23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Live-News am Morgen, 11.04.2016

SEK-Einsatz in Flensburg Live-News am Morgen, 11.04.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 08.04.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 08.04.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 12.04.2016

Live-News.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Sie stehen im Stau, haben einen Blitzer gesehen, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben ein schönes Foto gemacht? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Günter Schellhase macht.

Die wichtigsten Nachrichten im Überblick:

  • SEK-Einsatz in Flensburg
  • Programm der Elbphilharmonie wird vorgestellt
  • Konzept für Wartehalle in Kiel gefordert

+++ 10.08 Uhr: Tschüss! +++

An dieser Stelle beenden wir die Live-News, wünschen einen sonnigen Tag und freuen uns auf den Dienstag.

+++ 10.05 Uhr: Blitzer in Neumünster +++

Am Wernershagener Weg - stadteinwärts - soll in Höhe des Kindergartens ein Tempomessgerät stehen. Dort sind max. 30 km/h erlaubt.

+++ 9.50  Uhr: Gastronomie statt Abkürzung in Kiel +++

Die kleine Abkürzung von der Bergstraße in die Brunswiker Straße am Dreiecksplatz kann verkehrsberuhigt werden. Das Tiefbauamt hat geprüft, ob die Rechtsabbiegespur an die große Kreuzung verlegt und der Platz damit aufgewertet werden kann. Hierzu wurden der Flächenbedarf und die Leistungsfähigkeit am Knotenpunkt überprüft. Aus Sicht der Leistungsfähigkeit könnte eine Verlegung der Rechtsabbiegespur akzeptiert werden. Zur Gewährleistung der Befahrbarkeit des Rechtsabbiegers würde die dazu notwendige Radiusänderung zu einem Flächenverlust von etwa 20 Prozent führen. Die Kosten für die Planungen und notwendigen Anpassungen am Knotenpunkt werden auf ca. 140000 Euro geschätzt. Haushaltsmittel stehen dafür allerdings in der mittelfristigen Finanzplanung nicht zur Verfügung.

Der Ortsbeirat Mitte hatte die Verwaltung um eine Prüfung gebeten. Es liegen dem Gremium Hinweise vor, dass es dort häufig zu brenzligen Situationen zwischen Autofahrern und den nicht motorisierten Verkehrsteilnehmern kommt. Darüber hinaus liegt der Verwaltung ein Antrag aus der lokalen Gastronomie vor, die auf der südöstlichen Seite am Dreiecksplatz Freisitze realisieren möchte.

+++ 9.30 Uhr: Blick in die Medienlandschaft +++

Das " Hamburger Abendblatt" berichtet von chaotischen Szenen in Bergedorf: 600 Flüchtlinge müssen eine Erstaufnahmeeinrichtung verlassen, nachdem Inspekteure gefährliche Legionellen im Wasser gefunden haben. Bei der Evakuierung bricht auch noch aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer aus. In dem ehemaligen Baumarkt gab es schon beim Einzug im September 2015 Probleme mit der Hygiene.

+++ 9.25 Uhr: Kerbers Fed-Cup-Einsatz wohl nicht gefährdet +++

Der Einsatz von Deutschlands Nummer eins Angelique Kerber im wichtigen Fed-Cup-Abstiegsduell in Rumänien scheint nicht gefährdet. Die Australian-Open-Siegerin fehlte zwar bei der Abreise der deutschen Tennis-Damen von München nach Cluj, soll aber nach Angaben von Teamchefin Barbara Rittner im Lauf der Woche nachkommen. Kerber hatte am Sonnabend beim WTA-Turnier in Charleston im Halbfinale gegen die Amerikanerin Sloane Stephens beim Stand von 1:6, 0:3 entkräftet aufgeben. „Sie war einfach erschöpft“, berichtete Rittner. Die Bundestrainerin hat die Weltranglisten-Dritte Kerber fest als Einzelspielerin eingeplant.

+++ 9.18 Uhr: Frauenquote bald Fall für Verwaltungsgericht +++

Die Frauenquote für Aufsichtsratssitze bei Stadtwerken oder kommunalen Tourismus-Unternehmen beschäftigt voraussichtlich bald das Verwaltungsgericht. „Das Problem treibt uns schon um“, sagte der Geschäftsführer des schleswig-holsteinischen Städteverbands, Jochen von Allwörden. Hintergrund ist eine geplante Klage aus Husum gegen den dortigen Bürgermeister Uwe Schmitz. Dort waren nicht die erforderlichen zwei Frauen für den Aufsichtsrat der Tourismus- und Stadtmarketing GmbH gefunden worden. Laut Gleichstellungsgesetz sollen Aufsichtsräte von Stadtwerken oder Tourismusgremien aber paritätisch besetzt werden.

+++ 9.05 Uhr: Flüchtlinge kommen zurück +++

Die Zurückweisung von zehn Flüchtlingen aus Dänemark hat die Bundespolizei in den vergangenen Stunden beschäftigt. Wie Sprecher Gerhard Stelke sagte, hätten die Menschen keine gültigen Ausweispapiere gehabt.

+++ 8.57 Uhr: Handy am Steuer — Große Unfallgefahr +++

Alarmierend viele Autofahrer sind einer neuen Studie zufolge wegen Lesens und Tippens auf dem Smartphone ein ernsthaftes Verkehrsrisiko. Verkehrspsychologen stellten nach Medienberichten bei der Beobachtung von rund 12 000 vorbeifahrenden Autos fest, dass 4,5 Prozent der Fahrer mit dem Mobiltelefon hantierten. Das wird in einer Studie der Technischen Universität Braunschweig thematisiert. Damit sei dieser Anteil höher als der der telefonierenden Fahrer. Die Wissenschaftler hätten im vergangenen Jahr knapp 12 000 vorüberfahrende Autos an 30 Standorten in Hannover, Braunschweig und Berlin beobachtet. Gründe für die unzulässige Handy-Nutzung seien die stark gestiegene Zahl von Smartphones sowie mangelndes Problembewusstsein, urteilte der Leiter der Studie, der Verkehrspsychologie-Professor Mark Vollrath. „Den Leuten scheint nicht klar zu sein, wie gefährlich gerade das Tippen auf dem Handy ist.“ Das Schreiben einer SMS oder das Eintippen einer Telefonnummer erhöhe Studien zufolge das Unfallrisiko um das Sechs- bis Zwölffache. In Deutschland führten nur wenige Bundesländer Statistiken zur Handynutzung am Steuer, als Unfallursache könne dies in weniger als 0,1 Prozent der Fälle nachgewiesen werden. Vollrath halte allerdings die Erfassung durch die Polizei für lückenhaft.

+++ 8.50 Uhr: SEK-Einsatz in Flensburg +++

Das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei ist am Sonntagabend zu einem Einsatz in Flensburg ausgerückt. Ein Mann habe seiner Ex-Frau am Telefon angekündigt, sich das Leben nehmen zu wollen, sagte eine Polizeisprecherin. Als die Frau daraufhin einen Knall über das Telefon gehört habe, sei sie direkt zur Polizeiwache gegangen, um den Vorfall zu melden. Die Beamten rückten gemeinsam mit dem SEK aus und brachten den Mann unverletzt ins Krankenhaus, wie die Sprecherin weiter berichtete. Er wurde dort psychologisch betreut.

+++ 8.45 Uhr: Polizei meldet Stau auf der A1 +++

Nach einem Unfall sollen die Fahrzeuge zwischen Ahrensburg und Moorfleet in Richtung Hamburg auf 19 Kilometern stehen.

+++ 8.40 Uhr: Das bringt der Tag +++

G7-Minister besuchen Atombomben-Mahnmal in Hiroshima: Mit einem gemeinsamen Besuch am Mahnmal für die Opfer des Atombomben-Abwurfs von 1945 geht heute in Hiroshima das Treffen der G7-Außenminister zu Ende. Als erster US-Außenminister überhaupt wird dann auch der amerikanische Ressortchef John Kerry einen Kranz niederlegen.

Jahrespressekonferenz des Zolls: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble gibt die Jahrespressekonferenz des Zolls zu Themen wie Schwarzarbeit, Drogenbekämpfung und Geldschmuggel. Zuletzt hatten die Zollfahnder in Hamburg über 300 Kilogramm Kokain aus dem Verkehr gezogen.

Vorstands-Boni und Abgas-Affäre beschäftigen VW-Aufsichtsrats-Spitze: Die Aufarbeitung der Abgas-Affäre und der Streit um die Manager-Boni beschäftigen die Spitze des VW-Aufsichtsrats. Eine abschließende Entscheidung zu den Prämien wird aber nach Informationen von Insidern noch nicht fallen.

Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst gehen weiter: Nach ersten Warnstreiks setzen Gewerkschaften und Arbeitgeber in Potsdam die diesjährige Tarifrunde für den öffentlichen Dienst fort. Es geht dabei um die über zwei Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen.

25. MTV Movie Awards zeichnen „Star Wars“ als besten Film aus: Das Science-Fiction-Abenteuer „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ ist bei den diesjährigen MTV Movie Awards als bester Film ausgezeichnet worden.

ARD und ZDF stellen ihre EM-Berichterstattung vor: ARD und ZDF stellen in Berlin ihre Berichterstattung von der Fußball-Europameisterschaft vor. Die beiden öffentlich-rechtlichen TV-Sender übertragen 45 der 51 Spiele aus Frankreich. Das ZDF beginnt am 10. Juni mit dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien. Die ARD darf dafür das Endspiel am 10. Juli zeigen.

+++ 8.25 Uhr: Unglaublich! +++

Das soll alles mit Windkraft funktionieren? Machen Sie sich selbst ein Bild!

+++ 8.22 Uhr: Eröffnungsprogramm der Elbphilharmonie wird vorgestellt +++

Neun Monate vor der Eröffnung der Elbphilharmonie wird heute in Hamburg das Programm für das erste Halbjahr 2017 vorgestellt. Dabei wird Generalintendant Christoph Lieben-Seutter auch das Geheimnis lüften, mit welchem Konzert das spektakuläre Konzerthaus im Hamburger Hafen eröffnet wird. Fest steht bereits, dass das NDR Elbphilharmonie Orchester unter Leitung seines Chefdirigenten Thomas Hengelbrock spielen wird. Am 11. und 12. Januar 2017 wird die Elbphilharmonie nach etlichen Querelen und fast zehnjähriger Bauzeit eröffnet. Die Kosten für den Steuerzahler stiegen von 77 auf 789 Millionen Euro.

Elbphilharmonie

Quelle: Uwe Paesler

+++ 8.07 Uhr: Achtung Blitzer +++

Fuß vom Pedal: An der alten B4, Flintbek Richtung Neumünster, soll in Höhe Parkplatz Blumenthaler Berg ein Tempomessgerät stehen. Dort sind max. 80 km/h erlaubt.

+++ 8 Uhr: Unbekannter zündet Autos in Blankenese an +++

Gleich vier Autos hat ein Unbekannter in Hamburg-Blankenese in der Nacht zum Montag in Brand gesetzt. Anwohner hatten die brennenden Autos in der Elbchaussee und einer abgehenden Seitenstraße gemeldet, sagte ein Polizeisprecher. Demnach hatte ein Anwohner eine dunkel gekleidete Person flüchten sehen. Nach Angaben der Polizei wurden die Autos stark beschädigt. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

+++ 7.48 Uhr: Konzept für Wartehalle in Kiel gefordert +++

Das Gebiet um die ehemalige Wartehalle an der Hamburger Chaussee in Kiel soll nach dem Willen von SPD, Grünen und SSW aufgehübscht werden. Nachdem der Kioskbetrieb dort nach 58 Jahren Ende 2010 aufgegeben wurde, hat sich der äußere Zustand des Gebäudes immer weiter verschlechtert. Die Wartehalle ist erheblichem Vandalismus ausgesetzt, ihre gesamte Außenfläche ist durch Besprühungen verschmutzt, alle Glasscheiben sind eingeschlagen worden. Dieser Zustand wirkt sich auf die gesamte Umgebung aus: Graffiti sind an der Rampe Speckenbeker Weg aufgebracht worden, Schmierereien finden sich auch auf der Fahrradabstellanlage. Die Verwaltung soll jetzt die städtebaulichen Möglichkeiten inklusive Kostenschätzungen zur Aufwertung des Gebietes rund um die ehemalige Wartehalle Hamburger Chaussee/ Speckenbeker Weg darstellen.

Wartehalle

Quelle: Martin Geist

+++ 7.38 Uhr: Herzlichen Glückwunsch +++

"Vater Abraham" feiert heute seinen 81. Geburtstag. Pierre Kartner ist ein niederländischer Musiker, der mit dem „Lied der Schlümpfe“ (1970) bekannt wurde. Er wurde 1935 in Elst in den Niederlanden geboren.

+++ 7.30 Uhr: Die Heringe sind da +++

Die Angler stehen in den Häfen, auf Brücken und Molen, und holen den grün-silbrig glänzenden Schwarmfisch derzeit eimerweise aus dem Wasser. Die Heringssaison an den Küsten der Ostsee und im Nord-Ostsee-Kanal dauert von März bis Mai. Sie ist abhängig von der Wassertemperatur, die für den Hering idealerweise zwischen sechs und sieben Grad beträgt. Deutschlands Freizeitangler fangen in den deutschen Küstengewässern der Ostsee nach Angaben des Rostocker Thünen-Instituts jedes Jahr rund 1500 Tonnen Hering. Das entspreche rund 14 Millionen Fischen, sagte der Experte für Freizeitfischerei, Harry Strehlow.

Heringe

Quelle: Kerstin von Schmidt-Phiseldeck

+++ 7.23 Uhr: Immer mehr Staus +++

Jetzt rollt der Berufsverkehr. Auf den Theodor-Heuss-Ring in Kiel stehen die Fahrzeuge in Richtung Innenstadt. Auf der B404 staut es sich vor Kiel. Auch die B202 vor Rendsburg ist recht voll.

+++ 7.18 Uhr: Ein Einsatz für die Feuerwehr in Kiel +++

Gegen 0.12 Uhr schrillte die Brandmeldeanlage an der Kieler Uni-Klinik. Die Einsatzkräfte rasten in die Feldstraße. Nach Angaben des Leitungsdienstes war es ein technischer Defekt, der den Alarm ausgelöst hatte.

Die Feuerwehr in Neumünster hatte eine ganz ruhige Nacht ohne Einsätze.

+++ 7.06 Uhr: Blitzer bei Kiel +++

An der B404 - stadtauswärts - soll ein Tempomessgerät stehen. Dort sind max. 50 km/h erlaubt.

+++ 6.55 Uhr: Stau vor Plön +++

Der Berufsverkehr hat schon eingesetzt. Auf der A23 ab Elmshorn in Richtung Hamburg stehen die Fahrzeuge an mehreren Stellen. Vor Plön aus Richtung Preetz staut es sich auf der B76. Auch in Eckernförde ist die B76 recht voll.

+++ 6.50 Uhr: Guten Morgen! +++

Zum Start in die neue Woche scheint die Sonne. Noch ist es recht kühl, doch später sollen es bis zu 13 Grad werden. Regnen wird es nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3