15 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Live-News am Morgen, 22.07.2016

Schweine schwitzen im Stau Live-News am Morgen, 22.07.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 22.07.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 21.07.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 25.07.2016

Live-News

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Günter Schellhase macht.

+++ 10.02 Uhr: Schönes Wochenende +++

Wir schließen an dieser Stelle die Live-News und sind am Montag wieder für sie da.

+++ 9.47 Uhr: Landtag entscheidet über Gottesbezug in der Verfassung +++

Der Landtag will heute über Anträge für einen Gottesbezug in der Präambel der Landesverfassung entscheiden. Es liegt ein von 29 Abgeordneten unterzeichneter, den Toleranzgedanken hervorhebender Kompromiss vor. Für eine Verfassungsänderung sind 46 der 69 Abgeordneten nötig. Ein Zustandekommen ist deshalb fraglich. Selbst bei den Christdemokraten sind nicht alle 22 Stimmen sicher. Zwei der Abgeordneten tun sich schwer. Für die Aufnahme eines Gottesbezugs in die Landesverfassung hatte eine Volksinitiative im vergangenen Jahr mehr als 42 000 Unterschriften gesammelt und die erneute Befassung des Parlaments mit dem Thema durchgesetzt.

+++ 9.35 Uhr: BKA warnt nach Axt-Attacke vor weiteren Anschlägen in der Bahn +++

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug einem Bericht zufolge vor weiteren Anschlägen in der Bahn. In einem aktuellen BKA-Lagebild heißt es, das Verkehrsmittel Bahn unterliege einer „hohen Bedrohungsqualität, die sich jederzeit in einem (erfolgreichen) Anschlag manifestieren kann“. Der Gefährdung des Bahnverkehrs und seiner Einrichtungen müsse „weiterhin eine herausgehobene Stellung zugerechnet werden“.

Ein aus Afghanistan stammender Flüchtling hatte am Montagabend in einem Regionalzug bei Würzburg insgesamt fünf Menschen mit Axt- und Messerhieben verletzt, zwei von ihnen lebensgefährlich. Er wurde von Polizisten erschossen. Das BKA erwartet dem Medienbericht zufolge, dass der Anschlag die rechte Szene „bestärken“ werde. Asylbewerber könnten nach dem Würzburger Vorfall „verstärkt in den Zielfokus von Gewaltstraftaten rücken“, heißt es demnach in dem BKA-Lagebild. Dabei könnten Rechtsextremisten ihre Angriffe „sowohl außerhalb als auch innerhalb“ von Flüchtlingsunterkünften verwirklichen.

+++ 9.25 Uhr: Blick in die Medienlandschaft +++

Wildes Schleswig-Holstein: Der " SHZ" zeigt auf einer Karte, wo das Zelten in der Natur erlaubt ist - die 15 eingezeichneten Orte versprechen Wanderern eindrucksvolle Naturerlebnisse, die schnelle Auszeit und Ruhe – ohne Kosten.

+++ 9.10 Uhr: Herzlichen Glückwunsch +++

Mireille Mathieu feiert heute ihren 70. Geburtstag. Sie ist eine der erfolgreichsten französischen Sängerinnen des 20. Jahrhunderts, die in Deutschland als „Spatz von Avignon“ bekannt wurde und seit den 1960er-Jahren hunderte Lieder in neun Sprachen aufnahm (u. a. „Hinter den Kulissen von Paris“ 1969, „La Paloma adé“ 1973). Geboren wurde sie am 22. Juli 1946 in Avignon in Frankreich.

Hier "Meine Liebe zu dir" aus dem Jahr 1982. Wie schön - hören Sie selbst...

+++ 9 Uhr: Das bringt der Tag +++

Steinmeier trifft Syrien-Sondergesandten der Vereinten Nationen: Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird in Berlin mit dem Syrien-Sondergesandten der Vereinten Nationen, Staffan de Mistura, über die Lage in dem Bürgerkriegsland beraten. Im Mittelpunkt des Gesprächs soll nach Darstellung des Auswärtigen Amts die Frage stehen, wie die Bedingungen für eine Fortsetzung der Syrien-Friedensgespräche in Genf geschaffen werden können.

Nach Anschlag von Nizza: Erneutes Treffen des Sicherheitskabinetts: Frankreichs Präsident François Hollande versammelt zum vierten Mal seit dem Anschlag von Nizza sein Sicherheitskabinett. Die zuständigen Minister beraten am Vormittag (10.00 Uhr) im Élyséepalast mit dem Staatschef über die Lage.

Fünf Jahre nach den Breivik-Anschlägen: Norwegen gedenkt der Opfer: Fünf Jahre nach den Anschlägen des Massenmörders Anders Behring Breivik in Oslo und auf der Insel Utøya gedenkt Norwegen der 77 Todesopfer. An den Gedenkveranstaltungen nehmen außer Angehörigen und anderen Bürgern auch Ministerpräsidentin Erna Solberg und das norwegische Kronprinzenpaar teil. Während der Gedenkzeremonie werden unter anderem die Namen der Toten vorgelesen.

Prinz George feiert seinen dritten Geburtstag: Prinz George, der Sohn von Prinz William und Herzogin Kate, feiert seinen dritten Geburtstag. Wie der Buckingham-Palast mitteilte, wird der Ehrentag des kleinen George im privaten Kreis begangen. Medien vermuten, dass es am Wochenende in Anmer Hall, dem Landsitz von William und Kate, eine Party gibt. Ob Urgroßmutter Queen Elizabeth II. dabei sein wird, ist nicht bekannt.

Vorletzte Alpenetappe der Tour: Die 19. Etappe der Tour de France bietet den Herausforderern von Spitzenreiter Chris Froome die vorletzte Chance für Attacken. Allerdings wirkt der Brite nach dem Sieg im Zeitfahren von Megève unangreifbarer denn je. Die vorletzte Alpenetappe führt von Albertville über 146 Kilometer nach Saint-Gervais Mont Blanc.

+++ 8.53 Uhr: Lübecks Bürgermeister Saxe eröffnet die Travemünder Woche +++

Heute beginnt die Travemünder Woche. Mit dem traditionellen Kommando „Heißt Flagge“ wird Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) das Startsignal zu dem Segelsportereignis geben. Im 127. Jahr ihres Bestehens werden nach Angaben der Veranstalter in den zehn Regattatagen 844 Boote in 23 Klassen an den Start gehen. Insgesamt haben sich 13000 Segler aus 23 Nationen angemeldet. An Land bietet ein rund 80 000 Quadratmeter großes Festivalareal Essen, Trinken und Musik für beinahe jeden Geschmack. Bis zum 31. Juli erwarten die Veranstalter bis zu einer Million Besucher.

+++ 8.38 Uhr: 83-Jährige bei Wohnungsbrand verletzt - Katze gerettet +++

Bei einem Feuer in einer Wohnung in Hamburg-Rahlstedt ist am Donnerstagabend eine 83-jährige Bewohnerin verletzt worden. Die Frau war noch vor Eintreffen der Feuerwehr von Nachbarn aus ihrer brennenden Wohnung im ersten Obergeschoss gerettet worden, teilte die Feuerwehr mit. Sie kam mit Verbrennungen an Armen und Beinen in ein Krankenhaus. Ihre Katze sei zunächst noch in der Wohnung vermisst worden. Feuerwehrleute konnten sie aber nach gründlicher Suche wohlauf an die Nachbarn übergeben, hieß es. Die Brandursache war zunächst unklar.

+++ 8.26 Uhr: Testspiel gegen FC Schalke 04: KVG fährt Umleitung +++

Heute um 17.30 Uhr findet im Holsteinstadion das Testspiel Holstein Kiel gegen den FC Schalke 04 statt. Die Projensdorfer Straße zwischen dem Steenbeker Weg/Elendsredder und Westring wird ab 15.30 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Die Linie 91 fährt in beiden Richtungen folgende Umleitung: Bis Haltestelle „Nordfriedhof” wie Linie – rechts Paul-Fuß-Straße – links Holtenauer Straße – zur Haltestelle „Elendsredder” der Linie 11 - weiter wie Linie.

Die Haltestellen "Tim-Kröger-Schule”, "Steenbeker Weg" und "Am Stadion" entfallen. Die Haltestelle "Elendsredder" entfällt nur in Richtung HBF/Melsdorf. Alle an der Umleitungsstrecke gelegenen Haltestellen werden bedient.

+++ 8.18 Uhr: Achtung Blitzer in Kiel +++

Am Mettenhofzubringer in Richtung Neumünster (also Richtung A215) soll ein Blitzer stehen. Dort sind max. 50 km/h erlaubt

+++ 8.05 Uhr: Vier Brände in 50 Minuten +++

Der Feuerwehr Lübeck wurde am Donnerstag gegen 23.19 Uhr ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Schwartauer Allee gemeldet. Nur 30 Sekunden später ging ein Notruf für ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Brockestraße ein. Die beiden Brandorte befanden sich nur Hundert Meter auseinander. In beiden Fällen standen aus bislang ungeklärter Ursache Gegenstände unter den Treppen im Keller in Flammen. Die Bewohner hatten die Brände rechtzeitig bemerkt und konnten die beiden Häuser unverletzt verlassen. Die Brände konnten schnell von der Feuerwehr gelöscht werden. Durch die starke Verrauchung der Treppenräume mussten die Häuser belüftet werden.

Noch während der Löscharbeiten wurde ein drittes Feuer in der Wesloer Landstraße gemeldet. Hier brannten auf dem Gelände einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung Gegenstände auf einer Tischplatte. Nur 25 Minuten später fuhren die Einsatzkräfte zu einem Feuer in der Schönböckener Straße - in einem Gartengeländes stand Sperrmüll in Flammen.

+++ 7.49 Uhr: Achtung auf der A1 +++

Auf der A1 - Fehmarn Richtung Lübeck - gibt es zwischen Dreieck Bad Schwartau und Bad Schwartau Gefahr durch eine ungesicherte Unfallstelle. Der rechte Fahrstreifen ist blockiert.

+++ 7.45 Uhr: Müll in der Holstenstraße in Kiel +++

Es ist nicht das erste Mal, dass die Kartons und anderer Müll eines Schuhladens in der Holstenstraße über eine breite Fläche verteilt wurden. Die Angestellten der Kette stellen den Unrat immer nach Ladenschluss vor die Tür. Möwen können eine derartige Verwüstung nicht anrichten. Offensichtlich sind dafür Nachtschwärmer verantwortlich. Morgens haben die Männer vom Abfallwirtschaftsbetrieb jede Menge Arbeit, alles wieder einzusammeln. Das Ordnungsamt sollte mal mit den Angestellten sprechen und eine andere Lösung finden...

Leere Kartons und anderer Müll wurden über eine breite Fläche verteilt.

Quelle: Günter Schellhase

+++ 7.28 Uhr: Schweine im Stau: Feuerwehr kühlt 450 Tiere ab +++

Mit Wasserschläuchen und Hochdrucklüftern hat die Feuerwehr am Donnerstagabend 450 Schweine in zwei Tierlastwagen auf der Autobahn 7 abgekühlt. Wegen eines brennenden Autos hatte sich zwischen Quickborn und Hamburg ein Stau gebildet, in dem die Lastwagen in praller Sonne standen, wie die Feuerwehr mitteilte. Auf der Schattenseite der Transporter bauten die Einsatzkräfte die Lüfter auf, vor die Sonnenseite sprühten sie Wasser - so strömte kühlere Luft zu den Tieren. Der Stau löste sich nach rund zwei Stunden auf.

+++ 7.25 Uhr: Herzlichen Glückwunsch +++

Otto Waalkes feiert heute seinen 68. Geburtstag. Er ist einer der populärsten deutschen Komiker, Comiczeichner („Ottifanten“), Schauspieler (u. a. fünf „Otto“-Filme 1985–2000, „7 Zwerge“ 2004/2006) und Synchronsprecher (u. a. „Sid“ in „Ice Age“ 2000). Geboren wurde er am 22. Juli 1948 in Emden. 

Hier ein Klassiker: In der Kneipe...

+++ 7.10 Uhr: Busstop beim Bäcker +++

Auch ein Busfahrer benötigt am Morgen einen starken Kaffee. Mit seinem Fahrzeug parkte der Mann direkt vor einem Bäckerei in der Waitzstraße, um sich den frischen Muntermacher zu kaufen.

Busfahrer holt sich Kaffee.

Quelle: Niklas Wieczorek

+++ 7 Uhr: Starkregen bei Hamburg - überflutete Straßen und vollgelaufene Keller +++

Starke Regenfälle haben am Donnerstag im Osten von Hamburg und im angrenzenden Oststeinbek (Kreis Stormarn) zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt. In Hamburg-Billstedt ließ der Regen einige Keller volllaufen - die Feuerwehr rückte am Abend deswegen zu knapp 30 Einsätzen aus, wie ein Sprecher sagte.

Im angrenzenden Oststeinbek setzte der Regen innerhalb kurzer Zeit den Ort unter Wasser, wie die Feuerwehr mitteilte. Gullys sprudelten über, Keller liefen voll, Bäche traten über die Ufer. Eine Ortsdurchfahrt musste wegen Überflutung zeitweise gesperrt werden. In einem Keller stand das Wasser anderthalb Meter hoch und drückte ein Garagentor ein. Eine Brücke über einen Bach war komplett überspült. Die Feuerwehr fuhr hier zu rund 50 Einsätzen. Der Deutsche Wetterdienst hatte vor schweren Gewittern und Starkregen in Teilen Norddeutschlands gewarnt.

+++ 6.54 Uhr: Guten Morgen +++

Freuen Sie sich auf einen schönen Tag. Es soll nicht regnen und bis zu 27 Grad warm werden. Ein guter Start in die Sommerferien...

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3