewahren. Immer wieder vergraben die Fans angesichts der Gegentore das Gesicht in ihren Händen. Ein Handelfmeter und ein zweiter Treffer von Frankreichs Stürmerstar Antoine Griezmann lassen den Traum vom nächsten großen Titel platzen.

Die Fans in Hamburg sind enttäuscht.

Quelle: Bodo Marks

+++ 7.03 Uhr: 14 Verletzte bei Feuer in Neumünster +++

Dramatische Szenen in Neumünster: Ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Wasbeker Straße 33 hat gegen 0.15 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Da das Treppenhaus schnell mächtig verqualmt war, konnten die 18 Bewohner nicht mehr aus dem Gebäude flüchten. Ein Mieter holte alle Menschen aus ihren Räumen und geleitete sie auf ein Vordach im zweiten Obergeschoss. Dort warteten die Neumünsteraner auf die Feuerwehr. Wie der Einsatzleiter mitteilte, konnte alle Bewohner mit Leitern gerettet werden. 14, darunter zwei Kinder, kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Stromleitung musste gekappt werden. Der Einsatz war gegen 2.15 Uhr beendet.

+++ 6.55 Uhr: Guten Morgen! +++

Die Sonne scheint - noch! Gegen Mittag kann es regnen, die Wahrscheinlichkeit liegt bei 70 Prozent. Später am Tag kann es sogar ein Gewitter geben. Dafür klettern die Temperaturen auf über 20 Grad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3