7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Live-News am Morgen, 21.04.2016

Feuer zerstört Werkzeughalle Live-News am Morgen, 21.04.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 21.04.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 20.04.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 22.04.2016

Live-News

Quelle: Ulf Dahl

Kiel . Sie stehen im Stau, haben einen Blitzer gesehen, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben ein schönes Foto gemacht? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Günter Schellhase macht.

Die wichtigsten Nachrichten im Überblick:

  • Blitzmarathon hat begonnen
  • Werkzeughalle ausgebrannt
  • "Aidaprima" in Hamburg eingelaufen

+++ 10.04 Uhr: Tschüss! +++

An dieser Stelle beenden wir die Live-News. Kommen Sie gut durch den Tag.

+++ 9.49 Uhr: Blick in die Medienlandschaft +++

Der " SHZ" berichtet, dass sich Sommerhäuser in Dänemark schlechter verkaufen denn je. 3000 Objekte suchten derzeit einen neuen Besitzer. Gleichzeitig habe es aber noch nie so viele Mietbuchungen gegeben, denn vor allem die Deutschen kommen wieder zunehmend gerne an die Küsten. Nun wird wieder etwas lauter diskutiert, ob es nicht besser wäre, Ausländern den Kauf von Ferienhäusern an der Westküste zu erlauben, berichtet das Blatt. Seit 1973 sei das quasi unmöglich. Die Partei Liberale Alliance will den Vorbehalt zum Einsturz zu bringen. Doch die Furcht vor negativen Konsequenzen ist groß.

Der " NDR" schreibt auf der Onlineseite von einem Kuh-Schwund auf den Wiesen. In Schleswig-Holstein gibt es etwa 300000 Hektar Grünflächen und 400000 Milchkühe - also sei eigentlich genügend Platz für die sogenannten Schwarzbunten, die bei Milchbauern im Land sehr beliebt seien. Doch die Weiden blieben immer häufiger leer. Viele Tiere stünden das ganze Jahr lang im Stall, den kurzen Gang zum Melken mal ausgenommen

+++ 9.40 Uhr: Gurtkontrollen der Kieler Polizei +++

Beamte des Polizei-Bezirksreviers haben Mittwoch zwischen 9 und 11.30 Uhr in der Kaistraße eine Verkehrskontrolle mit den Schwerpunkten Handnutzung am Steuer sowie Gurtpflicht durchgeführt. 26 Fahrer hatten ihren Gurt nicht angelegt, vier weitere telefonierten während der Fahrt. Die Beamten schrieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Wie ein Behördensprecher sagte, soll in Zukunft weiter kontrolliert werden.

+++ 9.26 Uhr: Neues Naturschutzgebiet in Schleswig-Holstein +++

Die „Wittenborner Heide“ im Kreis Segeberg mit 294 Hektar ist künftig geschützt. Eine entsprechende Verordnung hat Umweltminister Robert Habeck unterzeichnet. Das teilte das Ministerium heute mit.  Das Gebiet umfasst große Teile des ehemaligen Standortübungsplatzes „Wittenborn“ einschließlich eines Teiles des Vogelschutzgebietes „Barker und Wittenborner Heide“ und gehört damit für diesen Teilbereich zum europäischen Schutzgebietssystem NATURA 2000. Mit der jetzigen Naturschutzgebietsverordnung wird das bereits im Jahre 2012 einstweilig sichergestellte Gebiet dauerhaft naturschutzrechtlich gesichert.  Das neue Naturschutzgebiet befindet sich als ehemaliger Standortübungsplatz überwiegend im Eigentum der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) sowie der Stiftung Naturschutz (Flächen westlich des ehemaligen Standortübungsplatzes). Die östliche Grenze bildet die geplante BAB 20. Das Gebiet umfasst einen historisch-naturnahen Landschaftsausschnitt mit trockenen Heiden, offenen und bewaldeten Dünen, Trockenrasen, mineralischen Grasfluren, Übergangsmooren, Stillgewässern und naturnahen Waldflächen.

+++ 9.20 Uhr: Das bringt der Tag +++

Europäische Zentralbank dürfte Kurs unverändert lassen: Die Europäische Zentralbank (EZB) dürfte nach der jüngsten Verschärfung ihres Anti-Krisen-Kurses nicht noch einmal nachlegen. Notenbank-Präsident Mario Draghi wird die Entscheidungen des EZB-Rates am Nachmittag in Frankfurt erläutern.

„Dieselgate“-Ultimatum - VW unter Zugzwang im US-Mammutverfahren: Die Uhr tickt: Volkswagen muss bis zu einer Gerichtsanhörung eine Lösung im Abgas-Skandal finden. Der für Hunderte Zivilklagen wegen Verstößen gegen US-Gesetze zuständige Richter Charles Breyer hat dem Autohersteller und der US-Umweltbehörde EPA ein Ultimatum gesetzt.

Nächste Runde im Rechtsstreit Kohl gegen Ghostwriter: Im Rechtsstreit von Altkanzler Helmut Kohl mit seinem ehemaligen Ghostwriter Heribert Schwan wird heute eine neue Zwischenentscheidung erwartet. Das Landgericht Köln legt dann fest, ob 116 Zitate aus Schwans Buch „Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle“ verboten bleiben.

Frühere Unterwelt-Kriminelle im NSU-Prozess als Zeugen: Im Münchner NSU-Prozess sind Zwillingsbrüder geladen, die in den 1990er Jahren eine Unterweltbande in Jena angeführt haben sollen. Allerdings ist offen, ob sie tatsächlich Fragen beantworten werden. Ein früheres Mitglied ihrer Bande hatte bereits ausgesagt, dass es enge Kontakte zur rechtsextremen Szene gab.

Studie: Was denken Amerikaner und Deutsche über TTIP?: Was denken Amerikaner und Deutsche über das geplante Freihandelsabkommen TTIP? Die Bertelsmann-Stiftung veröffentlicht zu dieser Frage eine Studie.

EU-Innenminister sprechen über Sicherheit und Flüchtlinge: Die EU-Innenminister beraten über die Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise. Dabei wollen Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und seine europäischen Kollegen zunächst unter anderem über den Informationsaustausch im Anti-Terror-Kampf reden, etwa durch eine schärfere Überwachung bei der Ein- und Ausreise.

Obama bei Gipfel am Golf: Kampf gegen IS und Stabilität in Nahost: Der Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat und ein Ringen um Stabilität in Nahost stehen im Mittelpunkt eines Gipfeltreffens in Saudi-Arabien. US-Präsident Barack Obama nimmt an dem Treffen des Golf-Kooperationsrates teil.

Spezialschiffe und Panzer sollen Donaufähre bergen: Die Bergung einer gesunkenen Donaufähre in Niederbayern soll beginnen. Dazu sind zwei Spezialschiffe am Unglücksort in Mariaposching eingetroffen. Vom Ufer aus soll ein Panzer der Bundeswehr die Fähre sichern. Die Seilfähre war am Dienstag gesunken. An Bord waren ein Transporter und ein Traktor.

„Solar Impulse 2“ will zum Weiterflug starten: Der Schweizer Sonnenflieger „Solar Impulse 2“ will heute nach neunmonatiger Zwangspause in Hawaii zum Weiterflug nach Kalifornien starten.

+++ 9.10 Uhr: Die Sonne über Kiel +++

Frank Peter hat den stimmungsvollen Untergang über der Förde fotografiert.

Sonnenuntergang über der Kieler Förde.

Quelle: Frank Peter

Früh unterwegs war Wolfgang Gröb und hat im Bild festgehalten, wie die Sonne heute aufging.

So ging die Sonne heute auf.

Quelle: Wolfgang Gröb

+++ 9 Uhr: Seeunfall in Brunsbüttel +++

In der großen Südschleuse Brunsbüttel ist es Mittwoch zu einem Seeunfall gekommen. An der Schleuse entstand dabei leichter Sachschaden. Gegen 14.45 Uhr lief ein Schleppzug, bestehend aus dem Kopfschlepper "Amon", dem Kasko "Eeva VG" und dem Heckschlepper "Moritz", vom Nord-Ostsee-Kanal in die Südschleuse. Dabei berührte der Kasko mit dem Heck zunächst den vorgelagerten Molenbereich und anschließend das Außenhaupt und das geöffnete binnenseitige Schleusentor 6. Am Tor und an dem Kasko entstand dadurch ein leichter Sachschaden.  Im Anschluss der Seeunfallaufnahme konnte der Schleppzug seine Reise nach Papenburg fortsetzen. Die Ermittlungen hat das Wasserschutzpolizeirevier Brunsbüttel übernommen.

+++ 8.49 Uhr: Wieder kommen Flüchtlinge zurück +++

Dänemark hat drei Flüchtlinge zurück nach Deutschland geschickt, weil sie keine gültigen Ausweispapiere für Skandinavien hatten. Die Beamten waren zudem mit unerlaubten Einreisen von drei Jugendlichen beschäftigt - darunter zwei Minderjährige aus Afghanistan. Wie ein Sprecher mitteilte, seien sie in Jugendhilfeeinrichtungen im Land gebracht worden.

+++ 8.42 Uhr: Vorsicht mobiler Blitzer +++

Vor diesem Zeitgenossen müssen Sie keine Angst haben - falls er beim Blitzmarathon auftaucht.

via GIPHY

+++ 8.38 Uhr: Rollatortraining für Senioren in Kiel +++

Heute um 10 Uhr findet direkt vor dem Umsteiger am Kieler Hauptbahnhof ein Rollatortraining am Bus für Senioren statt. Die KVG unterstützt die Veranstaltung des Sozialverbandes. Die Informationsveranstaltung geht bis 13 Uhr.

+++ 8.29 Uhr: Bundesregierung will mehr Flüchtlinge auf ländlichen Raum verteilen +++

Die Bundesregierung pocht darauf, mehr Flüchtlinge auf ländliche Regionen zu verteilen. „Vor allem zielen wir zunächst auf den mittleren Bereich, mittlere Städte“, sagte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). Das wolle er mit den Ländern besprechen und beschließen. Bei der Integration in ländlichen Gebieten rechnet der CSU-Politiker mit einem größeren Erfolg als in eher anonymen Städten. Zumal die Eingliederung der Flüchtlinge eine „gesamtgesellschaftliche Aufgabe“ sei, bei der man keinen „Bogen um den ländlichen Raum schlagen“ dürfe. Auch aus finanzieller Sicht zieht Schmidt die Unterbringung auf dem Land den größeren Städten vor: „Dort, wo Wohnraum zur Verfügung steht und günstig ist, sollte man den auch nutzen.“

+++ 8.16 Uhr: Fahrkartenautomat zu solide +++

Die Bundespolizei ermittelt gegen unbekannte Täter, die in der Nacht versucht haben, einen Fahrkartenautomaten der Bahn in Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) aufzuhebeln. Wie ein Sprecher mitteilte, seien Aufbruchsspuren an dem Automaten entdeckt worden. Der Schaden ist gering. Die Bahn bringt das Gerät wieder in Ordnung.

+++ 8 Uhr: Streik in Kiel - Infos für Eltern +++

Wegen des Warnstreiks im öffentlichen Dienst bleiben heute die Türen vieler städtischer Kindertageseinrichtungen geschlossen. Lediglich die Kitas im Osloring, in der Quinckestraße, in der Stromeyerallee und im Stolzeweg sind an diesem Tag regulär geöffnet. Folgende Einrichtungen bieten einen Notdienst für Eltern an, deren Kinder in diesen Einrichtungen betreut werden: Johannisburger Straße, Amrumring, Schilksee, Marienwerder Straße, Goethestraße, Helmholtzstraße, Alfons-Huysmans-Ring und Beselerallee. Das Servicebüro für Kindertagesbetreuung im Neuen Rathaus bleibt an diesem Tag ebenfalls geschlossen. Die Eltern wurden bereits informiert. In der gesamten Stadtverwaltung kann es aufgrund des Warnstreiks zu Einschränkungen kommen.

+++ 7.53 Uhr: Immer mehr Verkehr +++

Es staut sich auf der A23 ab Elmshorn in Richtung Hamburg. Auch die B76 aus Richtung Schwentinental ist vor Kiel recht voll. In Gegenrichtung geht es in der Landeshauptstadt ab Kronshagen bis zur Autobahn nur langsam voran.

+++ 7.45 Uhr: Die "Aidaprima" ist da +++

Begleitet von Hafenschleppern ist das neue Flaggschiff der Reederei Aida Cruises am Morgen erstmals in den Hamburger Hafen eingelaufen. Das 300 Meter lange Schiff passierte kurz vor 6 Uhr die Hafengrenze und soll gegen 8 Uhr am Grasbrook festmachen. An dem Kreuzfahrtterminal in der Hafencity endete die rund 11000 Seemeilen lange Überführung des Schiffes von Nagasaki nach Hamburg. Die "Aidaprima" wird bereits heute Abend zu einer Kurzreise in die Nordsee auslaufen. Am 7. Mai soll das Schiff um 22 Uhr vor den Landungsbrücken getauft werden. Die "Aidaprima" ist das erste Schiff einer neuen Klasse von Kreuzfahrtschiffen, die zukünftig auch ganzjährig in Nordeuropa eingesetzt werden können. Mit dieser Schiffsklasse startet auch der Einsatz von verflüssigtem Erdgas (LNG) als Treibstoff. Angetrieben wird die "Aidaprima" von vier MaK-Motoren, die in Kiel entwickelt und in Rostock gebaut wurden. Das Schiff hat zwei drehbare Azipod-Gondeln mit Propellern, die dem Schiff eine enorme Wendigkeit erlauben. So konnte Kapitän Detlef Harms im Hamburger Hafen vor der Hafencity in dem Wendebeken das Schiff ohne Schlepperhilfe drehen. Die Schlepper eskortierten das Schiff nur aus Sicherheitsgründen.

Foto: Die "Aidaprima" ist in Hamburg eingelaufen.

+++ 7.36 Uhr: Feuer zerstört Werkzeughalle auf ehemaligem Bauernhof +++

Eine Werkzeughalle ist in der Nacht zu Donnerstag in Klappholz (Kreis Schleswig-Flensburg) niedergebrannt. Ein angrenzendes Wohnhaus wurde durch das Feuer auf dem Gelände eines ehemaligen Bauernhofs beschädigt. Die drei Bewohner brachten sich unverletzt in Sicherheit, wie die Polizei in Flensburg mitteilte. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf ein zweites Wohnhaus übergreifen. Die Ursache für das Feuer in der rund 300 Quadratmeter großen Halle und die Schadenshöhe sind noch unklar.

+++ 7.28 Uhr: Es wird voll auf den Straßen +++

Es staut sich in Eckernförde auf der B76 und bei Rendsburg auf der B202.

+++ 7.20 Uhr: „Happy Birthday“ — Queen Elizabeth II. wird 90 +++

In Großbritannien beginnen die Mammut-Feiern zum 90. Geburtstag von Königin Elizabeth II.. Den Auftakt zu den wochenlangen Festlichkeiten bildet heute ein Spaziergang bei Schloss Windsor: gemeinsam mit Ehemann Philip (94) wird die Queen durchs Zentrum der Stadt schlendern. Schaulustige und Untertanen dürften ihr ein Ständchen singen — ob es zu einem regelrechten Bad in der Menge kommt, ist unklar. Zugleich wird Premierminister David Cameron im Unterhaus die Verdienste der Monarchin würdigen. Auch Oppositions-Chef Jeremy Corbyn dürfte sich äußern — er gilt als Republikaner und Kritiker der Monarchie.

Umfragen belegen, dass die Queen, die 1953 gekrönt wurde, bei den Briten immer beliebter wird. 74 Prozent vertrauen ihr und stehen hinter ihrer Königin — noch vor einem halben Jahr waren es nur 69 Prozent. Bereits am Freitag steht der Queen wieder hoher Besuch ins Haus. Sie empfängt Barack Obama auf Schloss Windsor — der scheidende US-Präsident ist zum Abschiedsbesuch in Großbritannien und reist danach nach Deutschland.

Die Höhepunkt der Feiern steht aber erst im Juni in London an. Dann steht die Queen's Birthday Parade, auch Trooping the Colour genannt, an sowie das „Patron's Lunch“, ein Mittagessen für 10 000 geladene Gäste entlang der Prachtstraße The Mall.

Foto: Queen Elizabeth ist heute 90 Jahre alt geworden.

Queen Elizabeth ist heute 90 Jahre alt geworden.

Quelle: Annie Leibovitz/AFP

+++ 7.10 Uhr: Kreuzfahrtschiff „Aidaprima“ steuert Hamburg an +++

Das neue Flaggschiff der Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida Cruises, die „Aidaprima“, steuert erstmals seinen Heimathafen Hamburg an. Heute gegen 7.30 Uhr soll es in der Hansestadt festmachen. 39 mal wird das Schiff mit Platz für 3300 Passagiere in dieser Saison an die Elbe kommen und ist nach Angaben von Hamburg Cruise Gate damit der häufigste Gast der Kreuzfahrtsaison. In der innerstädtischen Hafencity zeigt es sich prominent dem Publikum, bei späteren Anläufen liegt es am südlichen Terminal Steinwerder. Die Bauzeit des Schiffs in Japan hatte sich um mehr als ein Jahr auf zwei Jahre und acht Monate verlängert, weil die Konstruktion des Prototypen mit einem Dual-Fuel-Motor für Marinediesel und Flüssigerdgas anspruchsvoll war.

Hier sehen Sie Bilder von der "AIDAprima".

Zur Bildergalerie

+++ 7 Uhr: Blitz-Marathon beginnt +++

In Schleswig-Holstein ist der bundesweite Blitzmarathon angelaufen. Nach Polizeiangaben messen landesweit seit 6 Uhr 192 Beamte an 75 Messorten die Geschwindigkeit. Geblitzt wird an Unfallschwerpunkten und an sensiblen Orten wie Kindergärten, Schulen sowie Altenheimen. Außerdem sind auf den Autobahnen und Bundesstraßen verstärkt Videostreifen im Einsatz. Unangepasste Fahrweise oder zu schnelles Fahren zählen nach Polizeiangaben zu den häufigsten Ursachen für schwere Verkehrsunfälle.

Aus unserer Karte sehen Sie, wo die Blitzer stehen.

+++ 6.52 Uhr: Guten Morgen! +++

Wann wird es denn endlich mal wärmer? Zwei Grad sind es derzeit, doch wenigstens scheint die Sonne. Später sollen die Temperaturen auf bis zu zwölf Grad steigen. Regnen wird es nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3