25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Live-News am Morgen, 12.08.2016

Unfall auf der B76 Live-News am Morgen, 12.08.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 12.08.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 11.08.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 15.08.2016

Wir halten Sie am Morgen in unseren Live-News auf dem Laufenden.

Quelle: Ulf Dahl

+++ 09.55 Uhr Ein schönes Wochenende! +++

Liebe Leser, wir verabschieden uns ins Wochenende. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und einen schönen Freitag noch. Am Montag informiert Sie unser Kollege Günter Schellhase wieder in den Livenews. Hier finden Sie noch Tipps fürs Wochenende in Schleswig-Holstein.

via GIPHY

+++ 09.47 Uhr Robbie Williams trauert +++

Der britische Popsänger Robbie Williams (42) trauert um seinen langjährigen Manager. „Mein Freund, Mentor und Held ist heute gestorben. David Enthoven, ich liebe dich“, schrieb der Sänger am Donnerstag auf Twitter. Laut einem Bericht des „Mirror“ starb der 72-Jährige nach schwerer Krankheit. Auch Williams' Frau Ayda Field zeigte sich bestürzt. „Ich werde dich immer vermissen und dich fest in meinem Herzen tragen“, schrieb sie auf ihrem Instagram-Account und veröffentlichte dazu ein Foto, das sie gemeinsam mit dem Manager zeigt. Enthoven und Williams hatten laut „Daily Mail“ seit der Auflösung der Boygroup „Take That“ im Jahr 1996 zusammengearbeitet. Zu den bekanntesten Hits aus Williams' Solo-Karriere zählen „Feel“ und „Angels“.


+++ 09.39 Uhr Heintje wird 61 Jahre alt +++

Heute feiert Heintje seinen 61. Geburtstag. Der Jubilar wurde am 12. August 1955 in Bleijerheide in den Niederlanden geboren. Er ist ein niederländischer Sänger (u. a. „Mama“ 1968, „Du sollst nicht weinen“ 1968) und Schauspieler (u. a. „Die Lümmel von der ersten Bank“ 1968/1969/1971), der Ende der 1960er-Jahre in Deutschland als Kinderstar berühmt wurde. (Quelle: geboren.am)

Bitte, hier kommt der Ohrwurm des Tages:

+++ 09.35 Uhr Blick in die Medienlandschaft +++

+++ 09.24 Uhr Fehmarnbelttunnel-Planung letztmals einsehbar +++

Wer sich näher für den geplanten Ostsee-Tunnel zwischen Fehmarn und Dänemark interessiert, kann am Freitag zum letzten Mal die überarbeiten Planungsunterlagen einsehen. Seit dem 12. Juli liegen in zwölf Dienststellen in Schleswig-Holstein und einer in Mecklenburg-Vorpommern jeweils 26 Aktenordner aus. Es geht nur um den Tunnel, der Fehmarn mit der Insel Lolland verbinden soll. Auf die in Ostholstein umstrittene Hinterlandanbindung beziehen sich die Unterlagen nicht. Einwendungen gegen die Tunnelplanungen sind bis zum 26. August möglich. Kritik gab es an der Auslegung der Unterlagen mitten in den Ferien. In der ersten Planungsrunde waren mehr als 3000 Einwendungen vorgebracht worden.

+++ 09.18 Blitzer im Land +++

  • Kiel, Westring, stadteinwärts, in Höhe Berufsschule. Dort sind max. 50 km/h erlaubt.
  • Elmshorn, Rethfelder Ring, beidseitig.
  • Kabelhorst, Bäderstraße, Richtung Lensahn. Dort sind max. 50 km/h erlaubt.
  • B199, Leck Richtung Flensburg, in Höhe Stadum. Dort sind max. 70 km/h erlaubt.
  • B77, Rendsburg Richtung Jevenstedt, kurz vor dem Kanaltunnel. Dort sind max. 70 km/h erlaubt.

+++ 09.14 Uhr So schön wachsen Kristalle +++

Dieses Youtube-Video zeigt, wie schön Kristalle in Makro-Aufnahme und Zeitraffer wachsen. Ein buntes Farbenspiel.

+++ 09.03 Uhr Drei Deutsche in Thailand verletzt +++

Bei den Bombenexplosionen in Thailand sind nach Angaben des Auswärtigen Amtes auch drei Deutsche verletzt worden. „Nach derzeitigen Erkenntnissen können wir bestätigen, dass sich drei Deutsche unter den Verletzten befinden“, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. „Die deutsche Botschaft steht mit ihnen im Kontakt.“ Das Auswärtige Amt und die deutsche Botschaft stünden weiterhin in Kontakt mit den thailändischen Behörden und gingen jedem Hinweis auf weitere Verletzte nach. Das Auswärtige Amt aktualisierte der Sprecherin zufolge auch die Reise- und Sicherheitshinweise für Thailand und rät Reisenden zu äußerster Vorsicht.

+++  09.01 Uhr Gewinneinbruch bei Reederei +++

Fallende Frachtraten und der niedrige Ölpreis haben den Gewinn des Reederei- und Ölriesen A.P. Møller-Maersk im zweiten Quartal massiv einbrechen lassen. Das dänische Unternehmen verdiente unter dem Strich 134 Millionen US-Dollar (rund 120 Mio Euro) im Vergleich zu knapp 1,1 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. „Das Ergebnis ist unbefriedigend“, sagte der neue Chef der Maersk-Gruppe, Søren Skou, laut Mitteilung am Freitag in Kopenhagen. Der Umsatz sank von rund 10,5 auf etwas mehr als 8,8 Milliarden US-Dollar (knapp 8 Mrd Euro). Um die Entwicklung abzufedern, hat das Unternehmen vor allem in den Geschäftsbereichen Schifffahrt und Öl stark gespart. Für das gesamte Jahr 2016 erwarten die Dänen ein Ergebnis deutlich unter dem von 2015.

+++ 08.53 Uhr #myfirstsevenjobs auf Twitter +++

Unter #myfirstsevenjobs listen momentan Twitter-User ihre ersten sieben Jobs auf.





+++ 08.45 Uhr Deutsche Wirtschaft wächst +++

Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent gewachsen. Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in einer ersten Schätzung mit.

+++ 08.20 Uhr Happy Elefanten Tag +++

Am heutigen 12. August ist der Welttag des Elefanten - ein Aktionstag mit einem eher ernsten Hintergrund. Es geht um die Schaffung eines öffentlichen Bewusstseins für den notwendigen Schutz der bedrohten vierbeinigen Dickhäuter. Also dann: Happy Elefanten Tag!

via GIPHY

+++ 08.08 Uhr Autofahrerinnen beraubt und bedroht +++

Die Hamburger Polizei hat einen 29-Jährigen gefasst, der drei Autofahrerinnen mit einem Messer bedroht und beraubt haben soll. Nach der jüngsten Tat am Mittwoch hatte die Polizei einen Spürhund eingesetzt, der sie in die Nähe eines Zeltes im Stadtteil Altona führte, wie ein Sprecher am Freitag mitteilte. Am Donnerstag dann überprüften Beamten den 29-Jährigen auf der Straße, weil es eine starke Übereinstimmung mit der Täterbeschreibung gegeben habe. Die Polizei stellte fest, dass der Verdächtige in dem Zelt in einem Park wohnt. Dort beschlagnahmten die Beamten Beweismittel und entdeckten eine mögliche Tatwaffe. Der 29-Jährige gestand die drei Überfälle und zudem einen weiteren im Juli in Flensburg.

+++ 08.06 Uhr Reetdachhaus in Tating brennt ab +++

Ein Feuer hat ein Reetdachhaus in Tating zerstört. Aus zunächst ungeklärter Ursache hatte es im Haus angefangen zu brennen, woraufhin Passanten die Feuerwehr alarmierten, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Als die Feuerwehr eintraf, stand das gesamte Haus in Flammen, der Dachstuhl war bereits vollständig abgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner waren zum Zeitpunkt des Brandes am späten Donnerstagabend nicht zu Hause. Wegen der starken Rauchentwicklung wies die Polizei die Anwohner der Gegend an, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Löscharbeiten dauerten bis spät in die Nacht. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro.

+++ 08.03 Uhr Sternschnuppen-Regen +++

In der Nacht können Himmelsbeobachter ein ganz besonderes Schauspiel erleben - sofern das Wetter mitspielt: Vor allem in der zweiten Nachthälfte sollen pro Stunde bis zu 170 Sternschnuppen auf die Erde regnen.

via GIPHY

+++ 07.58 Uhr Fünf Verletzte bei Unfall in Hamburg +++

Bei einem Verkehrsunfall sind fünf Menschen im Alter von 27 bis 47 Jahren in Hamburg-Alsterdorf am Donnerstagabend verletzt worden, vier davon schwer. Der 27-jährige Fahrer war mit seinen Begleitern im Auto unterwegs, als er von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte, wie ein Polizeisprecher sagte. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt. Einer der Mitfahrer wurde bei dem Unfall im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden, wie die Feuerwehr mitteilte. Er und zwei weitere Insassen erlitten schwere Verletzungen. Der fünfte Mitfahrer hatte Glück - er erlitt nur eine leichte Verletzung. Die Insassen waren bei dem Unfall nicht angeschnallt. Warum der Fahrer von der Straße abkam, war zunächst unklar.

+++ 07.47 Uhr Einschränkungen im ÖPNV +++

Wegen des Förde-Triathlons kommt es zu Einschränkungen im ÖPNV an diesem Sonntag.  Dieses betrifft die Buslinien 11, 32, 42, 92, 501 und 502 sowie 900 und 901. Alle Linien fahren wegen der Straßensperrungen Umleitungen in der Zeit von 7 bis 15 Uhr. Weitere Informationen finden Sie hier.

Hier finden Sie eine Karte mit dem Streckenverlauf durch Kiel:

+++ 07.37 Uhr Olympia kompakt: Der sechste Tag +++

Megastar Michael Phelps hat seine 22. Goldmedaille bei Olympischen Spielen gewonnen. Und auch das deutsche Olympia-Team ist besser in Schwung gekommen.

Die wichtigsten Ergebnisse der Nacht:

Beachvolleyball: Mit dem dritten Vorrundensieg sind Laura Ludwig und Kira Walkenhorst als ungeschlagene Gruppensiegerinnen in das Achtelfinale eingezogen. Die Europameisterinnen aus Hamburg zeigten gegen das italienische Team Marta Menegatti und Laura Giombini allerdings keine durchgängig überzeugende Leistung. Die Stuttgarterinnen Karla Borger und Britta Büthe mussten nachsitzen, qualifizierten sich aber über eine zusätzliche Playoff-Runde. Sie gewannen gegen Olaya Perez Pazo und Norisbeth Agudo Gonzalez aus Venezuela.

Foto:  Kira Walkenhorst (li.) und Laura Ludwig.

Kira Walkenhorst (li.) und Laura Ludwig.

Quelle: Bodo Marks/ dpa

Schwimmen: Michael Phelps ist nicht zu stoppen. Der Amerikaner siegte wie bei den Sommerspielen in London über 200 Meter Lagen und holte sich sein 22. Olympia-Gold. Einen starken Final-Auftritt legte der Heidelberger Philip Heintz als Sechster hin - und weinte danach, trotz nationalem Rekord. Die deutschen Schwimmer spielten bei den weiteren Medaillen-Entscheidungen keine Rolle. Über 100 Meter Freistil gewannen zeitgleich die Amerikanerin Simone Manuel und die erst 16-jährige Kanadierin Penny Oleksiak.

Tischtennis: Topfavorit Ma Long aus China hat sich ohne Probleme den Sieg im olympischen Tischtennis-Wettbewerb gesichert. Der Weltmeister setzte sich gegen seinen Landsmann Zhang Jike glatt mit 4:0-Sätzen durch.

Hockey: Die deutschen Damen kassierten ihre erste Niederlage. Der Weltranglisten-Neunte verlor sein viertes Gruppenspiel mit 1:2 (1:2) gegen Spanien. Das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders hatte sich aber bereits für das Viertelfinale am Montag qualifiziert.

Tennis: Topspieler Rafael Nadal spielt im Doppel-Wettbewerb um Gold. Mit seinem Partner Marc Lopez besiegte der Spanier im Halbfinale die beiden Kanadier Daniel Nestor und Vasek Pospisil. Im Endspiel trifft das Duo auf die an fünf gesetzten Florin Mergea und Horia Tecau aus Rumänien.

Radsport: Die britischen Teamsprinter haben erneut die Goldmedaille bei den Bahnrad-Wettbewerben gewonnen. Das Team um den gebürtigen Krefelder Philip Hindes setzte sich im Finale gegen Neuseeland durch. Die deutschen Teamsprinter waren auf einen enttäuschenden fünften Platz gefahren.

Dieser Moment wird in Erinnerung bleiben: Die Rugby-Männer des kleinen Inselstaats Fidschi haben nicht nur die erste Olympia-Medaille für ihr Land gesichert, sondern sogar gleich Gold gewonnen. Im Siebener-Rugby fertigte das Team des südpazifischen Landes im Finale Großbritannien mit 43:7 ab. Rugby - in veränderter Form - ist nach einer langen Pause von 92 Jahren wieder olympisch.

Die deutsche Ausbeute des sechsten Rio-Tages: Nach dem goldenen Start durch die deutschen Ruderer und Gewehrschützin Barbara Engleder gab es auch noch Silber für Bogenschützin Lisa Unruh. Damit steht die Rio-Ausbeute bei acht Medaillen (4 Gold, 3 Silber, 1 Bronze).

Und sonst noch? Das Internationale Olympische Komitee wird den Betrugsversuch eines kenianischen Leichtathletik-Trainers bei einer Doping-Kontrolle im Olympischen Dorf von Rio untersuchen. „Wir haben die Entscheidung des kenianischen Nationalen Olympischen Komitees, einen Trainer wegen des Verstoßes der Anti-Doping-Regeln nach Hause zu schicken, zur Kenntnis genommen“, hieß es in einer IOC-Mitteilung am Donnerstag.

+++ 07.30 Uhr Unfall auf der B76 +++

Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstagabend gegen 21.43 Uhr auf der B 76 ereignet. Bei Blickstedt hat der Fahrer eines SUV offenbar beim Überholen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und einen anderen PKW bei hohem Tempo gerammt, der anschließend im Straßengraben landete. Der Fahrer (22) dieses Wagens wurde dabei leicht verletzt, sein Beifahrer (17) schwer. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn musste für etwa 3,5 Stunden in Richtung Eckernförde gesperrt werden. Die Polizei bestellte einen Sachverständigen zur Klärung an die Unfallstelle. Der Fahrer des SUV wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

+++ 07.20 Uhr: Kubicki: "Union heizt Unsicherheitsgefühl an" +++

Als untauglich und populistisch hat FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki die jüngsten Vorstöße aus der Union zur Verschärfung von Sicherheitsgesetzen kritisiert. Mit ihren Vorschlägen erwecke die Union den falschen Eindruck, mit den Maßnahmen könnte die innere Sicherheit gestärkt werden, sagte Kubicki der Deutschen Presse-Agentur. CDU und CSU heizten das Unsicherheitsgefühl der Menschen gefährlich an. Damit reagierte der Kieler FDP-Fraktionschef auf Vorschläge von Bundesinnenminister Thomas de Maizière und dessen Länderkollegen von CDU und CSU. Die Union habe offenkundig Angst, weitere Wähler zu verlieren, und wolle von Versagen während der Flüchtlingskrise ablenken.

+++ 07.15 Uhr SH bekommt neues Wolfsmanagement +++

Schleswig-Holstein hat sein Wolfsmanagement überarbeitet. Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will die Schwerpunkte des modernisierten Konzepts am Freitag in Kiel vorstellen. Das Wolfsmanagement soll das Zusammenleben von Menschen und Wölfen regeln und Handlungsrichtlinien für mögliche Konflikte festlegen. Dazu gehören unter anderem allgemeine Informationen über den Wolf sowie aktuelle Informationen über das Vorkommen von Wölfen. Der Wolf ist 150 Jahre nach seiner Ausrottung nach Deutschland zurückgekehrt. In Schleswig-Holstein gibt es nach Angaben des Wolfsinformationszentrums bis heute keinen Nachweis eines dauerhaft im Lande vorkommenden Wolfs.

+++ 07.08 Uhr Joachim Löw offenbar getrennt +++

Laut Bildzeitung hat sich Bundestrainer Joachim Löw nach 36 Jahren von seiner Frau getrennt. Das bestätigte ein gemeinsamer Freund des Paares der Zeitung. Die Entscheidung soll demnach nicht kurzfristig gefallen sein, sondern habe sich schon länger angebahnt.

Foto: Bundestrainer Joachim Löw.

Bundestrainer Joachim Löw.

Quelle: Andreas Gebert/ dpa

+++ 07.02  Ein Himmel voller Drachen +++

St. Peter-Ording lockt am Wochenende mit einem Himmel voller Drachen. Rund 200 Drachenflieger aus aller Welt wollen ihre bunten „Himmelsstürmer“ von Freitag an in den Lüften tanzen lassen. Das 10. Drachenfestival wird nach Angaben der Veranstalter bis Sonntag Tausende Besucher in das Nordseebad locken. Das Besondere an einem Drachenfest sei die Vielzahl an Drachen, die nebeneinander am Himmel stehen, hieß es. Abhängig vom Wind werde man auf der Großveranstaltung in St. Peter-Ording bis zu tausend Drachen gleichzeitig fliegen sehen. Hingucker sind dabei die sogenannten Show-Kites: Das sind riesengroße, fantasievoll zu Figuren zusammengenähte Windsäcke, die ganz ohne Gestänge auskommen und in unterschiedlichen Farben, Formen und Größen am Himmel stehen. Zu den Highlights gehören in diesem Jahr unter anderem der aus den Star Wars-Filmen bekannte Roboter „R2D2“ sowie ein rund 18 Meter großer „Elvis“ - ohne Gitarre, aber mit seiner unvergessenen Elvis-Tolle.

Foto: Drachen in verschiedenen Formen und Größen stehen in St. Peter-Ording am Strand im Wind.

Drachen in verschiedenen Formen und Größen stehen in St. Peter-Ording am Strand im Wind.

Quelle: Axel Heimken

+++ 06.54 Uhr Bombenexplosionen in Thailand +++

Wenige Stunden nach den Explosionen in einem thailändischen Touristenort sind in dem südostasiatischen Land weitere Bomben detoniert. Auch auf der Urlaubsinsel Phuket, in der Provinz Surat Thani sowie nochmals im bereits zuvor getroffenen Badeort Hua Hin explodierten am Freitagmorgen (Ortszeit) Sprengsätze, wie örtliche Polizeikräfte und Medien berichteten. Schon am Donnerstag hatte sich kurz hintereinander zwei Explosionen in Hua Hin ereignet. Bei der Bombenserie wurden nach neuen Erkenntnissen somit binnen 24 Stunden mindestens drei Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt. „Die Bombenattentate tragen dieselbe Handschrift“, sagte Armeegeneral Danai Kritmethavee vor Journalisten. „Wir gehen zurzeit davon aus, dass es sich um eine koordinierte Attacke handelt.“ Es sei aber noch zu früh, um sich zu möglichen Motiven zu äußern.

+++ 06.49 Uhr Guten Morgen! +++

Wir wünschen Ihnen einen schönen Start in den Tag! Nach trübem Wetter am Freitag lässt sich in der Region Kiel an den beiden Tagen danach auch mal die Sonne blicken. Dabei kommt es am Samstag und Sonntag vereinzelt zu Schauern. Die Höchsttemperaturen für Kiel bewegen sich um 20 Grad. Vor allem am Samstag weht ein zum Teil starker Wind aus westlicher Richtung. Die Wassertemperatur beträgt 18 Grad.

via GIPHY

Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, haben einen Verkehrsunfall oder einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Kathrin Mansfeld macht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kathrin Mansfeld
Digitale Angebote

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3