17 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Live-News am Morgen, 01.09.2016

Neumünster: Gewalttätiger Familienstreit Live-News am Morgen, 01.09.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 01.09.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 31.08.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 02.09.2016

Kaffee und die Live-News am Donnerstagmorgen gefällig?

Quelle: Ulf Dahl

Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Niklas Wieczorek macht.

+++ 10.00 Uhr: Bis morgen +++

Wir verabschieden uns für heute und melden uns morgen wieder mit den Live-News am Freitag. Auf Wiederlesen...

via GIPHY

+++ 9.55 Uhr: Pokémon als echte Tiere +++

Wer wissen möchte, wie Pokémon als echte Tiere aussehen, der sollte sich einmal diesen Artikel auf "Bento" anschauen.

+++ 9.45 Uhr: Achtung, Dropbox-Nutzer +++

Der Online-Speicherdienst Dropbox hat bestätigt, dass ihm höchstwahrscheinlich im Jahr 2012 über 68 Millionen verschlüsselte Passwörter gestohlen wurden. Bisher gebe es keine Anzeichen für unberechtigte Zugriffe auf Nutzer-Konten, erklärte das Unternehmen in der Nacht zum Donnerstag. Für den Fall, dass die mit branchenüblichen Methoden verschleierten Passwörter entschlüsselt werden sollten, seien Login-Daten von Nutzern zurückgesetzt worden. Das betreffe nur die Kunden, die ihr Passwort seit Mitte 2012 nicht geändert hätten.

+++ 9.35 Uhr: AfD-Politiker provoziert +++

Ein sächsischer AfD-Abgeordneter sorgt mit einem Zitat im Landtag für Kopfschütteln: Sebastian Wippel bedauerte, dass die Terrortaten im Süden Deutschlands "nicht die Verantwortlichen der Sicherheitspolitik" getroffen hätten, wie "Spiegel Online" berichtet.

+++ 9.20 Uhr: Blick in die Medienlandschaft +++

Was schreiben die Medien im Land?

Der "SHZ" bilanziert, dass immer weniger Hochzeiten in der evangelischen Kirche gefeiert werden.

Ist das OP-Besteck im UKSH verdreckt? Das fragen die "Lübecker Nachrichten".

Aus dem SH-Magazin: Der "NDR" schaut sich die verbliebenen Bunker im Land an.

Die "Welt" hat das Thema Elbvertiefung in einem multimedialen Spezial aufgearbeitet.

+++ 9.10 Uhr: Trump will ernsthaft Mauer bauen +++

Donald Trump macht Wahlkampf-Kapriolen: Erst ein Überraschungs-Besuch in Mexiko, dann die harte Hand gegen illegale Einwanderung. Wer den Beteuerungen aus seinem Wahlkampflager glaubt, Trump werde milder, der muss weiter warten. So hat der Präsidentschaftskandidat der Republikaner für den Fall seiner Wahl ein Zehn-Punkte-Programm angekündigt, um illegale Zuwanderer aus dem Land zu vertreiben. Für in den USA befindliche kriminelle Ausländer kündigte er eine „Null-Toleranz-Politik“ an. „Eine Migrationsreform sollte bedeuten, das Leben der Amerikaner zu verbessern“, rief der Republikaner vor Tausenden Anhängern am Mittwoch (Ortszeit) in Phoenix (Arizona). Illegale Migration verursache den USA Kosten in Höhe von 113 Milliarden Dollar pro Jahr.

Trump hatte wenige Stunden zuvor Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto einen Überraschungsbesuch in Mexiko-Stadt abgestattet. Dort hatte er im Anschluss an die Gespräche erklärt, er wolle im Kampf gegen die Kriminalität an der mexikanisch-amerikanischen Grenze mit der Regierung Mexikos zusammenarbeiten, aber auch die Mauerpläne erläutert. „Ein souveränes Land hat das Recht eine Mauer zu bauen“, sagte Trump.

+++ 8.49 Uhr: Polizist in Kopenhagen angeschossen +++

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen wurde gestern Abend ein Polizeibeamter bei einer Routinekontrolle angeschossen. Laut der Zeitung "Politiken" war er gegen 23 Uhr in der alternativen Kopenhagener Wohnsiedlung Christiania unterwegs. Dort zog ein Verdächtiger plötzlich eine Waffe und schoss dem Polizisten in den Kopf. Er schwebt in Lebensgefahr. Ein weiterer Polizist sowie eine zivile Person wurden ebenfalls verletzt. Der Täter flüchtete.

Nach der über die Nacht anlaufenden Suchaktion, die sich bis ins schwedische Malmö erstreckte, wurde der Verdächtige im Kopenhagener Bezirk Kastrup gefunden. Dort kam es bei der Festnahme zu einem erneuten Schusswechsel mit der Polizei, in dessen Folge auch der ursprüngliche Schütze schwer verletzt wurde. Der Polizist liegt laut dem Fernsehsender "TV2" fortwährend auf dem Operationstisch. Die beiden weiteren Verletzten und der Täter seien außer Lebensgefahr.

+++ 8.44 Uhr: Weitere Infos zum Familienstreit +++

Bei der schwer verletzten Person des Familienstreits in Neumünster handelt es sich um eine 39-jährige Frau, wie die Polizei jetzt bestätigte. Sie war mit ihrem 18-jährigen Sohn in das Krankenhaus gebracht worden und muss dort stationär behandelt werden. Sie selbst hatte die Polizei kurz nach 20 Uhr in das Mehrfamilienhaus im Wernershagener Weg gerufen und von Verletzungen berichtet. Ein Rettungswagen brachte die Frau in das Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Der 18-Jährige konnte kurz darauf festgenommen werden. Die Hintergründe des Familienstreits sind weiter unklar. Die Kriminalpolizei Neumünster hat die Ermittlungen übernommen.

+++ 8.37 Uhr: Gänsefamilie in Kiel +++

Achtung am Schützenwall in Kiel: Wie "Radio Schleswig-Holstein" in den Verkehrsnachrichten berichtete, ist dort eine Gänsefamilie unterwegs. Das hat Tradition, wie dieses ein Jahr alte Video beweist.

+++ 8.30 Uhr: Das bringt der Tag +++

Schulz reist zu Gespräch mit Erdogan in die Türkei

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz reist heute als erster Spitzenvertreter der Europäischen Union seit dem Putschversuch Mitte Juli in die Türkei. Am Nachmittag (16 Uhr MESZ) steht ein Treffen mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in Ankara auf dem Programm, wie das Büro des deutschen SPD-Politikers mitteilte.

Venezolanische Opposition will mit Groß-Demo Referendum erzwingen

Die venezolanische Opposition hat für heute zu einer Großdemonstration in der Hauptstadt aufgerufen. Mit der „Einnahme von Caracas“ wollen die Regierungsgegner ein zügiges Referendum gegen den sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro erzwingen. Regierungsanhänger planen eine Gegenkundgebung.

OSZE-Außenminister suchen in Potsdam nach neuem Schwung

Mit einem Außenministertreffen in Potsdam will Deutschland der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) neuen Schwung verleihen. Auf Einladung von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) werden in Brandenburgs Landeshauptstadt heute etwa 40 Ressortchefs erwartet. Wichtigstes Thema sind die Friedensbemühungen im Ukraine-Konflikt.

Von der Leyen und Weise vereinbaren Ausbildung syrischer Flüchtlinge

Die Bundeswehr hat mit der Ausbildung syrischer Flüchtlinge begonnen und kooperiert dabei mit der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Die Kooperationsvereinbarung für dieses Pilotprojekt wollen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, am Donnerstag in einem Ausbildungszentrum der Bundeswehr in Ingolstadt unterzeichnen. Zunächst geht es um 120 Flüchtlinge.

Weltnaturschutzkonferenz beginnt auf Hawaii

Mehr Schutz für die Ozeane und ein härterer Kampf gegen den Wildtierhandel sind ab heute Abend (MESZ) zentrale Themen auf dem Weltnaturschutzkongress (IUCN) auf Hawaii (USA). Auf der weltgrößten Konferenz dieser Art diskutieren bis zum 10. September mehr als 8300 Delegierte von Umweltorganisationen aus 184 Ländern. Am Ende sollen konkrete Forderungen und Vorlagen für Politik und Wirtschaft stehen.

Wim Wenders feiert Premiere beim Filmfest Venedig

Als einziger deutscher Regisseur stellt Wim Wenders an diesem Donnerstag sein neues Werk im Wettbewerb des Filmfestivals Venedig vor. Der 3D-Film „Die schönen Tage von Aranjuez“ basiert auf einem Theaterstück des österreichischen Autors Peter Handke, mit dem Wenders seit langem befreundet ist.

Deutsches Eishockey-Team kämpft um Olympia-Qualifikation

Deutschlands Eishockey-Nationalteam kämpft bis Sonntag um das Ticket für die Olympischen Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang. Erster Gegner beim Qualifikationsturnier in Riga ist heute (14.30 Uhr) Außenseiter Japan. Ein Sieg ist dabei Pflicht für das Team von Bundestrainer Marco Sturm. Weitere Gegner sind am Freitag Österreich und Gastgeber Lettland am Sonntag.

+++ 8.20 Uhr: Reibungsloser Verkehr am Hauptbahnhof +++

Nach der Aufregung am gestrigen Abend um ein herrenloses Gepäckstück läuft am Hauptbahnhof Kiel der Verkehr heute Morgen reibungslos. Das bestätigte Gerhard Stelke von der Bundespolizei, die auch gestern live über Twitter informierte.

+++ 7.50 Uhr: Gewalttätiger Familienstreit in Neumünster +++

Am Mittwochabend gegen 20 Uhr gab es im Wernershagener Weg in Neumünster einen Großeinsatz von Polizei und Rettungsdienst. Wie die Polizeidirektion Neumünster bestätigte, war es zuvor zu einem Familienstreit gekommen, in dessen Verlauf eine Person schwer verletzt wurde. Sie musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Informationen, wonach es Messerstiche und die Festnahme einer Person gegeben habe, konnte die Polizei mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht bestätigen.

Foto: Zwei Rettungswagen im Einsatz vor dem Haus im Wernershagener Weg in Neumünster.

Zwei Rettungswagen im Einsatz vor dem Haus im Wernershagener Weg in Neumünster.

Quelle: Daniel Friederichs

+++ 7.37 Uhr: Emotionaler Abschied +++

Gestern Abend bestritt Bastian Schweinsteiger sein letztes Länderspiel für die DFB-Nationalmannschaft. Wir verneigen uns vor seiner Leistung. Er wird uns fehlen.

Seinen Nachfolger als Kapitän des Teams will Bundestrainer Joachim Löw im Laufe des Tages bekannt geben.

+++ 7.21 Uhr: Norla startet in Rendsburg +++

Die Verbrauchermesse Norla lockt ab heute Verbraucher, Landwirte und Hobbyköche nach Rendsburg. Ein weiteres Thema der 67. Norla, die im Beisein von Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) eröffnet wird, ist der Schutz vor Einbrechern. Bis Sonntag wollen mehr als 550 in- und ausländische Aussteller ihre Produkte auf dem Außengelände sowie in mehreren Hallen präsentieren.

Messeschwerpunkt ist in diesem Jahr die Landtechnik. Die Norla ist nach Angaben der Veranstalter ausgebucht. Sie gilt als Spiegel der Landwirtschaft und ist die größte Verbrauchermesse in Schleswig-Holstein. Die Veranstalter erwarten an den vier Messetagen insgesamt rund 70 000 Besucher, sagte Messesprecherin Dörte Röhling.

+++ 7.13 Uhr: Sexueller Übergriff auf Fegebank +++

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) ist nach Medienberichten bei einem Fest in der Hamburger Landesvertretung in Berlin von einem Mann mehrfach unsittlich berührt worden. Die 39-Jährige habe Anzeige erstattet, berichteten das „Hamburger Abendblatt“ und „Bild.de“ am späten Mittwochabend. Ein alkoholisierter, etwa 30 Jahre alter Mann soll Fegebank bei dem Fest in der Nacht zu Mittwoch beim Tanzen und beim Verlassen der Tanzfläche unsittlich angefasst haben. Fegebank rief demnach Sicherheitskräfte, die den Mann der Polizei übergaben.

„Ich habe Anzeige erstattet. Der Rest ist Sache der Polizei“, sagte Fegebank dem „Abendblatt.“ Der „Bild“ sagte die 39-Jährige: „Das war ein sehr unschönes Erlebnis für mich, leider am Ende eines wirklich schönen Abends.“ Nach den Berichten soll der Mann mindestens eine weitere Frau auf der Feier mit rund 3000 Gästen begrapscht haben. Über seine Identität war demnach zunächst nichts bekannt.

+++ 7.00 Uhr: Kerber erreicht dritte Runde der US Open +++

Die Weltranglisten-Zweite Angelique Kerber steht bei den US Open in der dritten Runde. Gegen Mirjana Lucic-Baroni gewann die Australian-Open-Siegerin am Mittwoch 6:2, 7:6 (9:7). Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale trifft die 28 Jahre alte Tennisspielerin aus Kiel am Freitag auf die Siegerin des amerikanischen Duells Shelby Rogers gegen Catherine Bellis. Für ihren vierten Sieg im vierten Vergleich mit der 34 Jahre alten Kroatin benötigte Kerber 92 Minuten. Zuvor war bereits die deutsche Nachwuchshoffnung Carina Witthöft in die dritte Runde eingezogen. Kerber kann in New York die Amerikanerin Serena Williams als Weltranglisten-Erste ablösen. Mehr hier.

+++ 06.45 Uhr: Start in den Tag +++

Guten Morgen. Noch liegt ein wenig Frühnebel über diesem Donnerstagmorgen – aber im Tagesverlauf können es bis zu 22 Grad bei einem Wechsel zwischen Sonne und Wolken werden.


Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3