22 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Live-News am Morgen, 27.09.2016

Flüchtlinge durch Sportwetten gefährdet Live-News am Morgen, 27.09.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 27.09.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 26.09.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 28.09.2016

Live-News

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Günter Schellhase macht.

+++ 10.06 Uhr: Tschüss +++

Wir beenden an dieser Stelle die Live-News und wünschen einen sonnigen Tag.

+++ 9.47 Uhr: Achtung Blitzer +++

An der A210, Rendsburg in Richtung Kiel, soll in Höhe des Rastplatzes Neunordsee ein Blitzer stehen. Dort sind max. 120 km/h erlaubt.

+++ 9.38 Uhr: Einzelhändler diskutieren Umsatz- und Beschäftigungssituation +++

Einzelhändler aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern treffen sich heute  (12.30 Uhr) in Lübeck zum Tag des Norddeutschen Handels. Dabei soll es unter anderem um die aktuelle Lage und die Umsatzentwicklung im Handel sowie um die Beschäftigungs- und Ausbildungssituation gehen. Veranstaltet wird das Treffen vom Handelsverband Nord, der am Nachmittag auch den Norddeutschen Handelspreis vergeben wird. Der Verband vertritt die Interessen von mehr als 32 000 Einzelhändlern in den drei norddeutschen Bundesländern.

+++ 9.27 Uhr: Achtung Blitzer +++

In Bordesholm an der Holstenstraße stadteinwärts soll in Höhe der Apotheke ein Blitzer stehen. Dort sind max. 30 km/h erlaubt.

+++ 9.15 Uhr: Blick in die Medienlandschaft +++

Laut " NDR" wollen 1050 Milchviehbetriebe aus Schleswig-Holstein angesichts der anhaltenden Preiskrise an einem Programm zur Mengenreduktion teilnehmen. Das sei gut ein Viertel aller Produzenten im Land. Im Gegenzug möchten sie Beihilfen der EU erhalten. Die Landwirte beabsichtigen nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums, die Milchmenge im letzten Quartal des Jahres um insgesamt 36,5 Millionen Kilogramm zu verringern.

+++ 9.05 Uhr: Das bringt der Tag +++

Verteidigungsminister reden über Zukunftsprojekte: Deutschland und Frankreich wollen bei einem EU-Ministertreffen in Bratislava für ihre jüngste Initiative zur europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik werben. Die Vorschläge von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und ihrem französischen Kollegen Jean-Yves Le Drian sehen unter anderem den Aufbau eines EU-Sanitätskommandos sowie eines Logistik-Knotenpunktes vor.

Prozess: IS-Anhänger soll Bombenanleitung ins Internet gestellt haben: Wegen einer Anleitung zum Bombenbau steht am Dienstag (9.00 Uhr) ein mutmaßlicher Sympathisant der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vor dem Münchner Amtsgericht. Der 46-Jährige hatte laut Anklage ein 88-seitiges Sprengstoff-Handbuch als Datei ins Internet gestellt. Der Angeklagte wird beschuldigt, zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Straftat angeleitet zu haben.

Macht Digitalisierung krank? Neue Studie in Berlin: Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt sind Gegenstand einer neuen Studie, die in Berlin vorgestellt wird. Im Auftrag der Zeitung „Bild am Sonntag“ und der Krankenkasse Barmer GEK hat die Universität St. Gallen die Frage untersucht, welche Chancen und Risiken zunehmend digitale Abläufe auf die Gesundheit der Beschäftigten haben.

Kostenfalle Reiserücktritt - BGH verhandelt Streitfälle: Wer eine gebuchte Reise nicht antreten kann, darf sie auf einen anderen übertragen lassen - aber das kann teuer werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) klärt, welche Zusatzkosten noch angemessen sind. In den beiden Fällen geht es um Pauschalreisen nach Dubai und Thailand.

BVB vor schwerer Aufgabe gegen Titelverteidiger Real Madrid: Borussia Dortmund steht im zweiten Gruppenspiel der Champions League vor einer schweren Aufgabe. Im Duell mit Titelverteidiger Real Madrid um 20.45 Uhr vor 65849 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder Stadion will der Fußball-Bundesligist trotzdem einen weiteren Schritt Richtung Achtelfinale tun.

Bayer 04 im Champions-League-Spiel in Monaco unter Druck: Bayer Leverkusen steht schon im zweiten Gruppenspiel der Champions Legaue (20.45 Uhr/Sky) bei AS Monaco unter Erfolgsdruck. Nach dem mageren 2:2 in der Heimpartie gegen ZSKA Moskau muss der Fußball-Bundesligist punkten, um die Chance auf das Erreichen des Achtelfinals zu wahren.

+++ 8.48 Uhr: Ernte-Endspurt der Maisbauern in Schleswig-Holstein +++

Die Maisbauern in Schleswig-Holstein haben zum Endspurt bei der Ernte angesetzt. Wenn das Wetter mitspielt, könnte bis zum Ende der Woche ein Großteil der Maisernte abgeschlossen sein, sagte die Sprecherin der Landwirtschaftskammer, Isa-Maria Kuhn. Experten erwarten eine Ausbeute mit regional stark unterschiedlichen Erträgen: Es gebe gute, aber auch unterdurchschnittliche Ertragserwartungen, sagte Kuhn. Die Ernte in Schleswig-Holstein wird zur Hälfte als so genannter Silage-Mais an Rinder verfüttert. Die andere Hälfte wird zur Energiegewinnung in Biogasanlagen genutzt.

Zum Ende der Woche könnte der meiste Mais abgeerntet sein.

Quelle: Carsten Rehder/dpa

+++ 8.34 Uhr: Achtung Blitzer +++

An der B203, Eckernförde Richtung Rendsburg, soll in Höhe Holzbunge ein Blitzer stehen. Dort sind max. 70 km/h erlaubt.

+++ 8.25 Uhr: Schäden bei Unwetter - Schneepflug im Einsatz +++

Teils heftige Unwetter mit Starkregen sind in der Nacht zum Dienstag über Baden-Württemberg hinweggezogen. Am stärksten betroffen war nach ersten Erkenntnissen die Region Südbaden mit Tuttlingen und Konstanz. Wie ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen mitteilte, kam im Stadtgebiet Tuttlingen sogar ein Schneepflug zum Einsatz: Zentimeterhoher Hagel verwandelte Straßen in eine weiße Landschaft. Mehrere Keller in der Region wurden geflutet, auch Straßen mussten wegen Überflutung und umgestürzten Bäumen auf der Fahrbahn gesperrt werden.

+++ 8.19 Uhr: Achtung Blitzer +++

An der B202, Schwentinental in Richtung Lütjenburg, soll in der Ortsdurchfahrt Bellin ein Blitzer stehen. Dort sind max. 50 km/h erlaubt.

+++ 8.10 Uhr: Herzlichen Glückwunsch Freddy Quinn +++

Nein, der Junge kommt wohl nicht bald wieder - zumindest in die Öffentlichkeit zieht es Freddy Quinn seit langem nicht mehr. Aus dem Rampenlicht hat sich der Schlagerstar konsequent verabschiedet. Seine Ruhe wolle er haben und auch nicht als „tragisches Fotomotiv“ enden, erklärte er seinen Rückzug in früheren Interviews. Selbst wenn ein Jubiläum für den Entertainer ansteht, wiederholt der Mann, der ihn jahrzehntelang managte, sein Statement immer wieder aufs Neue: „Freddy geht es gut“, sagt Werner Triepke, „aber er will keine Interviews geben“. Quinn feiert heute seinen 85. Geburtstag. Seine Hits wie „Junge, komm bald wieder“ und „Heimweh“ liegen mehr als ein halbes Jahrhundert zurück - der singende Seemann ist er für viele Deutsche geblieben.

Hier ein bisschen Seefahrerromantik:

+++ 7.58 Uhr: Suchtexperten sehen Flüchtlinge durch Sportwetten gefährdet +++

Sportwetten verleiten Flüchtlinge nach Einschätzung von Suchtexperten verstärkt zum Einsatz ihres knappen Geldes. Anlässlich des Aktionstages zur Prävention gegen Glücksspielsucht warnen Niedersachsen, Hessen und Thüringen daher mit einem neuen Video auf Deutsch, Türkisch und Arabisch vor den Gefahren von Sportwetten.

Nach Beobachtung der Glücksspielexpertin der Niedersächsischen Landesstelle für Suchtfragen (NLS), Martina Kuhnt, bewegen chronischer Geldmangel sowie die Hoffnung auf einen großen Gewinn in Kombination mit vermeintlichem Expertenwissen in Sportfragen die Flüchtlinge zu Sportwetten. Außerdem böten die Wetthallen eine Aufenthaltsmöglichkeit, mitunter auch mit Essen und Trinken. Dabei bewegten Flüchtlinge und Migranten sich oft in eigenen Gruppen, zu denen die Suchtberatung kaum Zugang habe.

Wie der Hamburger Glücksspielforscher Ingo Fiedler erklärte, geben sozioökonomisch schwache Gruppen generell mehr Geld für Glücksspiele aus und sind entsprechend häufiger suchtgefährdet. Viel freie Zeit, knapp bei Kasse und ohne Aussicht auf schnellen wirtschaftlichen Aufstieg - alle diese zum Glücksspiel verleitenden Faktoren träfen auf Flüchtlinge zu. Betroffen seien zumeist Männer. Auch wenn es zu problematischem Spielverhalten von Flüchtlingen noch keine Zahlen gebe, solle die Prävention sie in den Blick nehmen.

Die Hoffnung auf den großen Gewinn treibt Flüchtlinge in die Wettbüros.

Quelle: Caroline Seidel/dpa

+++ 7.45 Uhr: Defekte Gasleitung in Ahrensburg repariert +++

Ein Leck an einer Gasleitung in Ahrensburg ist nach mehreren Stunden geschlossen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Evakuierung mehrerer Häuser am Montagabend aufgehoben. Die umliegenden Straßen durften wieder befahren werden. Die Reparaturarbeiten an der bei Bauarbeiten beschädigten Leitung hatten rund vier Stunden gedauert.

+++ 7.35 Uhr: Achtung Blitzer +++

In Schuby an der B201 in Richtung Schleswig soll in Höhe der Unterführung ein Blitzer stehen. Dort sind max. 50 km/h erlaubt.

+++ 7.18 Uhr: Gabriel eröffnet Windenergie-Messe in Hamburg +++

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) eröffnet heute die Messe WindEnergy (27.-30.9.) in Hamburg. Zu der Weltleitmesse mit mehr als 1200 Ausstellern aus über 30 Ländern werden rund 33000 Fachbesucher erwartet. Bei der Messe geht es um neue Produkte für die Windenergie an Land (onshore) und auf See (offshore) sowie um Dienstleistungen und Technologien. Im Zentrum stehen vor allem Kostensenkungen, um die Erzeugungskosten für Strom zu reduzieren. Begleitet wird die Messe von dem Kongress WindEurope Summit, dem weltweit bedeutendsten Treffen zu dem Thema mit rund 500 Referenten.

+++ 7.11 Uhr: Herzlichen Glückwunsch +++

Meat Loaf, geboren als Michael Lee Aday, ist ein erfolgreicher US-amerikanischer Rocksänger (u. a. Album-Triologie „Bat Out of Hell“ 1977/1993/2006), Grammy-Preisträger und Schauspieler (u. a. „Fight Club“ 1999). Geboren wurde er am 27. September 1947 in Dallas, Texas in den USA. Loaf feiert heute seinen 69. Geburtstag.

Hier: Bat Out Of Hell - Hören Sie rein, Sie werden schnell wach...

+++ 6.58 Uhr: Clinton hat nach engagierter TV-Debatte die Nase vorn +++

Politprofi Hillary Clinton hat beim ersten TV-Duell der US-Präsidentschaftskandidaten ihren Kontrahenten Donald Trump auf Distanz halten können. Nach einer teils hitzig geführten, mehr als 90 Minuten langen Debatte wirkte Clinton für die meisten Beobachter abgeklärter und inhaltlich besser vorbereitet.

„Diese Debatte war nicht seine beste, aber es kommen noch zwei“, schrieb Trumps republikanischer Parteifreund und Wahlkampfhelfer, New Yorks früherer Bürgermeister Rudy Giuliani, auf Twitter. „Ich versichere Euch, dass Donald Trump bei der nächsten Debatte besser vorbereitet sein wird.“ Eine erste Blitzumfrage des Senders CNN sah Clinton mit 62 Prozent vorn, Trump sahen nur 27 Prozent der Befragten als Sieger.

Trump machte einen teils aggressiven und oftmals atemlosen Eindruck, als er die Fragen von Moderator Lester Holt beantwortete, öfter fiel er Clinton ins Wort. Clinton gab sich meist gelassen und versuchte, mit Argumenten zu überzeugen. Häufig reagierte Clinton auf Trumps Anwürfe belustigt.

Die Debatte in der Hofstra University in Hempstead (New York) wurde auf mehreren US-Fernsehsendern sowie via Twitter und YouTube weltweit als Livestream im Internet übertragen. Bis zu 100 Millionen Zuschauer wurden erwartet. Das Fernsehduell gilt als eines der größten politischen TV-Ereignisse der vergangenen Jahre. Umstritten ist, wie groß der Einfluss von TV-Debatten auf den Wahlausgang ist.

Innhaltlich gerieten beide unter anderem bei Themen wie dem Kampf gegen den internationalen Terror, beim Handel und bei der Integration der afroamerikanischen Minderheit aneinander.

Hillary Clinton und Donald Trump.

Quelle: Peter Foley/dpa

+++ 6.52 Uhr: Guten Morgen! +++

Das Wetter wird wieder sehr schön. Die Sonne scheint, die Temperaturen klettern auf über 20 Grad. Guten Start in den Tag...

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3