18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Live-News am Morgen, 17.10.2016

16-Jähriger in Hamburg getötet Live-News am Morgen, 17.10.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 17.10.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 14.10.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 18.10.2016

Livenews am 17. Oktober 2016.

Quelle: Ulf Dahl

+++ 10.02 Uhr Wir verabschieden uns +++

Für heute sagen wir Tschüss und verabschieden uns. Einen schönen Montag Ihnen noch und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Morgen sind wir wieder mit unseren Livenews für Sie da und bringen Sie mit den aktuellen Nachrichten in den Tag.

#running #urlaub #igerskiel #kiel #ostufer #meerblickstattdurchblick

Ein von Reenobo (@renehamdorf) gepostetes Foto am


+++ 9.48 Uhr Kieler Handball-Fans begleiten Klein +++

Eine Unterstützung der besonderen Art hat Handballer Dominik Klein erfahren. Der ehemalige Publikumsliebling des THW Kiel, der seit dieser Saison für HBC Nantes in Frankreich aktiv ist, wurde am Sonntag von gut 50 „Zebra“-Anhängern beim Champions-League-Spiel der Franzosen beim Team Tvis Holstebro in Dänemark unterstützt.

Foto: Handballer Dominik Klein erfuhr eine besondere Unterstützung durch Kieler Fans.

Handballer Dominik Klein erfuhr eine besondere Unterstützung durch Kieler Fans.

Quelle: Uwe Paesler (Archiv)

Die THW-Fans verzichteten auf eine Reise in das gut 1200 Kilometer entfernte Veszprem in Ungarn, wo der deutsche Rekordmeister am Sonnabend seine Partie in der Königsklasse 19:21 verlor. Sie machten sich stattdessen auf den Weg nach Holstebro, das nur gut etwa 300 Kilometer von Kiel trennen. „Was soll ich sagen...einfach großartig!!!“ und „Einmal Familie, immer Familie“, kommentierte Klein die Aktion auf seinem Facebook-Profil. Gewirkt hat die Unterstützung auch. Nantes siegte 35:25 (19:13) und führt mit 3:1 Punkten die Gruppe D an. Und der ehemalige Kieler kam immerhin auf zwei Treffer.

+++ 9.45 Uhr Segel-Team will zum Youth America's Cup +++

Zum zweiten Mal nach 2013 hat ein deutsches Team die Segel für den Red Bull Youth America's Cup gesetzt. Olympia-Starter Nacra-17-Steuermann Paul Kohhoff aus Kiel und neun weitere junge Segler haben sich zum Next Generation Team Germany formiert. Das Team will sich 2017 mit dem internationalen Cup-Nachwuchs messen. Die Mannschaft mit Seglern zwischen 19 und 25 Jahren will mit einem Budget von rund 200 000 Euro im Juni kommenden Jahres vor dem 35. Duell um den America's Cup zeigen, dass Deutschlands Segler wieder auf dem Weg Richtung Weltspitze sind. Dazu ist auch eine Crowd-Funding-Seite eingerichtet. Zunächst muss die Mannschaft aber Intensivtests wie noch im Oktober im französischen Brest bestehen, um von den Sportdirektoren des Red Bull Youth America's Cup nominiert zu werden. Österreichs Doppel-Olympiasieger Roman Hagara und Hans-Peter Steinacher wachen als Sportdirektoren über die Qualität des Talente-Cups. Peter Burling und Blair Tuke aus Neuseeland hatten die Premiere 2013 und in der Folge 49er-Gold in Rio de Janeiro gewonnen. Burling ist inzwischen im America's Cup Skipper des Emirates Team New Zealand. Erik Heil, Berliner Steuermann der ersten deutschen Mannschaft im Red Bull Youth America's Cup, hatte in Rio Bronze gewonnen.

+++ 9.37 Camping-Urlaub boomt +++

Heute beginnen in fünf Bundesländern die Herbstferien, unter anderem in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Und auch wenn das Wetter mittlerweile kühler und herbstlicher ist, werden sich viele noch ein letztes Mal in diesem Jahr aufmachen in den Campingurlaub. Denn die Reise mit mobilem Heim ist beliebt wie nie: Laut dem Caravaning Industrie Verband steigt die Anzahl der Neuzulassungen von Caravans und Reisemobilen kontinuierlich, wie die Grafik von Statista zeigt. Allein im Vergleich zum Vorjahr stieg sie um 8,2 Prozent. Im Gegensatz zum September 2013 liegt die Zahl gar bei gut 55 Prozent.

Infografik: Campingurlaub boomt | Statista

                    Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

+++ 9.31 Uhr Samsung testete Note-7-Batterien +++

Samsung hat die feuergefährlichen Akkus seines Pannen-Smartphones Galaxy Note 7 für den Einsatz im US-Markt von einem Labor aus dem eigenen Konzern testen lassen. Der südkoreanische Smartphone-Marktführer sei der einzige Anbieter, der dafür nicht auf externe Einrichtungen zurückgreife, berichtete das „Wall Street Journal“ am Montag unter Berufung auf die Industriegruppe CTIA. Sie zertifiziert die Labore für die Tests, die für den Einsatz von Batterien in den USA verpflichtend sind. Insgesamt gibt es demnach aktuell 28 von der CTIA dafür zugelassene Labore. Auch Nokia und der inzwischen zu Lenovo gehörende Handy-Pionier Motorola hätten von der CTIA zertifizierte Einrichtungen gehabt, seien aber dabei, sie zu schließen. Ein Samsung-Sprecher sagte der Zeitung, bei den Tests der Batterien seien keine Probleme aufgetreten. Samsung hatte das Smartphone Anfang vergangener Woche wegen Feuergefahr endgültig vom Markt genommen. Bereits im September war nach ersten Batterie-Bränden eine weltweite Umtauschaktion eingeleitet worden. Danach gerieten jedoch auch mehrere Ersatzgeräte in Brand. Samsung kündigte im Nachgang des Debakels auch Änderungen and er Qualitätssicherung an.

+++ 9.20 Uhr Schwerer Unfall auf der A2 +++

Ein Auto rast auf der A2 in einen Gefahrguttransporter. Ein Feuer bricht aus. Es besteht Explosionsgefahr. Die Polizei rechnet mit mindestens einem Toten. Auf der A2 bei Magdeburg ist ein Gefahrguttransporter verunglückt und in Brand geraten. Das Feuer wurde gelöscht, wie eine Polizeisprecherin am Montagmorgen sagte. Nach ersten Erkenntnissen war zuvor auf der A2 zwischen Bornstedt und Irxleben in Richtung Berlin ein Auto in den Lastwagen gefahren. Vermutlich gebe es mindestens einen Toten im Wagen. Rettungskräfte durften sich zunächst dem Auto nicht nähern. Es bestehe Explosionsgefahr. Der Lastwagenfahrer konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Nach dem Löschen der Flammen kühlten Feuerwehrkräfte den Transporter weiter mit Wasser ab. Sie versuchten so, die hohe Temperatur des Gefahrgutes zu senken. Die Autobahn blieb in beide Richtungen zunächst gesperrt. Es entstanden lange Staus. Anwohner wurden aufgefordert, die Fenster zu schließen. Um welchen Stoff es sich im Gefahrguttransporter handelte, blieb zunächst weiter unklar.

+++ 9.12 Uhr Offiziers-Karriere stärker nachgefragt +++

Immer mehr Männer und Frauen streben eine Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr an. Während es 2013 rund 10 800 Bewerber gab, die sich für solch eine Laufbahn interessierten, stieg ihre Zahl laut Verteidigungsministerium 2014 auf 11 200 und auf 11 400 im Jahr 2015. Angenommen wird demnach gerade mal etwas mehr als jeder zehnte. „Die Bundeswehr ist nach wie vor in der Lage, sich ihre Bewerber aussuchen zu können“, sagte der Verteidigungsexperte und SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold. Das gelte auch mit Blick auf die von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) angestrebte Ausweitung der Truppe. Sie soll von 177 000 Soldaten bis 2023 um 7000 Soldaten wachsen. Nur etwa in technischen und anderen von der Industrie nachgefragten Fachrichtungen bestehe ein Mangel.

+++ 9.03 Uhr Blick in die Medienlandschaft +++

+++ 8.50 Uhr Geburtenrate erstmals wieder gestiegen +++

Die Geburtenrate in Deutschland ist erstmals seit 33 Jahren wieder auf 1,5 Kinder pro Frau gestiegen. Ähnlich hoch wie 2015 war sie zuletzt 1982 mit 1,51 Kindern pro Frau. „Die seit 2012 beobachtete positive Entwicklung setzte sich damit fort“, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mit. 2014 lag die Geburtenrate bei 1,47. Allerdings fiel der Anstieg 2015 nur halb so stark aus wie im Jahr zuvor. Vor allem bei deutschen Frauen nahm die Geburtenrate 2015 nur geringfügig zu: von 1,42 auf 1,43 Kindern. Bei den Frauen mit ausländischer Staatsangehörigkeit stieg sie dagegen deutlich: von 1,86 auf 1,95 Kindern. Das durchschnittliche Alter der Mütter bei der Geburt ihres Kindes stieg innerhalb eines Jahres um knapp einen Monat auf 31 Jahre. Beim ersten Kind waren die Frauen durchschnittlich 29 Jahre und sieben Monate alt. Beim zweiten fast 32 Jahre, beim dritten rund 33 Jahre.

+++ 8.45 Uhr Umleitung aufgehoben +++

Die Umleitungen in der Rendsburger Landstraße und in der Feldstraße in Kiel sind aufgehoben. In der Gutenbergstraße wurde eine Vollsperrung wegen Kanalbauarbeiten eingerichtet, die Linie 81 in Richtung Hauptbahnhof fährt nach der normalen Linienführung. Aufgrund von Engpässen an Baustellen, Unfällen oder sonstigen Vorkommnissen kann es in dem Liniennetz zu verkehrlichen Störungen mit der Folge von Verspätungen, Umleitungen kommen.

+++ 8.35 Uhr 16-Jähriger getötet +++

Ein 16-Jähriger ist am Sonntagabend unter der Kennedybrücke in Hamburg getötet worden. Nähere Informationen zu dem Gewaltverbrechen teilte die Polizei am Montagmorgen zunächst nicht mit. Das „Hamburger Abendblatt“ hatte zuvor darüber berichtet. Demnach soll ein Unbekannter am Sonntagabend einen Jugendlichen mit einem Messer verletzt und danach in die Alster gestoßen haben. Das Opfer sei von einer Passantin aus dem Wasser gezogen worden. Die Polizei bestätigte am Montagmorgen lediglich, dass es sich bei dem Opfer um einen 16-Jährigen handelt. Die Polizei war demnach mit 17 Fahrzeugen bis zum frühen Montagmorgen im Einsatz. Die Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen.

+++ 8.29 Uhr Das bringt der Tag +++

EU-Außenminister beraten über weiteres Vorgehen im Syrien-Konflikt

Wenige Tage vor dem EU-Gipfel beraten Europas Außenminister heute in Luxemburg über das weitere Vorgehen im Syrien-Konflikt (09.30 Uhr). 

Ungarns Regierungschef Orban zu Besuch in München erwartet

Der ungarische Ministerpräsident Orban wird heute zu einem Besuch in München erwartet. Bei einer Festveranstaltung zum 60. Jahrestag des Freiheitskampfs seines Landes im Jahr 1956 will der umstrittene Regierungschef im Gebäude des bayerischen Landtags eine Rede halten (19.00 Uhr).

Bürgerfest gegen Fremdenhass in Dresden

Zwei Jahre nach dem Aufkommen der umstrittenen Pegida-Bewegung will die Stadt Dresden heute mit einem Bürgerfest (ab 17.00 Uhr) ein Zeichen gegen Fremdenhass setzen. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Dresden zeig dich! — würdevoll miteinander“.

Zerschlagung von Kaiser's Tengelmann

In Vorbereitung zur Zerschlagung der verlustreichen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann beginnt heute die Suche nach möglichen Käufern für die Filialen in Nordrhein-Westfalen. Dort gibt es derzeit noch 105 Filialen. Für einzelne Filialen haben sich laut Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub bereits Interessenten gemeldet. Nach Möglichkeit sollen jeweils mehrere Standorte gebündelt verkauft werden.

Deutscher Buchpreis wird vergeben

Einen Tag vor Eröffnung der Frankfurter Buchmesse wird heute (18.00 Uhr) in Frankfurt am Main der Deutsche Buchpreis vergeben. In der Endauswahl stehen sechs Romane, die von einer Jury für die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung nominiert wurden. Mit dem Preis zeichnet die Stiftung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels den deutschsprachigen Roman des Jahres aus.

Urteil in Sexprozess gegen Chefarzt erwartet

Im Prozess gegen einen früheren Bamberger Chefarzt wegen Vergewaltigung wird heute (10.00 Uhr) vor dem dortigen Landgericht das Urteil erwartet. Die Staatsanwaltschaft fordert 15 Jahre Haft, weil der Arzt zehn Patientinnen und zwei Praktikantinnen im Alter zwischen 17 und 28 Jahren betäubt, im Intimbereich fotografiert und gefilmt sowie mit Sexspielzeug vergewaltigt haben soll.

China startet bemannte Raumfahrtmission

China startet am Montag mit den beiden Taikonauten Jing Haipeng und Chen Dong eine bemannte Raumfahrtmission. Die beiden Raumfahrer sollten in einer Shenzou-11-Rakete von der Satellitenstartrampe Jiuquan in der Wüste Gobi ins All abheben und nach zwei Tagen im Raumlabor Tiangong-2 ankommen. Dort sollen sie dann 30 Tage lang bleiben.

+++ 8.20 Uhr Blitzer im Land +++

Hier wird heute Morgen geblitzt:

  • Tökendorf, Dorfstraße, Richtung Dobersdorf, Höhe Schmiedekoppel. Dort sind max. 50 Stundenkilometer erlaubt.
  • Krempel, Alte Bundesstraße, Richtung Heide. Dort sind max. 50 Stundenkilometer erlaubt.
  • Kiel, Kaistraße, beidseitig, Höhe Arbeitsamt. Dort sind max. 50 Stundenkilometer erlaubt.
  • B432, Bad Segeberg Richtung Hamburg, in der Ortseinfahrt Naherfurth. Dort sind max. 50 Stundenkilomter erlaubt.

+++ 8.16 Uhr Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn +++

In der diesjährigen Tarifrunde bei der Deutschen Bahn beginnen am Montag die Verhandlungen mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). Zur Auftaktrunde treffen sich die Tarifparteien in Frankfurt am Main (13.00 Uhr). Die EVG geht mit einer Forderung im Gesamtvolumen von sieben Prozent in die Gespräche. Die Gewerkschaftsmitglieder sollen dabei aber zum Teil selbst wählen, ob sie mehr Geld, weniger Arbeit oder mehr Urlaub wollen. Die diesjährige Tarifrunde betrifft rund 150.000 Mitarbeiter der Deutschen Bahn. Für etwa 35.400 Mitarbeiter des Zugpersonals verhandeln sowohl EVG als auch die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL). Die Verhandlungen mit der GDL begannen vor einer Woche und sollen in etwa einer Woche weitergehen. Zwischen der Deutschen Bahn und der EVG sind bis Jahresende drei Verhandlungsrunden angesetzt.

+++ 8.11 Uhr Eines der berühmtesten Fotos +++

William Alison Anders ist ein ehemaliger US-amerikanischer Luftwaffenoffizier und Astronaut, der beim ersten bemannten Flug zum Mond mit „Apollo 8” am Heiligabend 1968 eines der berühmtesten Fotos des Planeten Erde („Earthrise“) aufnahm. Er wurde am 17. Oktober 1933 in Hongkong in China geboren. Heute feiert Anders seinen 83. Geburtstag.

– Quelle: https://geboren.am/17-oktober

+++ 7.57 Uhr McDonald's erlaubt eigene Kaffeebecher +++

Die Burgerkette "McDonald's" reagiert offenbar auf die Kritik an den Wegwerfverpackung. Die Kunden sollen in Zukunft ihre eigenen Kaffeebecher mitbringen können.

 +++ 7.55 Uhr #superluna auf Twitter +++




+++ 7.43 Uhr Williams sagt Teilnahme an WTA-Finals ab +++

Wegen einer Schulterverletzung verzichtet Wimbledonsiegerin Serena Williams auf die WTA-Finals der besten acht Tennis-Damen des Jahres. Das teilte die WTA am Montag mit. Das Turnier mit der Weltranglisten-Ersten Angelique Kerber beginnt am Sonntag in Singapur. Die 35-jährige Williams hatte zuletzt bereits die Turniere in Asien wegen der Blessur verpasst und auch im Sommer schon Beschwerden. Die langjährige Nummer eins gewann die WTA-Finals zuletzt 2014. Qualifiziert sind diesmal neben Kerber Simona Halep, Agnieszka Radwanska, Karolina Pliskova, Garbiñe Muguruza, Madison Keys und Dominika Cibulkova. Die letzte Teilnehmerin ist noch offen.

+++ 7.35 Uhr „The Cure“ in Hamburg +++

Die englische Rockband „The Cure“ („Boys Don't Cry“) startet ihre Deutschlandtour am Montag in der Barclaycard Arena (19.30 Uhr). Auf der „The Cure Tour 2016“ präsentiert die aktuell fünfköpfige Gruppe um Sänger und Gitarrist Robert Smith (57) Hits aus 40 Jahren Band-Geschichte.

Auch bisher unveröffentlichte Songs sollen auf dem Programm stehen. In Deutschland setzt die Rockband aus dem südenglischen Crawley die Tour in Berlin, München, Stuttgart, Leipzig und Köln fort. Insgesamt spielt „The Cure“ 30 Konzerte in 17 europäischen Ländern. Es ist die erste größere Europatournee seit 2008.

+++ 7.29 Uhr Großfeuer in Kellenhusen +++

Es ist kurz vor halb Sechs am Sonntagabend, als die ersten Notrufe bei der Leitstelle Süd eingehen. Direkt an der Strandpromenade kommt es zu einem Feuer im Küchenbereich eines Restaurants. Das Personal evakuiert sofort das Gebäude, dichter Qualm kommt bereits aus dem Dach hervor geschossen. Als die ersten Einsatzkräfte eintreffen, schlagen bereits Flammen aus dem Dachbereich. Einsatzleiter und Gemeindewehrführer Hans-Werner Landschoof ließ sofort die Alarmstufe erhöhen. Zusätzliche Wehren plus die Drehleiter aus Grömitz eilten zum Einsatzort direkt an der Strandpromenade.  Der Strandbereich füllt sich schnell mit Schaulustigen, die teilweise vehement durch Einsatzkräfte vom Einsatzort weggeschickt wurden, da diese viel zu dicht an das Geschehen heran wollten. Im ersten Angriff wurde dann versucht das Feuer einzudämmen, das Dach teilweise zu öffnen.

Foto: Das Feuer hatte sich in der Zwischendecke im Dachbereich rasend schnell ausgebreitet.

Das Feuer hatte sich in der Zwischendecke im Dachbereich rasend schnell ausgebreitet.

Quelle: Arne Jappe (arj) / Nyfeler

Doch das Feuer hatte sich in der Zwischendecke im Dachbereich rasend schnell ausgebreitet. Angefacht durch den starken Wind direkt von Ostsee stand das komplette Dach kurze Zeit später im Vollbrand. Die mittlerweile alarmierte Feuerwehr aus Lensahn mit ihrer Drehleiter bekämpfte das Feuer von der Promenadenseite. Der Pressesprecher vom Kreisfeuerwehrverband Ostholstein Hartmut Junge erklärte, dass man primär versucht, nebenstehende Gebäude zu schützen, da das Restaurant nicht mehr zu retten sei. Im Verlauf des Einsatzes wurden weitere Atemschutzgeräteträger alarmiert, ebenso eine dritte Drehleiter aus Oldenburg. Den Einsatzkräften stehe eine lange Nacht bevor, bis das Feuer unter Kontrolle und gelöscht ist. Vor Ort waren ca. 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Über die Brandursache und die Schadenshöhe können keine Angaben gemacht. Der kriminaltechnische Dienst hat die Ermittlungen bereits während des Einsatzes aufgenommen. (Arne Jappe/ Nyfeler)

+++ 7.20 Uhr Seegras-Symposium startet +++

Ein Symposium soll am Montag in Boltenhagen den Umgang mit massenhaft angespülten Seegräsern und Algen an der deutschen Ostseeküste beleuchten. Treibgut an den Stränden stelle die Ferienorte vor große finanzielle und organisatorische Herausforderungen, erklärte eine Sprecherin des Verbandes Mecklenburgischer Ostseebäder. Zugleich erfülle das organische Material eine wichtige Funktion für das Ökosystem Strand. Themen der Veranstaltung sind das Einsammeln und Entsorgen des Treibgutes sowie künftige Nutzungsmöglichkeiten. Innovative Ansätze für eine Verwertung stellen die Städte Eckernförde und Kiel vor.

+++ 7.16 Uhr Die "Sailing Yacht A" erprobte Segel +++

Spektakuläre Bilder vor Strande. Die größte Segeljacht der Welt hat am Sonntagmorgen mit der Erprobung der Segel begonnen. Um 7 Uhr verließ die "Sailing Yacht A" ihren Liegeplatz bei der German Naval Yards in der Stadt und steuerte die Strander Bucht an. Hier finden Sie eine Fotostrecke.



+++ 7.06 Uhr Peschmerga rücken auf IS-Hochburg vor +++

Nach dem Beginn der Großoffensive auf die IS-Hochburg Mossul rücken auch Peschmerga-Kämpfer auf die nordirakische Stadt vor. Die kurdischen Einheiten hätten östlich von Mossul eine Operation begonnen, teilte das Generalkommando der Peschmerga am Montagmorgen mit. Bis zu 4000 Kämpfer sollten vom IS kontrollierte Orte einnehmen. Östlich von Mossul liegen mehrere ursprünglich christliche Dörfer.

Der irakische Ministerpräsident Haidar al-Abadi hatte zuvor den Beginn der lang erwarteten Großoffensive auf Mossul verkündet. Die Stadt ist die letzte Bastion der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak. Al-Abadi zufolge wird die Operation von der irakischen Armee und der Polizei angeführt. Die Peschmerga unterstützen die Offensive, sollen aber selbst nicht in Mossul einrücken. Die kurdischen Kämpfer werden unter anderem von der Bundeswehr ausgebildet. Die Bundesregierung hat sie zudem mit Waffen beliefert.

+++ 7 Uhr Familiendrama nahe Hamburg +++

Nach dem Familiendrama an Hamburgs Stadtgrenze suchen die Ermittler weiterhin nach der Mutter der zwei toten Kinder. Die Leichen des Geschwisterpaars und des Vaters waren am Sonntag an unterschiedlichen Orten gefunden worden. Die Ermittler gehen bei den Kindern nicht von einer „natürlichen Todesursache“ aus, wie die Polizei mitteilte. Eine Obduktion in der Hamburger Rechtsmedizin soll nun klären, wie das fünfjährige Mädchen und der zwei Jahre alte Junge zu Tode kamen. Sie waren im Wohnhaus der Familie im schleswig-holsteinischen Wedel von Angehörigen entdeckt worden. Im Stadtteil Rissen, der in Hamburgs Westen an Wedel grenzt, beging ihr Vater am Sonntagmorgen nach Polizeiangaben Suizid. Die weiteren Ermittlungen sollen Zusammenhänge zwischen den Todesfällen klären.

+++ 06.58 Uhr Marineschiff „Main“ startet zu EU-Einsatz +++

Das Eckernförder Marineschiff „Main“ bricht am Montag (10.00 Uhr) zum Einsatz gegen Schleusernetzwerke im Mittelmeer auf. Die Besatzung unter dem Kommando von Kapitänleutnant Christian Meyer soll dort den Tender „Werra“ ablösen, wie die Marine mitteilte. Neben der eigenen Bordbesatzung sind auch Ärzte, Übersetzer, Berater und Sicherungssoldaten an Bord - insgesamt 105 Männer und Frauen. Nach einer Übergabe im italienischen Augusta wird die „Main“ in den kommenden Monaten im Rahmen der EU-Mission „Operation Sophia“ im Seegebiet zwischen Italien und der libyschen Küste im Einsatz sein. Die Soldaten leisten dabei außerdem Hilfe in Seenot und konnten so bereits etwa 18 000 Menschen retten. Die Mission ist nach einem somalischen Mädchen benannt, das im August 2015 an Bord der Fregatte „Schleswig-Holstein“ zur Welt kam. Der Tender „Main“ wird im kommenden Frühjahr im Norden zurückerwartet.

+++ 6.55 Uhr Ruhige Nacht +++

Die Feuerwehr Kiel musste in der Nacht zwei Mal zu einem kleineren Einsatz ausrücken. Zwei Personen brauchten Hilfe in ihren Wohnungen. Ansonsten verlief die Nacht für die Einsatzkräfte ruhig.

+++ 6.54 Uhr Das Wetter im Land +++

In Kiel ist es vormittags und auch am Nachmittag überwiegend dicht bewölkt bei Temperaturen von 9 bis 12°C. Abends ist es bedeckt und die Temperaturen liegen zwischen 11 und 12 Grad. In der Nacht regnet es leicht bei Werten um die 10 Grad. Der Wind weht aus südöstlicher bis südlicher Richtung mit Geschwindigkeiten von 6 bis 13 Stundenkilometern.

  +++ 6.51 Uhr Guten Morgen +++

Guten Morgen! Wir wünschen Ihnen einen schönen Start in die neue Woche!

via GIPHY

Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Kathrin Mansfeld macht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3