20 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Live-News am Morgen, 26.10.2016

Großbrand in Timmendorfer Strand Live-News am Morgen, 26.10.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 26.10.2016 wichtig ist.

Voriger Artikel
Live-News am Morgen, 25.10.2016
Nächster Artikel
Live-News am Morgen, 27.10.2016

Am Morgen alles Wichtige für den Tag? Die Live-News helfen dabei.

Quelle: Ulf Dahl

Sie haben ein schönes Foto gemacht, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de. Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Niklas Wieczorek übernimmt.

+++ 10.00 Uhr: Zum Abschied etwas zum Schmunzeln +++

Wir verabschieden uns für heute mit einer mehr als skurrilen Geschichte aus den USA. Laut "CNN" wurde in Portland ein Baum verhaftet. Er stand plötzlich mitten auf der Straße und blockierte den Verkehr. Nagut, kein echter Baum... Aber sprechen wollte der Mann im Baumkostüm trotzdem nicht, auch nicht bei seiner Festnahme. Vielleicht ist das der neue Verkleidungsknaller für Halloween (siehe unten)? Bis morgen.

+++ 9.51 Uhr: Drei Blitzer aktiv +++

An diesen drei Stellen sollten sie laut "RSH" besonders korrekt auf die Geschwindigkeit achten:

  • Auf der Autobahn 215, Kiel Richtung Neumünster, wird im Bordesholmer Dreieck geblitzt. Dort sind maximal 80 km/h erlaubt.
  • In Kiel-Elmschenhagen steht das Gerät an der Bundesstraße 76, Richtung Kiel, Höhe Nelkenweg. Dort sind 70 km/h erlaubt.
  • In Wasbek-Bullenbek, an der B 430, blitzt die Polizei Richtung Neumünster. Dort dürfen Sie 50 km/h fahren.

+++ 9.47 Uhr: Clowns noch nicht an der Gruselspitze +++

Fernab jeglicher Horror-Meldungen zu als Clowns Verkleideten im Norden und der restlichen Republik: Der Lach- und Spaßgeselle ist längst nicht das erschreckendste Kostüm, das sich Deutsche zu Halloween vorstellen können. Eine Statista-Statistik beweist das.

Infografik: Die unheimlichsten Halloween-Kostüme | Statista

                    Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

+++ 9.44 Uhr: Einsatz am Kleinflecken +++

In Neumünster gab es am gestrigen Abend einen Einsatz wegen eines Gasalarms am Kleinflecken. Die Feuerwehr spricht von einem "unspektakulären Einsatz", will aber in Kürze genauere Informationen bekannt geben.

+++ 9.38 Uhr: Streik bei Eurowings +++

Wie die Flugbegleitergewerkschaft UFO laut "Tagesschau" mitteilt, sind für den morgigen Donnerstag Streiks bei der Fluglinie Eurowings geplant. Details folgen in Kürze. Ob auch Flüge aus Hamburg betroffen sind, war zunächst nicht bekannt.

+++ 9.29 Uhr: Glückwunsch an Hillary Clinton +++

Mitten in der heißen Phase des US-amerikanischen Wahlkampfs hat die Protagonistin Geburtstag: Hillary Clinton feiert am heutigen Mittwoch ihren 69. Jahrestag. Ob die Demokratin in zwei Wochen, zur Wahl am 8. November, erneut feiern wird, hängt nicht unerheblich vom Geschick ihres Gegenübers, des republikanischen Kandidaten Donald Trump (siehe unten) ab.

Foto: Heute vielleicht einen Tag Pause vom Wahlkampf? Hillary Clinton hat Geburtstag.

Heute vielleicht einen Tag Pause vom Wahlkampf? Hillary Clinton hat Geburtstag.

Quelle: Cristobal Herrera/dpa

+++ 9.24 Uhr: Kerber blickt nach vorne +++

Die Weltranglisten-Erste Angelique Kerber aus Kiel blickt erwartungsvoll in die Zukunft. „Es wird auf jeden Fall ein interessantes Jahr 2017, aber ich bin bereit für die neue Challenge, neue Aufgaben, die auf mich warten werden“, sagte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin am Mittwoch dem ZDF-Morgenmagazin. „Ich werde natürlich wieder alles dafür tun, mich gut auf das nächste Jahr vorzubereiten. Mal gucken, was da nächstes Jahr draus wird.“

Kerber hat in diesem Jahr die Australian Open und die US Open gewonnen und ist die erste deutsche Nummer eins der Tennis-Welt seit Steffi Graf. „Ich versuche alles zu geben, dass wieder ein Tennis-Boom in Deutschland passiert und dass viele Jugendliche wieder den Schläger in die Hand nehmen“, betonte die Schleswig-Holsteinerin.

In Singapur steht die 28-Jährige dicht vor dem erstmaligen Halbfinal-Einzug bei den WTA Finals. Am Donnerstag könnte sich das Szenario wiederholen, dass Kerber gegen Madison Keys aus den USA (13.30 Uhr) wie im Vorjahr einen Satzgewinn für das Weiterkommen benötigt. Damals scheiterte sie dennoch in der Gruppenphase.

+++ 9.11 Uhr: GPS-Verfolgung von Niedersachsen bis Rostock +++

Mit elektronischer Ortung und viel Glück haben Polizisten südlich von Rostock zwei mutmaßliche Autodiebe aus Niedersachsen gefasst. Die 21 und 26 Jahre alten Männer sollen vermutlich am Wochenende zwei hochwertige Kleintransporter an einem Autohaus in Stade gestohlen haben, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Rostock sagte. Über GPS-Systeme wurden die Transporter am Montag auf der Autobahn 20 nahe der Abfahrt Rostock-West gesichtet und zum Anhalten aufgefordert.

Foto: Die Polizei verfolgte die Diebe über Landesgrenzen hinweg.

Die Polizei verfolgte die Diebe über Landesgrenzen hinweg.

Quelle: dpa

Einer der Fahrer habe allerdings die Polizeisperre auf einem Parkplatz durchbrochen und sich über mehrere Kilometer eine filmreife Verfolgungsjagd mit Beamten geliefert. Dabei seien auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet worden. Bei Schlage an der Bundesstraße 103 konnte der Mann gestoppt werden. Gegen einen der Männer habe bereits ein Haftbefehl aus Stade vorgelegen, hieß es.

+++ 9.04 Uhr: Gleichberechtigung weit entfernt +++

Die Gleichstellung von Mann und Frau am Arbeitsplatz wird zwar durch viele Maßnahmen vorangetrieben, Deutschland liegt im weltweiten Vergleich auf Platz 13 (zwei Plätze schlechter als zuletzt). Die wirklich traurige Nachricht ist aber diese: Sollte die Gleichberechtigung sich weiter in diesem Tempo "verbessern", ist in etwa 170 Jahren mit einer völligen Gleichstellung zu rechnen, wie der Gender Gap Report 2016 des Weltwirtschaftsforums herausarbeitete. Das berichtet heute die "Süddeutsche Zeitung".

+++ 9.01 Uhr: Uwe Gensheimer feiert Geburtstag +++

Der deutsche Handballer und zwischenzeitliche Kapitän der Nationalmannschaft, Uwe Gensheimer, wird heute 30 Jahre alt. Der Mannheimer spielte viele Jahre für die Rhein-Neckar Löwen und lieferte sich teils erbitterte Duelle mit dem THW Kiel. Anfang dieser Saison wechselte der Linksaußen ins Starensemble von Paris St. Germain.

+++ 8.50 Uhr: Fans aufgepasst +++

Die beliebte Serie "Gilmore Girls" startet wieder. Gestern wurde der lang erwartete Trailer zur neuen Staffel veröffentlicht. Falls Sie Fan sind, sehen Sie hier.

+++ 8.39 Uhr: Das schreiben die Medien +++

Was steht heute in den anderen Medien des Landes?

Beim "SHZ" werden heute neue Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten präsentiert – auf Leservorschläge.

Der "NDR" beschreibt die immer größere Ausdehnung der Wildschwein-Bevölkerung im Land.

Das "Hamburger Abendblatt" berichtet, dass Til Schweiger ein Hotel in Timmendorfer Strand plant, und zeigt die Aussicht von der Plaza der Elbphilharmonie.

In der "Welt" werben die Unternehmen des Nordens für das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen Ceta.

+++ 8.28 Uhr: Wilke Möhring ein "Mann des Jahres" +++

Fernseh- und Filmstar Wotan Wilke Möhring (49) zählt für die deutsche Ausgabe des Männer-Stil-Magazins „GQ“ zu den „Männern des Jahres“. Der „Tatort“-Kommissar-Darsteller vom NDR, der Ende 2016 als Old Shatterhand in der RTL-Neuverfilmung von „Winnetou“ zu sehen sein soll, bekommt am 10. November in Berlin bei den „Männer des Jahres“-Awards die Auszeichnung des Münchner Magazins.

Foto: "Mann des Jahres", sagt "GQ": Wotan Wilke-Möhring wird ausgezeichnet.

"Mann des Jahres", sagt "GQ": Wotan Wilke-Möhring wird ausgezeichnet.

Quelle: dpa

Möhring sei „Punk und Gentleman in einem“, sagte Chefredakteur José Redondo-Vega laut Mitteilung vom Mittwoch. Zu früheren Preisträgern in der Kategorie „Film national“ gehören beispielsweise Daniel Brühl, Elyas MʼBarek und Tom Schilling. Vergangene Woche hatte „GQ“ bereits angekündigt, den Hollywoodstar Bill Murray („Und täglich grüßt das Murmeltier“, „Lost in Translation“) in Berlin für sein Lebenswerk als „Legende“ zu ehren.

+++ 8.25 Uhr: Blitzer in Kiel +++

Es blitzt in Kiel: In der Edisonstraße, Richtung Bundesstraße 404, ist das Gerät auf der Höhe des Bahnübergangs aufgebaut, wie "RSH" meldet. Dort sind maximal 50 km/h erlaubt.

+++ 8.15 Uhr: Gruselig: Clowns zünden Kinderwagen an +++

Echter Horror-Vorfall mit Clowns in Dänemark: Mehr al s einen Schrecken jagten zwei mit Clownsmasken bekleidete Männer einer Frau im dänischen Holstebro ein. Wie der TV-Sender "TV 2" mitteilte, überfielen sie am Dienstagabend eine 28-jährige Mutter mit Kinderwagen, raubten sie aus – und steckten schließlich den Kinderwagen in Brand. Alle überstanden den Überfall zumindest körperlich unverletzt.

Foto: Echter Horror in Dänemark: Clowns in Holstebro verübten schwere Straftaten.

Echter Horror in Dänemark: Clowns in Holstebro verübten schwere Straftaten.

Quelle: Paul Zinken/dpa

+++ 8.09 Uhr: Was steht heute an? +++

Bundeskabinett befasst sich mit Bericht zur Lebensqualität

Die Vorstellungen der Bürger von guter Lebensqualität sind heute Thema im Bundeskabinett. In Bürgerdialogen, im Internet oder per Post hatte die Regierung Menschen befragt, was sie sich darunter vorstellen. Das Kabinett beschließt zudem eine Anpassung des Mindestlohns zum 1. Januar 2017 um 34 Cent auf 8,84 Euro. Es ist die erste seit Einführung des bundesweiten gesetzlichen Mindestlohnes 2015. Zudem befassen sich die Regierungsmitglieder mit dem Rüstungsexportbericht für das erste Halbjahr 2016.

Nato-Minister beraten Aufrüstungspläne für Osteuropa

Die Verteidigungsminister der Nato-Staaten wollen heute ab 14.30 Uhr bei einem Treffen in Brüssel Details der jüngsten Aufrüstungspläne für Osteuropa besprechen. Beim Bündnisgipfel im Juli war beschlossen worden, mehrere Tausend Soldaten nach Polen und in die baltischen Staaten Litauen, Estland und Lettland zu schicken.

Opposition ruft zur „Einnahme von Venezuela“ auf

Die venezolanische Opposition hat für heute zu Großdemonstrationen im ganzen Land gegen die sozialistische Regierung von Präsident Nicolás Maduro aufgerufen. „Wenn wir wollen, dass Venezuela auf den Pfad der Verfassung zurückfindet, müssen wir Einsatz zeigen“, sagte Oppositionsführer Henrique Capriles.

Berliner Wachpolizist sagt im NSU-Prozess aus

Ein ehemaliger Berliner Wachpolizist soll heute als Zeuge im Münchner NSU-Prozess aussagen. Am 7. Mai 2000 soll er die Hauptangeklagte Beate Zschäpe zusammen mit Uwe Mundlos vor Deutschlands größter Synagoge gesehen haben. Das Gericht lud den Wachmann auf Antrag des Nebenklage-Anwalts Yavuz Narin. Dieser hatte vermutet, Zschäpe und Mundlos könnten damals ein Anschlagsziel des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) ausgespäht haben.

Mordprozess um „Horror-Haus“ von Höxter beginnt

Der Mordprozess um das sogenannte Horror-Haus von Höxter beginnt heute um 9 Uhr. Die Staatsanwaltschaft wirft einem geschiedenen Paar zweifachen Mord durch Unterlassen sowie mehrfache Körperverletzung vor. Die beiden Angeklagten sollen immer wieder mit Kontaktanzeigen Frauen in ihr Haus in Höxter gelockt und einige von ihnen schwer misshandelt haben.

Kocholympiade: Deutsche Köche wollen an die Weltspitze

Bei der Olympiade der Köche, einem der weltgrößten Wettbewerbe des Metiers, werden heute ab 12 Uhr in Erfurt die Titel vergeben. Angetreten waren zu dem viertägigen Wettbewerb mehr als 2000 Köche und Patissiers aus 59 Ländern. Die deutsche Nationalmannschaft, die 2012 den dritten Platz hinter Schweden und Norwegen belegte, will nach eigenen Angaben ihren Platz in der Weltspitze verteidigen.

Michael Wendler klagt wegen Handbruchs gegen TV-Firma

Michael Wendler (44) will vor Gericht 230.000 Euro Schadenersatz wegen eines Sturzes bei den Dreharbeiten für das RTL-Sommer-Dschungelcamp erstreiten. Der Schlagersänger („Sie liebt den DJ“) gibt an, dass ihm durch den erlittenen Handbruch mehrere Konzerte mit entsprechenden Einnahmen entgangen sind. Das Landgericht Köln hat für die erste Verhandlung heute 14 Uhr sein persönliches Erscheinen angeordnet.

90-Jährige als Entführerin vor Gericht

Eine 90 Jahre alte Frau und drei Männer müssen sich ab heute 10 Uhr wegen der Entführung eines Geschäftsmannes in Ostfriesland vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft am Landgericht Aurich wirft den Angeklagten erpresserischen Menschenraub und besonders schwere räuberische Erpressung sowie Beihilfe dazu vor.

Bayern und BVB im DFB-Pokal favorisiert - Zweite Chance für Ismaël

Auf die Dauerfinalisten des FC Bayern und Borussia Dortmund warten in der 2. Runde des DFB-Pokals Pflichtaufgaben. Der BVB ist heute Abend (20.45 Uhr) gegen den Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin klarer Favorit, auch für die Bayern gilt ein Weiterkommen gegen den FC Augsburg als Formsache. Das zweite Bundesliga-Duell findet zwischen dem 1. FC Köln und 1899 Hoffenheim statt. Interimscoach Valérien Ismaël bekommt mit dem VfL Wolfsburg eine zweite Chance und tritt beim starken Zweitligisten 1. FC Heidenheim an.

+++ 8.04 Uhr: Brand in Flüchtlingsunterkunft +++

In Sahms (Kreis Herzogtum Lauenburg) hat es in der Nacht in einer Flüchtlingsunterkunft gebrannt, wie mehrere Medien berichten. Dort war das Feuer offenbar in einer Küche ausgebrochen. Ein Bewohner musste während der Löscharbeiten vorläufig festgenommen werden, da er die Löscharbeiten behinderte.

+++ 7.58 Uhr: Trump hat tonnenweise Geld +++

Wollen Sie wissen, wofür der amerikanische Unternehmer, Multimillionär und Präsidentschaftskandidat Donald Trump sein Geld ausginbt? Das verrät uns heute Morgen der "Business Insider".

Foto: Hat mehr Geld, als er mit beiden Händen ausgeben kann: Donald Trump.

Hat mehr Geld, als er mit beiden Händen ausgeben kann: Donald Trump.

Quelle: Mark Wallheiser/AFP

+++ 7.50 Uhr: Stegner für Steinmeier +++

SPD-Vize Ralf Stegner hat sich für Außenminister Frank-Walter Steinmeier als Bundespräsident-Kandidat ausgesprochen. Parteichef Sigmar Gabriel habe mit Steinmeier einen sehr guten Kandidaten vorgeschlagen, erklärte der schleswig-holsteinische SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. „Es spricht Bände, dass sich die Union zwar über das Verfahren beschwert, aber keinen eigenen Vorschlag macht.“

Foto: Beschwert sich über die Beschwerde der CDU: SPD-Fraktionschef im Norden, Ralf Stegner.

Beschwert sich über die Beschwerde der CDU: SPD-Fraktionschef im Norden, Ralf Stegner.

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Es gehe um nicht weniger als um das deutsche Staatsoberhaupt, sagte Stegner. „Wir brauchen eine integere und kommunikationsstarke Persönlichkeit, die über Parteigrenzen hinaus breite Anerkennung erhält.“ Dies gelte für Steinmeier wie für kaum einen Anderen. „Weltweit stellt er dies seit Jahren in internationalen – oft sehr schwierigen – Verhandlungen unter Beweis.“ Dafür genieße er zu Recht hohes Ansehen in der Bevölkerung.

+++ 7.38 Uhr: Feuerwehr hatte ruhige Nacht +++

Nach drei kleinen Einsätzen bei NKD (Elektrogerät brannte, 16.22 Uhr), im Rathaus (Brandmeldeanlage ausgelöst, 17.54 Uhr) und in Kuhlacker (Gartenlaube brannte, war aber beim Eintreffen bereits gelöscht, 18.12 Uhr) hatte die Feuerwehr Kiel eine ruhige Nacht.

+++ 7.24 Uhr: Ausgrabungen in Oldenburg +++

Die Deutsche Bahn und das Archäologische Landesamt Schleswig-Holstein wollen heute ab 11 Uhr bei Oldenburg im Kreis Ostholstein erste Ergebnisse ihrer Bodenuntersuchungen vorstellen. Seit Juli sind drei Grabungsteams unterwegs, um an der Strecke der Bahnanbindung der geplanten festen Fehmarnbeltquerung nach Spuren vorzeitlicher Besiedelung zu suchen.

Die archäologischen Untersuchungen seien Teil des Planfeststellungsverfahrens für die Hinterlandanbindung, sagte Bahnsprecherin Maja Weihgold. Das Naturschutzgebiet Oldenburger Bruch südlich von Oldenburg in Holstein ist Teil der eiszeitlichen Niederung Oldenburger Graben und gilt als archäologisch bedeutsamster Abschnitt im gesamten Kreisgebiet.

+++ 7.16 Uhr: Grünkohl: Wo Frost nicht notwendig ist +++

Die Grünkohlernte in den schleswig-holsteinischen Anbaugebieten ist auch ohne dreimaligen Frost angelaufen. Tiefe Minustemperaturen vor der Ernte seien für den Geschmack nicht mehr notwendig, da moderne Grünkohl-Sorten nicht mehr so viele Bitterstoffe enthielten wie früher, sagte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer in Rendsburg. Nach Erkenntnissen von Wissenschaftlern ist es nicht der Frost, der den Kohl süßer macht. Wenn es im Herbst auf den Feldern kälter wird, verbraucht die Kohlpflanze weniger Zucker. Gleichzeitig läuft die Zucker bildende Photosynthese weiter, so dass die Pflanze insgesamt süßer wird.

Foto: Längst nicht mehr auf Frost vor der Ernte angewiesen ist der Grünkohl.

Längst nicht mehr auf Frost vor der Ernte angewiesen ist der Grünkohl.

Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

+++ 7.00 Uhr: Diskothek in Timmendorfer Strand brennt +++

Großbrand an der Ostseeküste: Im ostholsteinischen Timmendorfer Strand brennt seit heute Nacht, etwa fünf Uhr, eine Diskothek in großer Ausdehnung. Feuerwehrleute in dreistelliger Zahl sind am Brandort an den Löscharbeiten beteiligt, die sich laut Regionalleitstelle Süd aber noch lange hinziehen können. Zu schwereren Verletzungen ist es bisher nicht gekommen, ein Anwohner erlitt laut Medienangaben eine Rauchvergiftung.

Das Gebäude ist offenbar auf mehreren Holzpfählen konstruiert, weshalb der Brandherd schwer zu löschen ist. Die Ursache ist der Polizei aber noch unbekannt. Auch ein nebenstehendes Restaurant ist vom Brand betroffen. Die Diskothek "Nautic-Club" wurde gerade renoviert, als dort das Feuer ausbrach. Laut "Lübecker Nachrichten" entstehe wohl ein Schaden in zweistelliger Millionenhöhe.

+++ 6.50 Uhr: Moin, moin durch den Nebel +++

Hallo? Sehen Sie schon etwas? Falls nicht, liegt das am dichten Nebel, der heute Morgen noch über Schleswig-Holstein liegt. Wer sich nach draußen wagt, spürt eisige zwei Grad Celsius. Und weil die dunkle, kalte Jahreszeit jetzt beginnt, Sie bestimmt schon kratzen mussten oder auf dem Fahrrad rutschige Straßen bemerkt haben, fragen wir: Welche Tipps haben Sie gegen eisige Glätte am Morgen? Schreiben Sie doch Ihre Vorschläge an live-news@kieler-nachrichten.de


Falls Sie aber noch eine Motivation zum Aufstehen brauchen: Es sollen heute bis zu elf Grad werden, der Nebel sich verziehen und die Sonne könnte sich auch blicken lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Live-News 2/3