21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Live-News am Morgen, 24.03.2016

Wieder freie Fahrt in Kiel Live-News am Morgen, 24.03.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 24.03.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 23.03.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 29.03.2016

Live-News

Quelle: Ulf Dahl

Kiel . Sie stehen im Stau, haben einen Blitzer gesehen, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben ein schönes Foto gemacht? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Günter Schellhase macht.

+++ 10.12 Uhr: Tschüss! +++

An dieser Stelle beenden wir die Live-News, wünschen schöne Ostertage und freuen uns auf den kommenden Dienstag.

+++ 10.09 Uhr: Vollsperrung in Kiel wegen Osterfeuer +++

Der Nienbrügger Weg in Suchsdorf wird Sonnabend ab 17 Uhr wegen eines Osterfeuers voll gesperrt. Die KVG-Linien 22 und 42 fahren in der Zeit von 17 Uhr bis Betriebsschluss eine Umleitung. Die Haltestellen  „Möllenholt“, „Suchsdorf an der Au“, und ”Lehmkoppel” können nicht bedient werden. Für die Haltestelle "Lehmkoppel" ist eine Ersatzhaltestelle am Steenbeker Weg am Kreisel zum Steinberg eingerichtet worden, teilte die KVG mit.

+++ 10.04 Uhr: Maue Exportaussichten dämpfen Konsumklima +++

Schwächen im Exportgeschäft schlagen nun auch auf das Konsumklima durch. Trotz der jüngsten Terroranschläge könnte es mit der Verbraucherstimmung in Deutschland aber bald wieder aufwärts gehen. Nach einem erfreulichen Start ins Jahr bekommt die Stimmung jetzt aber einen ersten Dämpfer. Sowohl die Einkommenserwartungen als auch die Kauflust der Menschen seien etwas gesunken, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK in Nürnberg mit. Die Studie basiert auf monatlich 2000 Interviews mit Verbrauchern. Die jüngsten Terroranschläge in Brüssel seien noch nicht in die Befragung eingeflossen, sagte GfK-Experte Rolf Bürkl.

+++ 9.50 Uhr: Terror im Reiseland - Was tun? +++

Die jüngsten Terroranschläge in Brüssel verunsichern Reisende und ihre Angehörigen. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein gibt Tipps, was zu tun ist und wann Reisen gegebenenfalls storniert werden können.

+++ 9.44 Uhr: Blick in die Medienlandschaft +++

Der " SHZ" berichtet, dass die Trasse der Transitdiebe druch Schleswig-Holstein führe. Der Landespolizei würden zunehmend Festnahmen osteuropäischer Tatverdächtiger gelingen, die in Dänemark teure Fahrräder und Elektrowerkzeug gestohlen hätte und damit auf dem Weg in ihre Heimat seien. Das bestätigt der Sprecher des Landeskriminalamts, Uwe Keller, ebenso wie die dänische Polizei. Nach der Statistik des Grenzanalyse-Teams von dänischer und deutscher Polizei in Pattburg bei Flensburg habe es seit Jahresanfang bereits 15 solcher Überstellungsfälle von Osteuropäern durch deutsche Beamte nach Dänemark gegeben. Ein deutlicher Anstieg: im gesamten Vorjahr seien es 23 Fälle gewesen.

Die Online-Ausgabe der " Lübecker Nachrichten" schreibt, dass Flüchtlinge auch in Schleswig-Holstein ihr Barvermögen abgeben, wenn sie in einer Erstaufnahmeeinrichtung des Landes untergebracht werden. Das gehe aus einer kleinen Anfrage der CDU-Abgeordneten Astrid Damerow an das Kieler Innenministerium hervor. Demnach dürften Asylbewerber nur Bargeld bis zu 200 Euro für sich selbst behalten. So sieht es das Asylbewerberleistungsgesetz zwar auch vor. Wem Geld abgenommen wird, ist allerdings oft eine Frage von Glück oder Pech...

+++ 9.32 Uhr: Freie Fahrt in Kiel +++

Der Stau auf dem Theodor-Heuss-Ring hat sich aufgelöst.

+++ 9.30 Uhr: Flugreisende ab Hamburg sollten Zeit mitbringen +++

Osterurlauber, die von Hamburg abfliegen, sollten ausreichend Zeit für die Sicherheitskontrollen einplanen. Das sagte eine Sprecherin des Flughafens. Zwar habe man die Sicherheitskontrollen nicht ausgeweitet. Jedoch erwarte man zu Ostern mehr Passagiere als üblich, erklärte die Sprecherin. Kleines und gut sortiertes Handgepäck könne die Sicherheitskontrollen verkürzen, so ein Sprecher der Bundespolizei. Angesichts der Terroranschläge in Brüssel habe die Bundespolizei ihre Präsenz in den Fuhlsbütteler Terminals verstärkt.

+++ 9.23 Uhr: Reisewelle auf der A7 am Nachmittag erwartet +++

Die Autobahnpolizei in Neumünster geht davon aus, dass der Verkehr Richtung Norden am Nachmittag deutlich zunimmt. Wegen der vielen Baustellen dürfte es dann zu Staus kommen. Auch an der Grenze zu Dänemark könnte es wegen der Kontrollen länger dauern.

+++ 9.15 Uhr: Osterfeuer in der Region +++

Ob bei Grillwurst und Stockbrot oder klassisch nach einer Andacht - Osterfeuer sind einfach schön. Jetzt wo die Tage länger und die Nächte nicht mehr ganz so kalt sind, ist es schön Zeit draußen zu verbringen. Wir zeigen Ihnen in dieser Karte, wo in Schleswig-Holstein Osterfeuer stattfinden.

+++ 9.05 Uhr: Stau in Kiel +++

Auf dem Theodor-Heuss-Ring in Richtung Innenstadt stockt der Verkehr.

+++ 9.02 Uhr: Messerattacke auf Ex-Freundin — Urteil erwartet +++

Im Prozess gegen einen 43 Jahre alten Angeklagten wegen einer Messerattacke auf seine Ex-Partnerin will das Kieler Landgericht heute das Urteil verkünden. Der Staatsanwalt beantragte unter anderen wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung neun Jahre Haft und die Unterbringung des Mannes in einer psychiatrischen Fachklinik. Laut Gutachten ist der Angeklagte psychisch krank und beging die Gewalttaten im Zustand der Schuldunfähigkeit. Nach Auffassung des Anklägers verfolgte und misshandelte der Mann die Mutter eines gemeinsamen Kindes immer wieder und ließ sich auch durch ein Kontaktverbot nicht stoppen. Am 18. Juni 2015 lauerte er demnach der Frau schließlich vor ihrer Wohnung in Neumünster auf und stach mit einem Klappmesser auf sie ein. Erst ein Polizist konnte ihn wegreißen.

+++ 8.45 Uhr: Zahl der Verkehrstoten im Januar gestiegen +++

Im Januar 2016 kamen 241 Menschen auf deutschen Straßen ums Leben, das waren 16 Verkehrstote oder 7,1 % mehr als im Januar 2015. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, wurden rund 26000 Menschen im Straßenverkehr verletzt. Damit blieb die Zahl der Verletzten im Vergleich zum Januar 2015 unverändert. Insgesamt nahm die Polizei im Januar 2016 rund 198900 Straßenverkehrsunfälle auf, 1,6 % mehr als im Vorjahresmonat. Bei rund 19900 Unfällen wurden Menschen verletzt oder getötet, das waren etwa so viele Unfälle wie im Januar 2015. Dagegen ist die Zahl der Unfälle, bei denen es bei Sachschaden blieb, um 1,7 % auf rund 179000 gestiegen.

In einer Karte zeigen wir die tödlichen Unfälle des vergangenen Jahres auf den Straßen in Schleswig-Holstein.

+++ 8.35 Uhr: Bundespolizei rüstet sich für Fußballeinsatz +++

Gegen frühen Abend wird es voll in der Stadt. Wie Gerhard Stelke, Sprecher der Bundespolizei in Kiel sagte, werden etwa 600 Fans aus Hamburg erwartet, die mit dem Zug anreisen. Die Bundespolizei wird ihre Präsenz im Kieler Hauptbahnhof erhöhen. Ob aus der Hansestadt gewaltbereitete Anhänger kommen, ist noch nicht klar.

+++ 8.25 Uhr: Erdbeeren sind Ende April reif +++

Die Erdbeeranbauer haben ihre Anbaufläche in diesem Jahr vergrößert. Mit Folien und Dreifach-Verpackung kann eine Verfrühung der Ernte um bis zu sechs Wochen erreicht werden. Ende April soll es dann so weit sein.

Die Erdbeeren sind Ende April reif.

Quelle: Frank Peter

+++ 8.17 Uhr: Autoclub warnt vor Reisewelle +++

Die Osterreisewelle steuert heute ihrem Höhepunkt entgegen. Den größten Ansturm erwartet der ADAC am Nachmittag. Vor allem in die Skigebiete im Süden sowie an die Nord- und Ostseeküste könnte es eng werden, warnte der Autoclub. Bis in die Vormittagsstunden des Karfreitags sei mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Auf den Strecken Richtung Alpen oder Küsten könne es auch am Karsamstag lebhaft werden.

+++ 8.10 Uhr: Das bringt der Tag +++

EU-Minister treffen sich nach Terroranschlägen in Brüssel: Nach den Terroranschlägen in Brüssel kommen die für innere Sicherheit zuständigen EU-Minister in der belgischen Hauptstadt zusammen. Für Deutschland reist Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) an. Ein ähnliches Sondertreffen gab es auch nach den Anschlägen von Paris im vergangenen November.

Landesweite Schweigeminute für Opfer der Terroranschläge in Belgien: Belgien will um 14.30 Uhr mit einer landesweiten Schweigeminute der Opfer der Terroranschläge gedenken. Am Mittwochmittag hatte es bereits eine Schweigeminute in der Hauptstadt Brüssel gegeben, bei der unter anderem das Königspaar teilnahm.

US-Außenminister Kerry trifft Kremlchef Putin zu Gesprächen in Moskau: Nach dem Teilabzug russischer Kampfflugzeuge aus Syrien will US-Außenminister John Kerry mit Kremlchef Wladimir Putin über den Friedensprozess beraten. Neben dem Syrien-Konflikt soll es bei den Gesprächen auch um den Kampf gegen den Terrorismus und die Ukraine-Krise gehen. Russischen Staatsmedien zufolge will Kerry auch eine Freilassung der ukrainischen Soldatin Nadeschda Sawtschenko fordern, die am Dienstag in einem umstrittenen Mordfall zu 22 Jahren Lagerhaft verurteilt worden war.

UN-Tribunal fällt Srebrenica-Urteil gegen Ex-Serbenführer Karadzic: 21 Jahre nach dem Völkermord von Srebrenica im Osten Bosniens fällt das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag das Urteil gegen einen der beiden Hauptangeklagten. Der frühere bosnische Serbenführer Radovan Karadzic gilt als politischer Hauptverantwortlicher des Massakers vom Juli 1995. Damals hatten serbische Einheiten unter General Ratko Mladic die UN-Schutzzone in Ost-Bosnien überrannt und etwa 8000 muslimische Männer und Jungen ermordet.

Papst Franziskus feiert Messe und wäscht Flüchtlingen die Füße: Mit einer Messe und einer Fußwaschung bei Flüchtlingen beginnen für Papst Franziskus die Osterfeierlichkeiten im Vatikan. Am Morgen zelebriert das Kirchenoberhaupt zunächst die Chrisam-Messe zur Weihe der Salbungsöle im Petersdom. Am Abend will er in Castelnuovo di Porto in der Nähe von Rom zwölf Asylbewerbern die Füße waschen. Die traditionelle Zeremonie erinnert an die Demutsgeste Jesu beim letzten Abendmahl.

US-Richter fordert im „Dieselgate“-Massenverfahren Antworten von VW: Volkswagen muss sich im Abgas-Skandal vor einem US-Gericht mit Hunderten Zivilklagen wegen Betrugs, Vertragsbruchs und Verstößen gegen Umweltgesetze auseinandersetzen. Der zuständige Richter Charles Breyer hatte dem deutschen Autohersteller und der US-Umweltbehörde EPA im Februar ein Ultimatum bis zur Anhörung an diesem Donnerstaggesetzt.

GfK veröffentlicht Daten zum Konsumklima — Dämpfer erwartet: Das Marktforschungsunternehmen GfK veröffentlicht die neuesten Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland. Dabei erwarten Fachleute, dass die konjunkturellen Durchhänger einiger Exportländer erstmals in diesem Jahr auch auf die Verbraucherstimmung abfärben. Gleichzeitig profitieren die Konsumenten aber weiter von der guten Arbeitsmarktlage und den niedrigen Energiepreisen.

Le Vernet und Haltern gedenken der Opfer von Germanwings-Absturz: Mit Schweigeminuten wird im französischen Le Vernet und in Haltern der Opfer des Germanwings-Absturzes vor einem Jahr gedacht. Die Lufthansa hat als Mutterkonzern von Germanwings nahe des Absturzortes in den französischen Alpen eine Trauerzeremonie organisiert. Erwartet werden dazu in den kleinen Ort mehr als 600 Angehörige der Opfer.

Deutsche EM-Vorrundengegner Ukraine und Nordirland testen: Zweieinhalb Monate vor dem Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich bestreiten die deutschen Vorrundengegner Ukraine und Nordirland an diesem Donnerstag Testspiele. Der letzte EM-Gastgeber Ukraine trifft in Odessa auf die Auswahl Zyperns (20.00 Uhr). Die Nordiren reisen zu einer Partie gegen Wales nach Cardiff (20.45 Uhr). Sie sind am 21. Juni im Pariser Prinzenparkstadion letzter Vorrundenkontrahent der DFB-Auswahl, die am 12. Juni in Lille mit der Partie gegen die Ukraine in die EM-Endrunde startet.

+++ 07.59 Uhr: Einfach mal ausprobieren +++

Donald Trump hat es nicht leicht...

trust me - do it

Posted by Zesty Memes on Mittwoch, 23. März 2016

+++ 7.56 Uhr: Forscher wollen Klimawandel ergründen +++

Der Klimawandel ist wohl nicht aufzuhalten. Aber welche Folgen hat er auf die Ostsee, die Tiere im Wasser und die Menschen an den Küsten? Das erkunden nun Wissenschaftler — auch mit Hilfe von High-Tech-Fischernetzen. Rostocker Ostseeforscher wollen den Folgen des Klimawandels mit Hilfe von Fischern auf die Spur kommen. „Wir rüsten gerade die Netze kommerzieller Schiffe mit Sonden zur Sauerstoff- und Salzgehaltsmessung aus“, sagt Christopher Zimmermann, Chef des Thünen-Instituts für Ostseefischerei. Dann können die Forscher seines Instituts und die des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung in Warnemünde (IOW) an jedem Tag im Jahr die Konzentrationen messen. Denn viel zu wenig ist über die langfristigen Folgen des Klimawandels bekannt. Auch über die Frage, wie sich die sogenannten Todeszonen, also Zonen am Meeresboden ohne Sauerstoff, in der Ostsee entwickeln.

+++ 7.47 Uhr: Holstein gegen HSV: Busse fahren Umleitungen +++

Heute um 18.30 Uhrfindet im Holsteinstadion das Freundschaftsspiel Holstein Kiel gegen den HSV statt. Die Projensdorfer Straße zwischen dem Steenbeker Weg/Elendsredder und Westring wird ab 16 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Die Linie 91 fährt in beiden Richtungen folgenden Umleitungen: Bis Haltestelle „Nordfriedhof” wie normal – rechts Paul-Fuß-Straße – links Holtenauer Straße – zur Haltestelle „Elendsredder” der Linie 11 - und weiter.  Die Haltestellen „Tim-Kröger-Schule”, “Steenbeker Weg“ und „Am Stadion” entfallen. Die Haltestelle „Elendsredder„ entfällt nur in Richtung HBF/Melsdorf.

+++ 7.36 Uhr: US-Schauspieler Ken Howard gestorben +++

Der amerikanische Schauspieler Ken Howard, der in Filmen wie „J. Edgar“ und „Der Richter — Recht oder Ehre“ mitwirkte, ist tot. Wie die Schauspielergewerkschaft SAG-AFTRA mitteilte, starb Howard am Mittwoch in seinem Haus in Los Angeles. Er wurde 71 Jahre alt. Der Darsteller war seit 2009 Vorsitzender des Filmverbands.

Der Tony- und Emmypreisträger spielte über Jahrzehnte hinweg in zahlreichen Fernsehserien mit, darunter „The White Shadow“, „Crossing Jordan“, „Die Colbys — Das Imperium“, „Der Denver-Clan“ und „30 Rock“. Nach Filmen wie „Das Kartell“ (1994) und „Michael Clayton“ (2007) war er an der Seite von Robert Downey Jr. und Robert Duvall 2014 in „Der Richter — Recht oder Ehre“ in der Rolle eines Richters zu sehen.

+++ 7.35 Uhr: Kaum Verkehr auf den Straßen +++

Viele Schleswig-Holsteiner haben sich heute offenbar schon frei genommen und liegen noch gemütlich im Bett. Auf den Straßen im Land ist nicht viel los. Einzig die A23 ist wegen der Baustelle vor Hamburg recht voll.

+++ 7.25 Uhr: Blitzer in Kiel +++

Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes haben sich in der Eckernförder Straße postiert. Stadteinwärts in Höhe des Nordmarksportfeldes soll ein Tempomessgerät stehen. Dort sind 50 km/h erlaubt.

+++ 7.15 Uhr: Herzlichen Glückwunsch! +++

Nena feiert heute ihren 56. Geburtstag. Die Popsängerin wurde unter dem Namen Gabriele Susanne Kerner geboren. Mit ihrem Lied „99 Luftballons“ wurde Nena in den 1980er-Jahren weltweit bekannt und ist bis heute in den deutschen Charts erfolgreich ist. 

+++ 7.08 Uhr: Polizei vermeldet eine ruhige Nacht +++

Auch Gauner machen offensichtlich mal Urlaub. In Kiel, Neumünster sowie den Kreisen Plön und Rendsburg-Eckernförde gab es nach Auskunft der Regionalleitstelle keine besonderen Vorkommnisse.

+++ 6.56 Uhr: Kieler Feuerwehr rettete Essen +++

Ein Seniorin aus der Weißenburgstraße alarmierte die Rettungskräfte, weil sie sich ausgesperrt hatten, aber ihr Essen im Ofen garte. Die Feuerwehr zeigte sich einfallsreich und brach die Tür nicht rabiat auf. Mit einem speziellen Werkzeug gelang es den Männern, die Tür durch die Katzenklappe zu öffnen. Die Seniorin war froh - und ihr Essen gerade fertig.  

+++ 6.48 Uhr: Guten Morgen! +++

Was für ein herrlicher Sonnenaufgang. Noch liegen die Temperaturen um den Gefrierpunkt, Reif ist auf den Dächer von Kiel. Aber das Thermometer klettert auf neun Grad. Der Himmel hält seine Schleusen der Vorhersage nach geschlossen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3