9 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Live-News am Morgen, 19.07.2016

Vier Tote bei Unfall auf der A1 Live-News am Morgen, 19.07.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 19.07.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 18.07.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 20.07.2016

Live-News

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Günter Schellhase macht.

+++ 10.03 Uhr: Auf Wiedersehen +++

An dieser Stelle schließen wir die Live-News und sind Mittwoch wieder für sie da.

+++ 10 Uhr: Russischer Transporter dockt an Raumstation ISS an +++

Nachschub für die Crew im All: Ein russischer Frachter hat mehr als 2,4 Tonnen Nahrungsmittel, Treibstoff und private Post zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Der Transporter vom Typ Progress dockte automatisch am Außenposten der Menschheit an, wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte. Derzeit arbeiten drei Russen, zwei US-Amerikaner und ein Japaner auf der ISS rund 400 Kilometer über der Erde. Der Transporter war am Sonntag vom Weltraumbahnhof Baikonur im zentralasiatischen Kasachstan gestartet. An diesem Mittwoch soll zudem der private US-Frachter „Dragon“ mit rund zwei Tonnen Nachschub an der ISS festmachen.

+++ 9.53 Uhr: Achtung Blitzer +++

In Klein Nordsee an der Klein Nordseer Straße soll im Waldstück kurz vor der Tankstelle ein Tempomessgerät stehen. Dort sind max. 50 km/h erlaubt.

+++ 9.46 Uhr: Zoll findet erneut zwei „Koks-Bagger“ auf Schiffen aus Brasilien +++

Der Hamburger Zoll hat erneut eine große Menge Kokain in zwei Baggern an Bord von zwei Frachtern gefunden. Insgesamt 57 Kilo im Straßenverkaufswert von zwölf Millionen Euro seien in den Fahrzeugen versteckt gewesen, teilte das Hauptzollamt Hamburg am Dienstag mit. Die beiden Schiffe kamen am 1. und 12. Juli aus der brasilianischen Hafenstadt Santos und hatten mehr als 100 Baumaschinen geladen. Nach der Entdeckung von ähnlichen „Koks-Baggern“ im Februar und März hatte der Zoll die beiden Frachter schon vor dem Einlaufen in den Hamburger Hafen für eine gründliche Kontrolle vorgemerkt. „Die Schmuggler waren sehr dreist bei ihrer Versteckwahl, einfach anzunehmen, wir würden derartige Verstecke nach den Aufgriffen vergangener Tage jetzt unkontrolliert lassen“, erklärte Zollsprecher Udo Storch.

+++ 9.34 Uhr: Achtung Blitzer +++

In Neumünster an der Stettiner Straße in Richtung Böcklersiedlung soll ein Blitzer stehen. Dort sind max. 30 km/h erlaubt.

+++ 9.29 Uhr: Voraussichtlich Urteil im Pfandleiheprozess gegen elf Angeklagte +++

Nach rund 50 Verhandlungstagen wird heute im Prozess gegen elf mutmaßliche Räuber das Urteil erwartet. Die Männer sollen in kleinen Gruppen und wechselnder Zusammensetzung 2014 am helllichten Tag unter anderem brutal ein Pfandleihhaus in Kiel und einen Juwelier in Düsseldorf überfallen und Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Hunderttausend Euro erbeutet haben. Der Düsseldorfer Ladenbesitzer wurde lebensgefährlich verletzt. Die Staatsanwaltschaft forderte Haftstrafen zwischen drei Jahren und elf Jahren und elf Monaten. Verhandelt wird aus Platzmangel unter hohen Sicherheitsvorkehrungen in Räumen des Oberverwaltungsgericht in Schleswig. Zuständig ist aber das Landgericht Kiel.

+++ 9.14 Uhr: Betrunken zur Tankstelle gefahren +++

Einer aufmerksamen Zeugin ist Montag in Eutin auf dem Gelände einer Tankstelle ein Mann aufgefallen, der offensichtlich stark betrunken in seinem Auto davon fuhr. Die Frau merkte sich das Kennzeichen und rief die Polizei. Die Beamten trafen den 57-Jährigen an seiner Wohnanschrift. Der Opel mit dem noch warmen Motor stand auf einem Parkplatz hinter dem Mehrfamilienhaus. Der Mann erzählte den Beamten, dass er mit dem Wagen zur Tankstelle gefahren sei, um Alkohol zu kaufen. Ein Atemalkoholtest um 12.27 Uhr ergab 4,68 Promillie. Dem 57-Jährigen wurde Blut abgenommen und der Führerschein beschlagnahmt. Die Polizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

+++ 9.05 Uhr: Das bringt der Tag +++

Suche nach Hintergründen der Messer-Attacke im Zug: Nach der blutigen Attacke auf Passagiere in einem Zug in Bayern untersucht die Polizei weiter die Hintergründe. Auch die Möglichkeit eines islamistischen Motivs wird geprüft. Ein 17-jähriger Flüchtling aus Afghanistan war am Montagabend in einem Regionalzug bei Würzburg mit Axt und Messer auf Fahrgäste losgegangen und hatte vier Menschen schwer verletzt. Als er auf der Flucht Polizisten angriff, wurde er erschossen.

Erdogan hält weiter an Einführung der Todesstrafe fest: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist nach dem gescheiterten Putsch weiterhin zur Einführung der Todesstrafe bereit und bleibt damit auch heute in den Schlagzeilen. Voraussetzung sei ein verfassungsändernder Beschluss des Parlamentes, sagte er. Für Mittwoch kündigte er eine „wichtige Entscheidung“ an, ohne diese näher zu erläutern.

NSU-Prozess: BKA-Ermittler berichtet über ausgewertete Beweisstücke: Ein Ermittler des Bundeskriminalamtes soll als Zeuge im Münchner NSU-Prozess über die Auswertung von Beweismitteln aussagen. Der Beamte gehört einer Gruppe an, die auf Computertechnik spezialisiert ist.

Gestrandet auf dem Flug in den Urlaub - BGH klärt Streit um Ausgleich: Der Bundesgerichtshof (BGH) klärt, wann Flugreisenden wegen einer Verspätung Geld von der Airline zusteht. Grundsätzlich haben Passagiere bei einem innereuropäischen Flug je nach Entfernung Anspruch auf 250 oder 400 Euro, wenn sie drei oder mehr Stunden zu spät ankommen. Streit gibt es im Einzelfall.

Größte Wanderung der Welt startet zum 100. Mal: Startschuss für die größte Wanderung der Welt: Für rund 50 000 Menschen hat heute schon die vier Tage dauernde Marathon-Wanderung im niederländischen Nimwegen begonnen. Die „Vierdaagse“ (deutsch: die Viertägige) findet zum 100. Male statt.

Hörerzahlen der Radiosender werden veröffentlicht: In Frankfurt werden die neuen Hörerzahlen für Deutschlands Radiosender veröffentlicht. Private und öffentlich-rechtliche Wellen erwarten mit Spannung die Zahlen, die Aufschluss über die Akzeptanz bei der Hörerschaft geben.

Urgesteine des Hard Rock: Deep Purple starten Tournee in München. Die Rock-Legenden von Deep Purple starten um 19 Uhr in München ihre Deutschland-Tournee. Seit fast einem halben Jahrhundert prägt die britische Band die Szene - und ist bisher kein bisschen müde geworden.

+++ 8.58 Uhr: Campen liegt im Trend - auf der Elbinsel Lühesand ist noch Platz +++

ampen ist in Deutschland Trend: „Der Urlaub in der Natur erfährt mehr Popularität“, sagt Gunter Riechey, Präsident des Bundesverbands der Campingwirtschaft in Deutschland. Bundesweit lege die Branche jedes Jahr zu. Auf der niedersächsischen Elbinsel Lühesand im Alten Land hat Campingplatzbetreiber Holger Blohm noch Platz. Rund 60 Dauercamper gibt es auf 20 Hektar ausgewiesener Fläche. 20 weitere Plätze könne er anbieten, sagt Blohm. Die Elbinsel ist Naturschutzgebiet. Strom gibt es dort nicht und auch keine Autos. Zur Insel geht es mit einer kleinen Fähre.

Zwei Camper sind nach der Fahrt mit der Fähre auf dem Weg zum Campingplatz auf der Elbinsel Lühesand (Niedersachsen).

Quelle: dpa

+++ 8.43 Uhr: Zweijähriger ertrinkt bei Kita-Freizeit +++

Ein zwei Jahre alter Junge ist laut "NDR" am Montagabend in Hoisdorf (Kreis Stormarn) in einem Teich ertrunken. Nach Angaben der Polizei passierte der Unfall während einer Kindergarten-Freizeit im Jugendheim Lichtensee. Gegen 18.45 Uhr ging bei der Polizei der Notruf ein: Der kleine Junge war plötzlich verschwunden. Daraufhin rückten Rettungskräfte an und suchten die Umgebung ab. Sie fanden das Kleinkind tot in einem kleinen Teich auf dem Gelände der Einrichtung. Wie sich der Junge unbemerkt von den Erziehern entfernen konnte, ist noch unklar. Die Polizei konnte am Morgen noch nicht sagen, woher die Kindergartengruppe kommt. Die restlichen Teilnehmer wurden am Abend von Seelsorgern betreut.

+++ 8.33 Uhr: Hamburgisches Verfassungsgericht entscheidet über AfD-Klage +++

Das Hamburgische Verfassungsgericht entscheidet im Streit zwischen der AfD-Fraktion und der Bürgerschaft über die Besetzung der Härtefallkommission. Die AfD war vor Gericht gezogen, weil sie sich wegen der wiederholten Ablehung ihrer Kandidaten in ihren Rechten verletzt sieht. Die Bürgerschaft hatte in den vergangenen Monaten insgesamt elf Mal Kandidaten der AfD für die Härtefallkommission abgelehnt. Die Erfolgschancen der AfD vor Gericht stehen jedoch nicht sonderlich gut. Schon zum Prozessauftakt Mitte Juni hatten die obersten Richter den Hinweis gegeben, dass das Anliegen der AfD-Fraktion beim Verfassungsgericht unzulässig sein könnte. Es sei unklar, ob die Härtefallkommission ein Verfassungsorgan, also etwa ein parlamentarisches Gremium sei.

+++ 8.22 Uhr: Verletzte bei Unfall in Neumünster +++

Eine Frau ist am Montag gegen 21.20 Uhr in der Ehndorfer Straße aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw gegen einen parkenden Wagen gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls legte sich ihr Auto auf die Seite. Passanten, die den Krach der Kollision gehört hatten, alarmierten die Rettungskräfte. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers hatte sich die Frau schon selbst aus dem Wagen befreit, als die Einsatzkräfte eintrafen. Die Frau kam ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge sind stark beschädigt.

+++ 8.15 Uhr: Drogenhandel: Großrazzia auf dem Hamburger Kiez +++

Die Hamburger Polizei hat am Montagabend eine Großrazzia mit 270 Einsatzkräften in St. Pauli durchgeführt. Bei dem Einsatz gegen den organisierten Drogenhandel in der Hafenstraße wurden 34 Personen vorläufig festgenommen, sagte ein Polizeisprecher. Die Aktion richtete sich gezielt gegen eine der Polizei bekannten Adresse, sagte der Sprecher. Obwohl man mit der Gegenwehr der „linken Klientel“ gerechnet hatte, wurde niemand verletzt, teilte der Sprecher mit.

+++ 7.58 Uhr: An Kieler Universität starten Sanierungsmaßnahmen +++

An der Kieler Universität wird in den nächsten zehn Jahren ein umfassendes Sanierungsprogramm umgesetzt. Das Land stellt dafür 215 Millionen Euro bereit. Über die größten Vorhaben wollen am Dienstag Universitätspräsident Lutz Kipp, Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) und Wissenschaftsministerin Kristin Alheit (SPD) informieren. Die größte Hochschule in Schleswig-Holstein und das Land hatten Ende 2013 eine Sanierungsvereinbarung abgeschlossen. Nach zweieinhalb Jahren Planung wird im August und September das erste Gebäude abgerissen. Im Frühjahr 2017 beginnt die Arbeit an den ersten Neubauten. Die meisten der 200 Uni-Gebäude sind älter als 40 Jahre.

Die Kieler Uni wird saniert.

Quelle: Jürgen Haacks/Uni Kiel

+++ 7.42 Uhr: Achtung Blitzer bei Kiel +++

In Altenholz an der B503 in Höhe Rehmkamp in Richtung Kiel soll ein Blitzer stehen. Dort sind max. 70 km/h erlaubt.

+++ 7.35 Uhr: Auto überschlägt sich nach Zusammenprall mit Baumstumpf - Fahrer tot +++

Ein 26-Jähriger ist am Montagabend nach der Kollision seines Wagens mit einem Baumstumpf am Straßenrand bei Erfde (Kreis Schleswig-Flensburg) gestorben. Durch den Aufprall überschlug sich das Fahrzeug, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Mann war sofort tot. Warum er von der geraden Fahrbahn abgekommen war, war zunächst unklar.

+++ 7.22 Uhr: Zwei Kinder bei Brand einer Gartenlaube verletzt +++

Beim Brand einer Gartenlaube in Schleswig sind am Montagabend zwei Kinder leicht verletzt worden. Das Häuschen in einer Kleingartenanlage stand bereits vollständig in Flammen, als die Feuerwehr eintraf, sagte ein Sprecher. Die Kinder erlitten demnach leichte Rauchvergiftungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Gebäude habe es sich um eine freistehende Laube gehandelt, sodass keine Gefahr für andere Lauben bestand. Gut 20 Einsatzkräfte waren nach Angaben der Feuerwehr im Einsatz. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar.

+++ 7.13 Uhr: Herzlichen Glückwunsch +++

Wladimir Kaminer feiert heute seinen 49. Geburtstag. Er ist ein in Deutschland lebender Schriftsteller russischer Herkunft (u. a. „Russendisko“ 2000). Geboren wurde er am 19. Juli 1967 in Moskau.

Hier ein Beitrag über Russendisko und den gleichnamigen Film:

+++ 7.02 Uhr: Vier Tote bei Unfall auf der Autobahn in Hamburg +++

Vier Menschen sind am Montagabend bei einem Unfall auf der Autobahn A1 in Hamburg ums Leben gekommen. Dabei handelt es sich vermutlich um eine Familie, wie ein Polizeisprecher sagte. Am Ende eines Staus prallte ein Lastwagen in ihr Auto und schob es gegen einen davor stehenden Lastwagen. Der Wagen wurde durch den Aufprall stark zusammengestaucht. Die A1 in Höhe der Anschlussstelle Hamburg-Öjendorf war in der Nacht Richtung Süden gesperrt. Bis zum Morgen sollte die Sperrung aufgehoben sein. Die beiden Lastwagenfahrer standen unter Schock und kamen ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt.

Das Auto ist völlig zerstört.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

+++ 6.52 Uhr: Guten Morgen! +++

Wie wird das Wetter heute? Es soll bis zu 21 Grad warm werden. Allerdings kann es auch regnen, die Wahrscheinlichkeit liegt bei 50 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3