16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Live-News am Morgen, 30.03.2017

Rückruf bei Toyota Live-News am Morgen, 30.03.2017

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 30.03.2017 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 29.03.2017
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 31.03.2017

Live-News

Quelle: Ulf Dahl

Sie haben ein schönes Foto gemacht, haben etwas Tolles erlebt, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de. Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Julia Carstens macht.

+++ 10.06 Uhr: Auf Wiedersehen! +++

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und verabschieden uns für heute. Schönen Tag noch!

via GIPHY

+++ 09.58 Uhr: Top-Klicks am Morgen +++

+++ 09.49 Uhr: Taucher müssen Schienen prüfen +++

Nach der Schiffshavarie von Dienstagnacht bleibt die große Südschleuse auch am Donnerstag vorerst noch gesperrt. Taucher müssen die Schienen kontrollieren, auf denen ein Schleusentor fährt. Hier lesen Sie die ganze Geschichte.

+++ 09.43 Uhr: Blitz-Kritik: Bukahara in Kiel +++

Ursprünglich war das Konzert von Bukahara für den Roten Salon der Pumpe geplant. Doch als schon der Vorverkauf den Rahmen sprengte, wurde es kurzerhand in den Saal verlegt, wo einige hundert Zuschauer die Band und ihren fulminanten Soundmix aus Jazz, Balkan, Reggae, Oriental und Neo-Folk feierten. Hier können Sie unsere Blitz-Kritik lesen.

Hier finden Sie Bilder vom Konzert.

Zur Bildergalerie

+++ 09.30 Uhr: Es blitzt in Kiel +++

Auf dem Kieler Westring steht stadteinwärts, in Höhe der Berufsschule, ein Blitzer. Dort sind maximal 50 km/h erlaubt.

+++ 09.21 Uhr: Umfrage des Tages +++

Infografik: Verpufft der Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

+++ 09.11 Uhr: Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Nordindien +++

Mindestens 52 Menschen sind bei einem schweren Zugunglück im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh verletzt worden. Wie die Polizei bestätigte, sprangen am Donnerstagmorgen sieben Wagen des Mahakaushal Express aus den Schienen. Das Unglück passierte im Distrikt Mahoba, der Zug befand sich auf dem Weg in die Hauptstadt Neu Delhi. Die indische Bahn bestätigte am Donnerstag zunächst lediglich 25 Verletzte.

+++ 08.57 Uhr: Ein bisschen Frühling +++

Auch wenn das Wetter heute nicht mitspielt - die lauen Abende am Strand sind schon ganz nah.

Pink Stena ✨

Ein Beitrag geteilt von Kristina (@meerheit) am


+++ 08.44 Uhr: Toyota ruft erneut rund drei Millionen Autos zurück +++

Toyota ruft wegen eines möglichen Airbag-Defekts erneut fast drei Millionen Autos zurück - davon 350.000 in Europa. Das teilte der japanische Autobauer am Donnerstag mit. Betroffen sind mehrere Modelle, darunter der Corolla Axio. Die Autos sind mit Airbags des japanischen Zulieferers Takata ausgestattet. Es könne zu Fehlfunktionen bei Hitze und feuchter Luft kommen. Es bestehe die Gefahr, dass der Airbag-Inflator aufgehe. Wie Toyota in einer E-Mail mitteilte, umfasst der Rückruf diesmal keine Modelle, die in den USA verkauft wurden. Dort hatte es schon zuvor Airbag-Rückrufe gegeben.

+++ 08.29 Uhr: RBZ Kiel startet Zugang zum #SH_WLAN +++

Als erste Schule in Schleswig-Holstein bietet das RBZ Wirtschaft am Donnerstag ab 10 Uhr seinen Schülern den Zugang zum #SH_WLAN an. „Wir erhalten durch das Arbeiten mit digitalen Medien viele neue Chancen des Lernens“, sagt Schulleiter Gerhard Müller. Alle Infos hier.

+++ 08.19 Uhr: Euro bleibt angeschlagen +++

Der Euro hat sich am Donnerstag zunächst nicht von seinen deutlichen Verlusten an den beiden Vortagen erholen können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0750 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Mittwochabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,0748 festgesetzt.

+++ 08.11 Uhr: Fans empfangen Bastian Schweinsteiger +++

Der ehemalige deutsche Nationalspieler ist in seiner neuen Heimat Chicago angekommen und scheint sich dort sehr wohl zu fühlen.

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170329-99-866742_large_4_3.jpg

Bastian Schweinsteiger absolviert in Chicago sein erstes Training.

Zur Bildergalerie

+++ 07.55 Uhr: Das bringt der Tag +++

Steinmeier zu Antrittsbesuch nach Paris

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fliegt am Donnerstag (10.45 Uhr) zur ersten Auslandsreise nach seinem Amtsantritt nach Paris. Präsident François Hollande, der im Mai aus dem Amt scheidet, wird Steinmeier vor dem Élysée-Palast mit militärischen Ehren begrüßen. Neben bilateralen Fragen dürften die internationalen Krisenherde, aber auch das Erstarken rechtspopulistischer Parteien in Europa bei den Gesprächen eine wichtige Rolle spielen.

Nato-Russland-Rat tagt in Brüssel

Vertreter der 28 Nato-Staaten und Russlands kommen zum ersten Mal in diesem Jahr zu offiziellen Gesprächen in Brüssel zusammen. Bei der Sitzung des sogenannten Nato-Russland-Rates soll unter anderem darüber geredet werden, ob Militärmanöver durch bessere Kommunikation untereinander sicherer gemacht werden könnten.

Bundestag entscheidet über Verpackungsgesetz

Der Bundestag stimmt über das umstrittene Verpackungsgesetz zu Recyclingquoten und Mehrwegflaschen ab. Geplant waren eigentlich ein Wertstoffgesetz und die flächendeckende Einführung einer Wertstofftonne, in der Verbraucher neben Verpackungen auch anderen Plastik- und Metallmüll entsorgen dürfen - das hat trotz jahrelanger Verhandlungen nicht geklappt. Das Bundeskabinett hatte den Gesetzentwurf im Dezember verabschiedet.

Illegaler Musik-Upload vor dem BGH

Müssen Eltern ihre Kinder verpfeifen? Diese Frage beschäftigt den Bundesgerichtshof (BGH) im Streit um ein illegal im Internet angebotenes Musikalbum. Das Album war spät abends über den Anschluss einer Münchner Familie in eine Tauschbörse hochgeladen worden. Die Eltern sollen deshalb mehr als 3500 Euro Schadenersatz und Abmahnkosten zahlen.

Bombardier-Aufsichtsrat berät über Stellenabbau

Im Ringen um die Zukunft der deutschen Bombardier-Standorte tritt am Donnerstag der Aufsichtsrat des Zugbauers zusammen. Beschlüsse werden bei der turnusmäßigen Sitzung zu diesem Thema nicht erwartet, das Zittern geht für die Beschäftigten bis zum Juli weiter. Dann will das Management seine konkreten Pläne offenlegen. An diesem Donnerstag will zunächst ein externer Berater sein Gutachten dazu vorlegen.

Notfallseelsorger beraten über Hilfe in Ausnahmesituationen

Tiefe traumatische Erlebnisse und persönliche psychische Krisen - darum geht es bei einem bundesweiten Treffen, das am Donnerstag in Hannover beginnt. Notfallseelsorger sowie rund 550 Mitarbeiter von Rettungsdiensten, der Polizei und der Feuerwehr kommen beim 18. ökumenischen Bundeskongress für Notfallseelsorge und Krisenintervention zusammen.

Weitere Gerichtsetappe in deutsch-französischem Justizkrimi

In einem deutsch-französischen Justizkrimi wird ein Pariser Berufungsgericht seine Entscheidung bekanntgeben. Es geht um die umstrittene Aussetzung der Haftstraße eines deutschen Arztes. Er war wegen des Todes seiner Stieftochter Kalinka verurteilt worden. Ein französisches Gericht hatte die Haftstrafe aus gesundheitlichen Gründen ausgesetzt - die Staatsanwaltschaft legte aber Berufung ein.

Prozess wegen Dschungelcamp-Reise von Lehrerin wird fortgesetzt

RTL-Dschungelcamp-Teilnehmerin Nathalie Volk (20) soll im Prozess gegen ihre Mutter am Amtsgericht Soltau als Zeugin aussagen. Das Verfahren wird am Donnerstag (10.30 Uhr) fortgesetzt. Die Angeklagte ist Lehrerin und hatte ihre Tochter im Januar 2016 zu den Dreharbeiten nach Australien begleitet. Die Pädagogin war krankgeschrieben worden, nachdem sie zuvor vergeblich einen Antrag auf Urlaub eingereicht hatte.

Spielsüchtige wollen Hausverbot in Casinos - Gericht verkündet Urteil

Im Streit um freiwillige Hausverbote in Casinos verkündet das Landgericht Bielefeld das Urteil. Stellvertretend für viele Spielsüchtige in Nordrhein-Westfalen klagt der Fachverband Glücksspielsucht gegen den Spielhallenbesitzer Gauselmann. Der Verband will erreichen, dass Spielsüchtige von dem Betreiber der „Casino Merkur-Spielotheken“ zum Eigenschutz ein Hausverbot einfordern können.

Mutter und Tochter niedergestochen - Urteil erwartet

Im Prozess um einen versuchten Doppelmord an einer jungen Frau und deren Mutter soll das Urteil verkündet werden. Ein 24-Jähriger hatte laut Anklage im vergangenen Sommer in seinem oberbayerischen Heimatort Neumarkt-Sankt Veit wahllos auf die Opfer im Alter von 20 und 51 Jahren eingestochen. Sein Motiv sei Ärger darüber gewesen, dass seine Freundin mit ihm Schluss gemacht hatte und er verschuldet war.

+++ 07.47 Uhr: Schwerer Unfall auf der A1 +++

Bei einem schweren Unfall auf der A 1 bei Reinfeld im Kreis Stormarn ist am Mittwochabend ein Mann getötet worden. Zwei weitere Menschen wurden verletzt, einer davon schwer. Nach bisherigen Erkenntnissen sei ein Kleintransporter beim Spurwechsel mit einem Auto zusammengestoßen. Das Auto schleuderte gegen die rechte Leitplanke, der Kleintransporter überschlug sich mehrfach. Die Autobahn Richtung Fehmarn war wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten mehrere Stunden gesperrt.

+++ 07.40 Uhr: Trumps Tochter Ivanka wird Angestellte im Weißen Haus +++

Ivanka Trump, die Tochter des US-Präsidenten Donald Trump, wird offiziell Angestellte im Weißen Haus. Das teilte sie am Mittwoch in einer Stellungnahme mit. Ein Gehalt werde sie für ihre Tätigkeit nicht bekommen. „Ich habe die Bedenken gehört, die einige mit meiner Beratertätigkeit für den Präsidenten in persönlicher Funktion haben, wobei ich freiwillig alle ethischen Regeln befolge. Stattdessen werde ich als unbezahlte Angestellte arbeiten nach all den Regeln, die für andere Bundesbediensteten gelten“, sagte die 35-Jährige.

+++ 07.28 Uhr: Kerber verliert Viertelfinale +++

Angelique Kerber ist beim Tennis-Turnier von Miami im Viertelfinale ausgeschieden. Die Weltranglisten-Erste verlor am Mittwoch (Ortszeit) ihr Match gegen Venus Willliams mit 5:7, 3:6. Die 36 Jahre alte US-Amerikanerin benötigte 1:39 Stunden, um im siebten Vergleich mit der Kielerin den dritten Erfolg einzufahren. Im Halbfinale trifft Williams auf die Britin Johanna Konta, die sich mit 3:6, 7:6 (9:7), 6:2 gegen Simona Halep aus Rumänien durchsetzte.

Angelique Kerber hatte keinen guten Tag.

Quelle: Mario Houben/dpa

+++ 07.17 Uhr: Brand eines Reetdachhauses in Hamburg +++

In einem Reetdachhaus in Hamburg-Bergedorf hat es in der Nacht zum Donnerstag gebrannt. Das gesamte Dach habe in Flammen gestanden, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Das baufällige und freistehende Einfamilienhaus stand leer. Es werde als Futterlager für Ziegen und Schafe genutzt. Eine Nachbarin hatte das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Brandursache war laut Polizei zunächst unklar.

+++ 07.06 Uhr: HSH Nordbank legt Jahreszahlen für 2016 vor +++

Die zum Verkauf stehende HSH Nordbank will am Donnerstag schwarze Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 vorlegen. Vorstandschef Stefan Ermisch war bei der Präsentation der Zahlen bis Ende September von einem Gewinn für das Gesamtjahr ausgegangen. Bis Ende September hatte die Landesbank für Hamburg und Schleswig-Holstein einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro ausgewiesen. Für den Kauf des Instituts gibt es nach Angaben der Finanzbehörden in Hamburg und Kiel zahlreiche Interessenten. Wer den Zuschlag erhalten will, muss bis zum 31. März ein Kaufangebot vorlegen.

+++ 06.57 Uhr: Guten Morgen! +++

Erst Regen, dann Wolken und Temperaturen um 16 Grad - das erwartet uns an diesem Donnerstag. Wir wünschen trotzdem einen schönen Tag!


Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3